Noch Flasche mit fast 2 1/2?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Killerkueken, 4. September 2007.

  1. Hallo,

    ich überlege im Moment ob ich Aleks morgens wieder eine Flasche machen soll, da sich kaum frühstückt. Habe schon versucht ihr die Milch aus der Tasse zu geben, aber die lehnt sie, auch mit Strohhalm, stets ab. Selbst Kakao wird nicht getrunken.

    Da sie auch sonst kein großer Esser ist, weiß ich nicht was ich machen soll.

    Sie trinkt vor dem Schlafengehen noch 230ml Milumil3 und eigentlich wollte ich ihr die bald abgewöhnen statt ihr morgens wieder eine Flasche anzubieten, da sie aber an sich recht wenig isst, bin ich etwas ratlos.

    Vielleicht habt ihr Ideen und Tips wie ich sie an Milch aus dem Becher gewöhnen kann oder könnt mir einen anderen Rat geben.

    Danke für Eure Hilfe.

    Nadine
     
  2. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Noch Flasche mit fast 2 1/2?

    wir hatten auch lange die Flasche und von einem Tag auf den anderen wollte Junior keine mehr.

    Zurück vom normalen Essen zur Flasche würde ich persönlich nicht gehen. Wenn sie sowieso noch ein Fläschen bekommt, würde ich ihr event. auch morgens eines geben.

    Wir haben auch mit Milch aus der Tasse und Strohhalm angefangen ( leider geht es bis heute nicht mehr OHNE Strohhalm :) )... aber da kann ich mit leben.

    Vieleicht mal mit was anderem zum Frühstück versuchen.
    Müsli oder Brot in Milch... ich mache ab und zu auch mal 2-3 Pfannkuchen oder arme Ritter die man aus der Hand essen kann.

    Vieleicht klappt es wenn Du ihr mal was anderes anbietest.

    Ansonsten abwarten, das wird sich schon von alleine regeln. So schwer es auch ist :) .
     
  3. AW: Noch Flasche mit fast 2 1/2?

    Hallo Sandra,
    Abwechslung bekommt sie eigentlich. Mal haben wir Brötchen, mal Brot, eine Zeitlang wollte sie jeden Morgen Smacks mit Milch, die sie dann auch gut gegessen hat, aber davon isst sie auch nur noch zwei, drei Löffelchen und sagt sie ist satt. Am Sonntag hat sie ca. 1 Stunde vor dem Frühstück eine Flasche bekommen und hat ca. 160 ml getrunken und dann noch soviel vom Brot gegessen wie im Moment ohne Milch vorweg.

    Aber sie hat eigentlich immer Phasen an denen sie kaum was isst und scheinbar von Luft und Liebe lebt und jedesmal mach ich mir nen Kopf, was wohl ziemlich dämlich ist.

    Werd mal noch die Woche abwarten, da sie ihr Mittagessen auch nicht mehr anrühren möchte und außer Naschen (was bei schlechtem Essen natürlich zu Hause wegfällt) immer nur kleine Kleckse an Essen in sie reingehen. Wenigstens isst sie fleißig Obst.

    Morgen gibts mal wieder Spinat und wenn sie den nicht will, weiß ich auch nicht, denn den liebt sie ; )

    Werd mal sehen ob ich ihr Milupino für morgens hole, die sättigt wenigstens nicht so und die Nährstoffe sind drin. Aber ist halt Mist das sie Milch auf keinen Fall aus der Tasse oder anderen Behältern als ihrer Flasche trinken will.

    Bye,
    Nadine
     
  4. 4nd1

    4nd1 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nicht da wo ich hingehör
    Homepage:
    AW: Noch Flasche mit fast 2 1/2?

    der nino is auch so nen schlechter esser, und ich hab aber einfach die flasche, als wir in urlaub gefahren sind nicht mitgenommen, und er hat auch nur einmal danach gefragt, und seitdem isst er auch ein kleines bissl besser...

    ich würd nimmer ne flasche anbieten, wenn sie scho mal aufgehört wurd, also die morgen flasche...

    viel glück und durchhaltevermögen

    lg andi
     
  5. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: Noch Flasche mit fast 2 1/2?

    Sarah (fast 26 Monate) bekommt morgens und abends Kindermilch von Aptamil zu trinken. Sie hat auch Phasen, in denen die schlecht ißt. Und das ist bei ihr auch ganz unterschiedlich bei welchen Mahlzeiten und manchmal auch den ganzen Tag über. Auch wenn es Sachen gibt, die sie eigendlich sehr mag. Aber ich mache mir da keinen Kopf drüber, weil wir eigendlich doch alle mal Tage haben, in denen wir weniger essen. Ich würde auch nicht wieder die Milchflasche einführen. Oder halt immer mal wieder mit einer normalen Tasse versuchen.
    Sarah mag das Kindermüsli von Alnatura mit etwas Cornflakes und Milch. Und selbst da gibt es Tage, wo sie nach drei Löffel schon fertig ist.

    Hast du denn mal versuche abends mal eine 2er Milch zu geben, anstatt eine 3er? Vielleicht ist sie von der 3er am morgen noch so satt.
     
  6. nico74

    nico74 Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    tief in Unterfranken
    AW: Noch Flasche mit fast 2 1/2?

    Lena (:relievedface: trinkt auch noch morgens und abends eine Flasche, wobei es bei ihr eher ums Nuckeln geht (in der Flasche ist stark verdünntes Milchpulver).

    Zitat unseres Kinderarztes hierzu: "Die Flasche kann sie haben, bis sie 18 ist..."

    Ich werde sicher nicht so lange mitmachen, aber mit Gewalt möchte ich ihr die Flasche auch nicht abgewöhnen. Die Erzieherin im Kindergarten hat auch ausdrücklich davon abgeraten, dies gleichzeitig mit dem Kindergartenstart zu machen. Und nachdem der Schnuller schon lange weg ist, soll sie die Flasche noch ein wenig weiter bekommen - sie will eben zweimal am Tag fünf Minuten ein bißchen Baby sein... warum auch nicht!

    LG Nico
     
  7. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    AW: Noch Flasche mit fast 2 1/2?

    Hallo,

    Eigentlich bin ich der Meinung, daß es keine "schlechten Esser" gibt. Das ist oft das was Eltern den Kindern einreden, und das sind oft die Kinder die später Probleme mit dem Essen haben. Sie verlernen ihr inneres Esssystem. Die Kinder nehmen sich, wenn das Angebot stimmt, genau das was sie brauchen. Die einen brauchen weniger Gemüse als die anderen, usw.... Allerdings sollte man auf die "Ehrnährungspyramide" achten. Oft macht die Pulle aber auch so satt, daß sie einfach am Tisch nichts mehr essen wollen. Aber ich sage immer, ein Kind ist noch nie vor einem vollen Teller verhungert.
    Es gibt Kinder die brauchen weniger als andere, und man sollte dem "inneren Instinkt" des Kindes etwas mehr Vertrauen schenken. Es ist enorm wichtig für die spätere Entwicklung.
    Auch wenn das Kind mal einen Tag nichts isst, sackt es nicht gleich zusammen und ist verhungert. Es sei denn das Kind wäre schlapp usw.... aber das kommt angeblich laut meinem Buch ganz selten vor, und das meist durch Krankheit verursacht.
    Die Regel wäre: Mama entscheidet über das Angebot von Essen und wie gegessen wird, das Kind entscheidet wieviel es von allem essen möchte.
    Die Flasche würde ich in jedem Fall abgewöhnen.

    Das Buch: Jedes Kind kann richtig essen ist jeden Mamas mit "schlechten Essern" und auch "Viel Essern", dünnen und dicken Kindern zu empfehlen.
     
  8. AW: Noch Flasche mit fast 2 1/2?

    ich kann mich da eigentlich nur Doris anschließen!

    Warum darf ein Kind nicht selbst entscheiden, wann es wieviel essen möchte? Wie käme es uns Erwachsenen vor, wenn jemand versuchen würde uns zum Essen zu überreden oder gar zu drängen, wenn wir nicht hungrig sind!?

    JEDES Kind hat Phasen, in denen es weniger Appetit hat, dann braucht es zu diesem Zeitpunkt einfach weniger. Nörgelt man ständig am Essverhalten rum, führt das nur dazu, dass die Kinder Essen immer mehr mit negativen Gefühlen erleben statt als lustvolles und genußreiches Ereignis.

    @Nadine: Dein Kind sieht auf dem Foto jedenfalls nicht unterernährt aus, worüber machst Du Dir also Sorgen? Ich denke auch eher, dass die 3er Milch so sättigt (nachts ruht das Verdauungssystem ja auch und verarbeitet die Nahrung entsprechend langsamer) dass sie morgens noch immer satt davon ist. Wenn ich abends kurz vorm Schlafengehen noch etwas esse, krieg ich morgens auch keinen Bissen runter...

    LG Mara
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...