!!!Nervige 3 Monatskoliken!!!

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Ginny, 23. März 2004.

  1. Hallo ihr Lieben!

    Eigentlich möchte ich mich nur mal ausheulen! :-(
    Unser Sohn ist jetzt 14 Wochen alt und leidet immer noch unter sehr starken Blähungen! Letzte Woche dachten wir erst, es sei endlich vorbei, aber da haben wir uns wohl geirrt! Seit ca. 3 Tagen hat er es wieder extrem schlimm! Er tut mir einfach so sehr leid, wie er sich abquält nur einen Pupser zu machen!! Die Sab Simplex Tropfen helfen zwar sehr schnell, halten aber leider nur für ein paar Minuten an! Deswegen lassen wir sie auch jetzt weg!

    Meinen Kinderarzt habe ich damals schon darauf angesprochen und nach einem Ultraschall gefragt (hatte das mal gelesen, dass man vorsichtshalber eine Ultraschalluntersuchung durchführen sollte um sicher zu gehen, dass das Baby auch nichts anderes hat!). Doch der meinte nur, dass solange sich der Kleine normal entwickelt, dies nicht nötig sei! Wie blöd, oder?? :???:
    Ich meine, was hat das denn mit der Entwicklung des Kindes zu tun? Oder spinn ich jetzt? Na ja, ich bin sowieso am Überlegen ob ich den KA mal wechseln sollte, da er mir ja auch schon empfohlen hat, meinen Sohn schreien zu lassen, damit er mal durchschläft!!!

    Was ich aber auch noch fragen wollte: Wie sieht es denn mit einer Kuhmilchallergie aus? Kann er das nicht vielleicht auch haben? Er spuckt auch ziemlich häufig.

    Liebe Grüße,
    Ariane & Co
     
  2. Hallo Ariane!

    Marlene hatte auch anfangs Probleme mit Blähungen. Ich hab damals auch die Wochen gezählt, da alle sagten mit 3 Monaten wär es vorbei. Als sie dann aber 12 Wochen alt war, hatte sie noch immer Bauchweh. Jedenfalls war es bei ihr zwischen dem 3. Monat und dem 4. Monat vorbei mit den Koliken :bravo: . Vielleicht geht es euch auch so und ihr müsst nur mehr ein paar Tage durchhalten.

    Das die Ärzte nicht eingehen auf Blähungen, so wie dein KiA, fand ich damals auch sehr doof. Meiner (den ich sonst sehr schätze), meinte ich solle einfach abwarten :???: .

    Das finde ich allerdings auch sehr daneben :shock: , an deiner Stelle würde ich auch an einen Wechsel denken.

    Ich wünsche euch jedenfalls, dass es bald vorbei ist mit den Blähungen, ich weiß nämlich wie sehr dass an den Kräften zehrt :tröst: und wie leid einem die kleinen Würmchen dabei tun, wenn sie sich so quälen :tröst: .

    Lg und alles Gute,

    Johanna
     
  3. Vielen Dank für's Mutmachen, Johanna! :jaja:

    Ich hoffe mal, dass es sich bald zum Guten wendet!! Und von der Kuhmilchallergie, hast du da schon mal was von gehört?

    Und war es bei deiner Tochter zwischendurch denn schon mal weg mit den Blähungen und kam dann plötzlich wieder? So war es ja nun bei unserem Kleinen. :cry:

    Ich will einfach nur sicher gehen, dass es auch wirklich die Koliken sind und nichts anderes! :-(
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ginny,

    ich denke, über eine Allergie brauchst du erstmal nicht nachdenken, die hätte andere (und mehr) Symptome :jaja:
    Stillst du? Dann genau auf deine Ernährung achten!

    Es hat übrigens tatsächlich insofern etwas mit der Entwicklung zu tun, als dass das Verdauungssystem bei jungen Säuglingen noch nicht vollständig ausgereift ist und sich erst an seine neue Aufgabe gewöhnen muss. Gib deinem Süßen noch ein paar Wochen Zeit :jaja:

    Versuche mal 2x täglich für mind. 2 Wochen (wirklich konstant immer machen, auch wenn die Blähungen besser werden) eine Bauchmassage im Uhrzeigersinn :jaja:

    Zudem kannst du mal beobschten, ob die Blähungen nur zu bestimmten Tageszeiten auftreten, und ob wirklich die Blähungen zuerst da sind (oder nicht vielleicht durch schreien viel Luft geschluckt wird, welche erst DANN zu Bauchweh führt)

    Zum Thema Ärzte: Ich finde, man merkt immer sehr genau, wann die Ärzte im Grunde selber nicht weiter wissen, sie geben es aber fast nie zu :-?
    Hör dich mal um, welcher Kinderarzt sonst noch bei euch empfohlen wird, denn man sollte ja auch im Notfall Vertrauen zu ihm haben können :jaja:

    Liebe Grüße :herz:
     
  5. Onni

    Onni Sprücheklopfer

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ariane,

    ich kann gut nachempfinden was du gerade durchmachst.War bei uns genauso. Alles probiert...nur die Zeit brachte Heilung.Als ich das mit dem Spucken gelesen habe, kam mir der Gedanke, das du deinen Kinderarzt mal auf Reflux ansprechen solltest. Kann man ganz genau feststellen, wenn man eine Ultraschalluntersuchung vom Magen während des Fütterns machen läßt. Vielleicht ist es ja was in der Richtung...unser Kleiner hatte zwar auch drei-Monats-Koliken, aber der Reflux tat im Bezug aufs Schreien sein übriges.Viele liebe Grüße

    und gute Nerven wünscht dir Onni :D
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...