Neue Schule und die Nerven meiner Tochter

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Doris, 21. September 2010.

  1. *edit*

    Ich möchte die Privatsphäre meiner Tochter schützen und da der Thread veraltet ist, lösche ich den Beitrag.
     
    #1 Doris, 21. September 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. März 2012
  2. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Neue Schule und die Nerven meiner Tochter

    :winke:

    Hhm, also ich kenne mich mit 12 - jährigen Mädels nicht aus;)
    aber, wenn MIR übel ist, gähn ich auch andauernd.

    Davon ab find ich 21 Uhr aber auch absolut in Ordnung, eben weil
    sie erst 12 ist...

    Kann das nicht etwas mit Pubertät zu tun haben, ist einem da übel???

    Wegen was könnte sie denn aufgeregt sein? Übelkeit vor Aufregung
    kenn ich von einer Freundin....

    LG
    Heike
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Neue Schule und die Nerven meiner Tochter

    Gehen bei euch die Kinder erst ab der 7. Klasse auf die weiterführende Schule?
    Weil, hier gehts nach der 4. in die weiterführende Schule.

    Eric ist auch 12 und geht nie vor 22 - 22.30 Uhr ins Bett und er steht morgens um 6.30 Uhr ohne Probleme wieder auf.

    Versuchs wirklich mal mit Baldrian, in ein paar Wochen wirds bestimmt besser werden
     
  4. AW: Neue Schule und die Nerven meiner Tochter

    @Michi72: In Bayern kannst du bis zur 8. Klasse in eine Wirtschaftsschule wechseln. Und das hat meine Tochter gemacht. Das ist eine Berufsfachschule und mit dem Abschluss kannst du in jedes Büro und jede Verwaltung gehen oder soziale Berufe mit kfm. Komponenten (meine Schwester ist seit 25 Jahren Arzthelferin und seit 18 Jahren die Erstkraft, welche die ganzen Abrechnungen verwaltet).

    Ich habe schon das Gefühl, dass der Schulwechsel schon ein Grund ist für ihre Unruhe.

    Sie ist viel im Schulhaus unterwegs, weil sie häufig die Räume wechseln muss. Es ist ein große Schule, die Lehrer sind "härter" drauf, Selbständigkeit wird erwartet...

    @Finchen2000: Sie ist ja eigentlich schon seit sie 9 Jahre alt ist in der Pubertät. Sie ist auch vollentwickelt und sieht eher wie eine 15jährige aus als eine 12jährige. Weswegen auch von vielen Erwachsenen größere Anforderungen an sie gestellt werden.

    Gedankenzusammenfassung, damit ich den Überblick habe:

    Das Wetter könnte es auch sein. Nachts und morgens so kalt und mittags und nachmittags wieder sehr warm...also der Kreislauf könnte da schon motzen. Der Zyklus ist am Anfang der 2. Woche...
     
  5. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Neue Schule und die Nerven meiner Tochter

    Das klingt für mich aber ziemlich "hart" mit 12 auf eine Schule zu wechseln,die schon in die Berufsrichtung geht.

    Könnte es dann nicht sogar eine Art überforderung sein?Wer kam denn auf die Idee, das sie jetzt schon auf solch eine Schule geht?
     
  6. AW: Neue Schule und die Nerven meiner Tochter

    Nein, Michi72. Das ist kein Drill so wie du das vielleicht verstanden hast.

    Und ich denke, wenn du die Realschulen in Bayern so ansiehst dann hast du auch schon "Berufsrichtungen" siehe den Zweig "Soziales" oder "Kunst" oder "Handel/Wirtschaft".

    Und die Wirtschaftsschule wird in den Fächern auch erst ab den 8. Klassen berufsbildend.

    In den 7. Klassen entspricht der Stoff noch einer normalen Realschule.

    Also vom Stoff kommt sie - was sie mir heute so erzählt hat - gut mit. Und die Hausaufgaben sind auch ordentlich gemacht.

    Vielleicht höre ich auch die Flöhe husten...
     
  7. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Neue Schule und die Nerven meiner Tochter

    Da bin ich aber froh, das hier alle weiterführenden Schulen in die "normale" Richtung geht.Berufsschule und/oder Berufsfachschule/Berufsgrundjahr sind hier frühstens ab der 9.Klasse und dann auch meist nur wenn kein Ausbildungplatz gefunden wurde.
    Wenn ich bedenke, wie oft Erics Berufswunsch (oder auch der meiner beiden ältesten) sich ändert, da wären so Wirtschaftsschule oder allgemein Schulen die früh in die Berufsrichtung gehen, absolut nix :umfall:

    Ich denke, deine Tochter ist noch nervös, bis spätestens zu den Herbstferien hat sich das geändert ;)
    Wenn ich bedenke, wie oft Eric in der 5. Klasse im falschen Klassenraum landete wenn sie zum Beispiel Naturwissenschaft hatten krieg ich mich heut' noch nicht ein :hahaha: Eric hats aber locker gesehen.
    Michelle war auch am Anfang total nervös, bei ihr äusserte sich das meist mit Migräne :(
    Die Klassenlehrerinnen sind aber von Anfang an gut auf sie eingegangen, da hat sichs dann ab der 3. Woche gelegt.
     
  8. AW: Neue Schule und die Nerven meiner Tochter

    Meine Tochter heißt auch Michelle.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...