Nico trinkt viel zu wenig und hat nicht mehr zugenommen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von NicoAngel, 30. Juli 2003.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich verzweifel noch. Nico trinkt in den letzten Tagen, wenns hochkommt insgesamt 450 ml. Bei jeder Flasche hoffe und bange ich, dass er nicht wieder über 100 ml drinn lässt. Abends (vorletzte Mahlzeit) bekommt er Miluvit "mit" und da isst er seit neuestem auch nicht mehr alles, sondern würgt nach ca. 1/2 Teller.

    Gestern mittag hab ich mal wieder Karotte probiert - die Folge waren Bauchkrämpfe und Quengeln. Pastinake hatte ich letztens auch probiert, da hatte er nach ca. 30 Minuten Durchfall. Ja, was gibts denn noch an Gemüsesorten, was ich ausprobieren könnte?

    Er hat in 4 Wochen nichts zugenommen - laut Kinderärztin kein Problem, für mich aber schon :-(

    Ich tue ja schon in jede Flasche Beba HA 1 (was anderes hat er bisher nicht vertragen) Reisflocken rein. Wenn ich das nicht tun würde, hätte er wahrscheinlich viel abgenommen.

    Bin grad total überfordert mit der Frage, was ich ihm noch Gutes tun kann, ernährungstechnisch.

    Vielleicht kenn das jemand - ist das nur eine Phase oder bedeutet es, dass Nico keine Fläschchen mehr will, sondern Brot usw. ? 8O

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  2. hallo ulla,

    wieso gibst du noch HA? was heisst er hat etwas anderes nicht vertragen? in dem alter würde ich ihm eine normale babymilch geben, die schmeckt viel besser als die HA. wenn er miluvit mit verträgt, dann kann er auch eine normale babymilch trinken? :???: durch den besseren geschmack wrden sich die trinkmengen garantiert steigern. nimm gleich eine 2er nahrung und lass die reisflocken weg. hast du schon probiert, ihm öfters etwas zum essen/trinken anzubieten?

    kannst du in moment eine krankheit ausschliessen? von pastinake dürfte er keinen durchfall bekommen. schreib bitte ein essensplan, was du nico am tag zum essen/trinken gibst.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  3. Hallo Gabriela,

    danke erst mal für Deine Antwort :)

    Nico bekommt immer noch HA 1, weil er 1. die HA 2 nicht wollte, weil sie zu sämig ist (da hat er nur 80 ml getrunken, wenns hochkommt) und 2. er auf z. B. Milumil 1 + 2 mit Spucken und Durchfall reagiert hat. Auch Aptamil hatte ich mal probiert, aber auch da war Durchfall. Unsere Kinderärztin wollte einen Nahrungsunverträglichkeitstest mit ihm machen, aber erst, wenn wir das nächste Mal kommen. Sie sagte mir (und auch Ute meinte das) - ich könne ruhig HA weitergeben, wenn sie ihm gut bekommt und ihm schmeckt. Bis vor einigen Tagen war das auch der Fall. Die Reisflocken mache ich rein, weil er vor einiger Zeit nach jedem Fläschchen gespuckt hat. Hier wurde mir dann der Rat gegeben, die Milch anzudicken (entweder mit Reisflocken oder Nestargel), das hat auch sofort die Spuckerei gestoppt.

    Also, Nico's Essensplan (zur Zeit - z. B. gestern):

    7 Uhr 120 ml Beba
    10.30 100 ml Beba
    13.45 5 Löffelchen Karotte, anschliessend 100 ml Beba
    17.30 1/2 Teller Miluvit "mit"
    21 150 ml Beba

    normalerweise (bis vor einigen Tagen) sah der Plan so aus:

    7 Uhr 180 ml Beba
    11 Uhr 160 - 180 ml Beba
    14 Uhr 180 - 220 ml Beba
    18 Uhr 1 Teller Brei Miluvit "mit"
    21 Uhr 200 ml Beba

    Die Uhrzeiten sind ca.-Angaben - ich schaue nicht genau, wenn er Hunger hat, bekommt er was. Bisher hatte er bzw. wir einen guten Rhythmus drin.

    Vielleicht zahnt er momentan extrem.

    Es ist echt schlimm, dass ich mich nicht mehr an die Ernährung meines grossen Sohnes in dem Alter erinnern kann. Ich weiss nur noch, dass ich da mit Brei abends angefangen hab und erst viel später Gemüse mittags (dann aber selbst gekocht).

    Nico hat wirklich nach dem Pastinaken-Glässchen Durchfall bekommen. Denn das war nur einmalig. Er macht normalerweise 1 x am Tag Stuhlgang und das sieht auch immer ähnlich aus. An dem Tag mit der Pastinake hatte er morgens schon Stuhlgang gehabt und 30 Minuten, nachdem ich ihm Pastinake gegeben hatte, hat er Durchfall gehabt.

    Unsere Osteopathin meinte letztens, dass Kinder mit schiefem Köpfchen meistens Ernährungsprobleme haben bzw. Blähungen. Vielleicht sollte ich bei Nico noch etwas warten mit dem Gemüse? Ich weiss es echt nicht.

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  4. hat nico ein schiefes köpfchen? wird er auf kiss untersucht und ggf. behandelt? zahnen kann schon eine ursache sein, aber für alles kann man die zähne auch nicht verantwortlich machen.

    was die milch betrifft, hier muss ute ran mit rat, sie kennt sich am besten aus. es gibt gegen spucken auch spezialnahrung, abwarten was ute meint.

    mich macht es nur stutzig, dass miluvit vertragen wird und normale babymilch eben nicht. mag sein, dass er ab einer bestimmten menge reagiert, aber da HA auch kuhmilcheiweiss hat, könnte vielleicht der milchzucker sein? :???: eine unverträglichkeit wird schwer nachzuweisen sein durch einen test, das ist so meine erfahrung. lass nico trotzdem untersuchen, wer weiss was dabei rauskommt - wie bei laurin mit der stärke. wurde bei ihm der magen kontroliert?

    hat nico bis jetzt nur karotte als gemüse bekommen? pastinake zum ersten mal? kriegt er keine kartoffel? das alter für 2 beikostmahlzeiten hat er ja... solange medizinisch nicht alles geklärt ist, würde ich ihm nur das geben, was er auch verträgt und gerne trinkt/isst. das ist aber wenig? :-?

    ich errinere mich auch nur bruchstückhaft an flavias ernährung in laurins alter, das ist ganz normal. einiges habe ich mir aufgeschrieben und kann umblättern, aber unser errinerungsvermögen ist auch beschränkt. so rasant wie sich die kleinen entwickeln, behält man nur bestimmte meilensteine im kopf.

    kommt ute, kommt rat. ich hoffe sie kann dir helfen :)

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Ulla,

    wenn die Trinkmengen kontinuierlich nach unten gehen, kann es als Zeichen gewertet werden, dass Nico es doch nich gut verträgt.

    Ich würde zu einer komplett milchfreien Ernährung raten. Mal 4 - 6 Wochen SOM und milchfreie Beikost verwenden. Steckt tatsächlich eine Unverträglichkeit dahinter, ist es 1. nicht im Blut nachweisbar und 2. werden die Trinkmengen bei SOM besser und 3. Blähungen usw. treten nicht auf.

    Es wäre ein Versuch wert. www.babyernaehrung.de/spezialnahrung.htm und www.babyernaehrung.de/milchfreie_kost.htm

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     
  6. Hallo Ihr beiden,

    @ Gabriela, mit Nico haben wir eine Odysee wegen seinem Köpfchen hinter uns (hab hier mehrfach darüber geschrieben ähm...). Es bestand zuerst der Verdacht auf vorzeitig verknöcherte Schädelnähte (Röntgenbild Uni Frankfurt), dies wurde dann aber in der Uni Giessen dementiert (Gott sei Dank). Er hat einen Helm bekommen zur Formung des Köpfchens, den wir ihm aber nicht aufgesetzt haben, weil ich das nicht mit meinem Gefühl vereinbaren konnte. Also sind wir jetzt bei einer Osteopathin und haben damit schon einen Erfolg erzielt (Asymetrie ist um 1 cm zurückgegangen).

    Die ganze Geschichte würde jetzt hier zu weit führen... das war die Kurzfassung. Er hatte kein KISS, keine Blockade - woran es liegt, dass er anfangs nur eine Vorzugsseite hat, kann man nur vermuten (Lage im Bauch - Beckenendlage...). Ein Osteopath (Professor an der Uni Karlsruhe) meinte sogar, dass es KISS nicht gibt in der Form - sondern dass es an den massiven Blähungen liegt im zartesten Säuglingsalter, dass die Kleinen sich so überstrecken - am liebsten immer nur auf eine gewisse Seite.... Nico hatte wirklich Blähungen, wir sind dann ziemlich schnell von Pre Beba auf Beba Sensitive (ist so ähnlich wie Conformil) umgestiegen, dann wurde es besser.

    Deswegen war ich auch so froh, dass er ohne Probleme Beba HA 1 angenommen hat und auch vertragen hat. Die Kinderärztin sagte, dass bei HA-Nahrung die Milcheiweisse mehr gespalten sind als bei normaler Milchnahrung.

    Wegen der Spuckerei hoffe ich sehr, dass Nico nicht den Reflux seines Papas geerbt hat - die Kinderärzte meinen aber, dass dies nicht vererbar sei.

    @ Ute

    Ich werde das mal versuchen mit SOM und milchfreien Breien. Ich warte jetzt ein, zwei Tage ab (vielleicht brütet er momentan etwas aus und mag deswegen nicht viel trinken). Wenn er dann immer so wenig "mümmelt", steige ich um auf SOM. Das muss wahrscheinlich genauso fläschchenweise erfolgen wie bei anderen Nahrungen, oder?

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  7. mensch ulla, jetzt bin ich ins fettnäpfchen getreten. peinlich, peinlich... eigentlich habe ich fast alle deine postings zu nicos kopf gelesen und zum teil auch dazu geschrieben. ich duselkopf :oops: den helm hätte ich meinem kind auch erspart, wenn es auch anders geht. klasse man schon eine besserung sieht!

    die umstellung auf SOM kannst du von heute auf jetzt machen. evtl. fütterst du noch die reste beba die du noch hast. SOM schmeckt sehr gut, hat alle nährstoffe die nico braucht, falsch machen kannst du hier nichts. probiere einfach aus, vielleicht wird es dadurch besser. ute hat eine sehr gute fernnase dafür :-D

    liebe grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...