noch ein Kontaktproblem

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Rona Roya, 28. September 2007.

  1. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    irgendwie ist das bei mir im Moment DAS Thema: problematische Kontakte... wie man hier teilweise in der Schnullerfamilie schön nachlesen kann :umfall:


    Also, es geht um meine große Tochter. Larissa hat früher immer mit einem Mädchen aus dem Kiga gespielt, ich will sie hier mal Nina nennen. Jetzt ist Nina in der Schule und Larissa sagte mir mehrfach, daß sie mit ihr nicht mehr spielen will. Sie hat jetzt neue Freundinnen im Kiga und möchte von den alten Freundinnen höchstens noch eine andere treffen. Aber nicht die Nina- sie wäre so langweilig....

    ja, nun, die Mutter von der Nina ist eine sehr Nette und ich verstehe mich sehr gut mit ihr- und heute fragte sie mich, ob Larissa und Nina sich mal wieder treffen könnten... :umfall:... Larissa war da nicht dabei und ich habe es nicht geschafft zu sagen, daß Larissa Nina nicht mehr treffen will.... und hab jetzt einen Termin ausgemacht.

    Eigentlich ist es ja nicht richtig, über den Kopf meiner Tochter ein Treffen auszumachen- andererseits haben sie früher viel und schön gespielt und ich finde es auch nicht ganz in Ordnung, jemanden einfach so fallen zu lassen nur weil er nicht mehr da ist... so ala: früher war sie mir gut genug, jetzt nicht mehr!
    Wenn Larissa einfach so ausgetauscht werden würde, dann würde ihr das ja auch sehr weh tun-

    oder wie seht Ihr das?

    Bin echt gespannt auf Antworten!

    Liebe Grüße

    die Kontaktproblemsuchende
     
  2. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: noch ein Kontaktproblem

    Ich finde auch nicht, dass es richtig ist und würde das auch nicht über den Kopf meiner Tochter hinweg entscheiden.

    Falls nicht gravierende Gründe gegen einen Kontakt sprechen bin ich eher der Typ, der seinem Kind zugestehen mag, seinen Umgang selbst zu wählen.

    In dem Alter finde ich Kinder meist noch sehr sprunghaft - manchmal entstehen und zerbrechen Freundschaften binnen Minuten. :) Gerade erst kennengelernt und schon Freundin genannt. Oder wegen irgendwas gestritten und Freundschaft gekündigt um wieder 2 Minuten später wieder einträchtig zu spielen.

    Von daher würde ich auch nicht von "fallenlassen" sprechen, sondern von einer Auszeit. Momentan passt es einfach nicht. Vielleicht irgendwann mal wieder, vielleicht aber auch nicht. Nur forcieren würde ich weder in die eine Richtung, noch in die andere.

    Meine Meinung dazu :)

    Liebe Grüße
    Angela
     
  3. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: noch ein Kontaktproblem

    Ja, gut- und wie würdest Du das der Mutter sagen?

    Wie wäre es, wenn Laura ein Mädel gerne trifft und Du dann gesagt bekommst, daß das Mädel nicht mehr kommen will.... das würde Dich nicht treffen? Laura würde nicht enttäuscht sein?

    Ich finde, man sollte auch ein bißchen auf die Gefühle anderer Rücksicht nehmen!

    Larissa und ich sind jetzt so verblieben, daß sie die Nina noch einmal trifft und wenn es dann immer noch nicht "passt", dann sagen wir es. Aber so wie ich Larissa kenne, wird sie wieder toll spielen mit ihr und Nina lebt auf einem Bauernhof- da ist Larissa total gerne!

    Bestimmt wendet sich alles wieder zum Alten - und hätte ich der Mutter heute mittag sofort gesagt, daß Larissa im Moment nicht will, dann hätte ich nur 2 Menschen ziemlich weh getan...

    :winke:
     
  4. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: noch ein Kontaktproblem

    So, wie es ist. Eben, dass Laura sich momentan nicht mit Kind XY verabreden möchte und das MIR das persönlich sehr leid tut, weil sie so schön gespielt haben. Dass ich es schade finde, aber gerne Lauras Willen akzeptieren möchte.


    Doch es würde mich treffen und Laura auch. Wir haben das gerade auch schon hinter uns. Aber das war ein - wie ich fand - ganz wichtiger Lernprozess gewesen. Für Laura und auch für mich.

    Wir können unseren Kindern die Enttäuschungen des Lebens nicht ersparen. Und wenn sie früh lernen mit Enttäuschungen umzugehen, sich trotzdem angenommen fühlen und daran auch wachsen, dann wird es ihnen auch später leichter fallen, mit Enttäuschungen umzugehen. Dann nämlich, wenn es richtig weh tut - beim ersten Liebeskummer z.B.

    Wenn deine Tochter sich irgendwann von ihrem Freund trennt, würdest du ihr dann auch raten, sich weiter mit ihm zu treffen, obwohl sie ihn nicht mehr liebt - nur seiner Gefühle wegen? Oder wenn sie selbst verlassen wird, wie soll sie damit umgehen, wenn sie vorher nicht erfahren darf, dass man immer noch liebenswert ist - auch wenn diese eine Person einem den Rücken kehrt? Dass es viele andere Menschen gibt, die einen lieb haben.

    Klar, es sind noch viele Jahre hin, bis uns das passiert. Aber ich denke, mit Enttäuschungen umgehen zu können, ist ein langwieriger Lernprozess. Natürlich bin ich um jede Enttäuschung froh, die meine Tochter nicht machen muss. Aber wenn es denn so ist, versuche ich sie "dankbar" anzunehmen. Als kleinen Baustein für das spätere Leben. Und meine Aufgabe wird es sein, sie aufzufangen und zu trösten.

    Natürlich sollte man auf die Gefühle anderer Rücksicht nehmen. Man sollte niemanden absichtlich verletzen wollen und es gibt auch verschiedene Arten "Dinge beim Namen zu nennen". Aber im zwischenmenschlichen Bereich geht es leider nicht immer ohne Enttäuschung - zumindest dann nicht, wenn man "ICH-selber" bleiben und sich nicht verbiegen möchte. Die Chemie muss stimmen und es doch auch sehr oft so, dass Zuneigung nur einseitig ist.

    Ich selbst gestehe mir auch zu, mich hier und da neu zu orientieren und Freundschaften/Bekanntschaften, die mir nicht (mehr) gut tun zu beenden. Dann sollte das für mein Kind gleichermaßen gelten.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  5. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: noch ein Kontaktproblem

    Liebe Angela,

    lieben Dank für Deine Zeilen! Du argumentierst richtig und gut, ich stimme Dir auch in fast allem zu.

    Was ich noch aufführen möchte ist, daß Kinder auch lernen müssen etwas zu tun, worauf sie keine Lust haben. Larissa hat im Moment keine Lust, die Nina zu treffen- es ist eigentlich nichts bestimmtes vorgefallen und ich denke, es kommt allein daher, daß sie Nina länger nicht mehr gesehen hat.

    Wenn meine Kinder plötzlich keine Lust mehr auf etwas haben- dann gebe ich nicht sofort nach. "Ok, Du hast keine Lust mehr?! Gut, dann sagen wir ab!"- das nicht.
    Wir reden dann darüber und ich überrede sie nicht, versuche aber zu vermitteln, daß es doch ganz schön werden kann o.ä. und daß sie es zumindest versuchen sollen- und das klappt hier eigentlich ganz prima! In allen Bereichen. Wobei ich die Kinder NIE zwinge, irgendetwas zu tun, was sie nicht wollen. Sie machen die Erfahrung, daß man den inneren Schweinehund überwinden kann und dann sind sie froh, es doch gemacht zu haben. Und dabei werden sie auch nicht "verbogen" in dem Sinne...

    Larissa hat mir vor kurzem voller Insbrunst gesagt, daß ihr das Ballett keinen Spaß mehr macht und mir erklärt, daß sie die Übungen etc. so voll doof findet- da habe ich sie sofort aus dem Ballett rausgenommen, war keine Frage für mich.

    Aber gerade im zwischenmenschlichen Bereich meine ich, daß eigentlich jeder eine Chance verdient hat...

    Sie wird jetzt die Nina am Dienstag treffen- und ich bin gespannt!

    Liebe Grüße
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: noch ein Kontaktproblem

    Wenn Du Dich arg gut mit der Mutter verstehst, springt dann auch ein Kaffeeklatsch fuer Dich bei der Verabredung heraus? Falls dem so ist, finde ich durchaus, dass das Kind zum Mitkommen auch "gezwungen" werden kann, damit Du Deinen(!) Kontakt aufrecht erhalten kannst.

    Wir haben zB sehr nette Nachbarn mit einem Jungen in Klaas Alter. Die beiden moegen sich recht gern, sind aber keine engen Busenfreunde. Sie hatten auch Zeiten, in denen sie wirklich gar nicht schoen gespielt haben. Trotzdem mussten sie da durch, dass wir Eltern ab und an mal zusammen grillen oder Abend essen. Nachmittagliche Verabredungen zwischen den Kindern gab es zu dieser Zeit allerdings kaum. Aber wenn ich fuer einen Kaffee bei N. einkehren wollte, dann musste Klaas auch mit (weil noch zu jung zum alleine zuhause bleiben) und im Gegenzug mussten wir uns das doofe Rumgebloecke der Jungs anhoeren *schulterzuck*.

    Lulu
     
  7. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: noch ein Kontaktproblem

    Da hast du natürlich völlig recht. Und sie zu ermutigen, etwas nochmal zu probieren bzw. vielleicht noch eine Chance zu geben, finde ich auch richtig und gut. Das einzige, was mich "gestört" hat war, dass du die Verabredung hinter ihrem Rücken über ihren Kopf hinweg getroffen hast.
    Die Alternative, der Mutter zu sagen: "Kann ich dir gerade nicht sagen, ich frage mal Larissa und melde mich" und dann mit Larissa darüber zu reden, ob sie Nina nicht doch noch eine Chance geben mag finde ich dagegen gut und würde es je nach Kind/Eltern auch so handhaben :jaja:


    Das sehe ich auch so. Zumindest ab und zu mal. Ich würde mir meine Freundschaften wohl nicht von Kinderlaune verderben lassen. Allerdings würde ich wohl gucken, dass wenn es so gar nicht klappt zwischen den Kindern, irgendein Mittelweg gefunden werden kann.

    :winke:
    Angela
     
  8. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: noch ein Kontaktproblem

    Meiner Erfahrung nach sind Kinder nicht sehr nachtragend.
    Heute verkracht und morgen wieder gut - als wäre nichts gewesen.

    ich würde ein Treffen mit der Mutter ausmachen wenn ich das gerne machen würde!!

    Erzähl mal von Eurem Treffen und ich bin gespannt ob es mit den zwei Mädels nicht doch geklappt hat .-) .
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...