Nehmt Ihr Eure Kinder mit (raus)?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Lilienfrau, 27. März 2003.

?

Nehmt Ihr Eure Kids mit?

  1. Ins Restaurant oder die Kneipe ja

    9 Stimme(n)
    90,0%
  2. Nur zu Bekannten/Freunden

    1 Stimme(n)
    10,0%
  3. Überall, auch auf Parties, Konzerte etc.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Kleine Kinder gehören ins Bett und nicht in die Öffentlichkeit

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Mal so, mal so, je nach Anlaß

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Sonstiges (siehe Beitrag)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr Lieben,

    angeregt durch die Diskussion um das Rauchen während der Schwangerschaft habe ich noch eine Frage:

    wie macht Ihr das mit Euren Kids, wenn Ihr zum Beispiel ausgeht? Nehmt Ihr sie mit? Laßt Ihr sie zu Hause (Babysitter, Oma etc.)? Macht Ihr das je nach Veranstaltung? Würdet Ihr oder nehmt Ihr Eure Babies mit zB ins Restaurant oder zum Essen zu Freunden oder im Sommer auf ein Open Air Konzert oder.........?

    Würde mich freuen, Eure Erfahrungen hierzu zu hören...

    liebe Grüße

    Alexandra
     
  2. na dann mach ich mal den anfang :-D

    anfangs haben wir finn nur mitgenommen, wenn wir zu bekannten sind! er war ein unheimlich lärmempfindliches kind und dadurch immer schnell durch den wind :heul: ! deshalb nur in ausnahmesituation oder auf kleine feiern im familienkreis! mittlerweile hat sich sein lärmempfinden drastisch verändet (je lauter desto besser :-D ) und er kommt überall mit hin!

    ich war/bin auch der meinung, daß die zwerge mit den ganzen gesichtern, stimmen, geräuschen etc überfordert sind und auch deshalb haben wir ihn wirklich nur in ausnahmefällen mitgenommen...

    liebe grüße

    :winke:
     
  3. Also ich wußte nich so rceht,für was ich stimmen sollte.
    Ich nehme Chris eigentlich überall mit hin.Nur so massenaufläufe,Kneipen oder Partys müssen nich sein.
    Kommt halt drauf an,was für ne Party das ist.

    Als ich noch in München gewohnt habe,war ich jedesmal total geschockt,wenn ganz kleine Kinder mit auf der Wies´n(Oktoberfest) waren und gebrüllt haben was das Zeug hält.Sogar im Bierzelt,wo der Kessel am Brodeln ist!

    Vielleicht reagier ich da etwas über-aber sowas muß nun wirklich nich sein-oder???

    Und Kneipen sind auf alle Fälle überhaupt nichts für Steppkes.Was dort alles zusammengequalmt wird,geht unter keine Kuhhaut.Ich bin selbst Raucherin.Aber ich rauche nich in gegenwart meines Räubers!Also geh ich danna uch nie in eine Kneipe mit dem Kleinen
    :-? :-?
    LG
    Kessy 8)
     
  4. LockenLilly

    LockenLilly Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. August 2002
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Erlangen
    mir geht es so wie kessy.
    ich nehm lilly eigentlich auch überall hin mit. :jaja:
    aufs oktoberfest(oder bei uns in erlangen gibt es die bergkirchweih("berchkerwa"), wer die vielleicht kennt) würd ich sie allerdings auch nicht mitnehmen. 8O
    und abends weggehen tun wir sowieso nicht sehr oft :) . und wenn wir doch mal in die disco, ins kino oder so wollen, passen oma u. opa auf sie auf :) . wir wohnen im gleichen haus, da merkt lilly meist gar nicht :-D , das wir weggehen. da liegt lilly im bett u. schläft und das babyphon ist unten bei der oma.

    lg,
     
  5. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hm, ich kann mich eigentlich mit keiner Wahlmöglichkeit anfreunden :-?

    Linus ist eigentlich überall dabei (Tragetuch) aber auf Konzerte z.B. gehen wir, seit Linus da ist, nicht. Silvester wollten wir ursprünglich zu dritt auf eine große Party gehen bzw. Linus beim Opa abliefern (das war die Planung VOR Linus´Geburt :-D ) Letztendlich ist mein Mann dann aber alleine losgezogen und ich bin mit Linus auf einer kleineren Feier gewesen.

    Ansonsten ist er aber überall dabei
     
  6. Hallo Alexandra,

    ich nahm und nehme Sandra keineswegs überall mit hin und bemerke eine gehörige Portion Skepsis in mir, wenn Eltern erzählen, sie hätten ihr Kind immer und überall dabei.

    Ich finde, man muss erstmal genau nach Alter des Kindes unterscheiden:

    1. Neugeborene (bis 8 Wochen): gehören meiner Meinung nach tatsächlich weder in die Öffentlichkeit noch auf Familienfeste. Der kleine Mensch ist ganz frisch auf der Welt und ist mit solcher Reizüberflutung höchstwahrscheinlich völlig überlastet (was die meisten Neugeborenen auch mit Geschrei quittieren, wenn sie es nicht schaffen sich in Dauerschlaf zu flüchten)

    2. 3 Monate bis 1 Jahr. Auch hier habe ich mir immer genau überlegt, wieviel an Neu-Reiz ich Sandra zumuten möchte. Allerdings gebe ich zu, dass das wohl auch eine Charaktersache beim Kind ist. Sandra ist zum Beispiel sehr umgebungsempfindlich gewesen, sie war in neuer Umgebung schnell überlastet. Darauf habe ich Rücksicht genommen, auch aus Eigenintersse, denn eine Fete, die ich mit fünf nicht-durchgeschlafenen Nächten bezahlen musste, macht im Nachhinein dann auch nicht den Spaß.

    3. Über ein Jahr: Da finde ich, es kommt sehr auf das Kind und das Verhalten der Eltern an. Zum Beispiel haben unsere Großeltern immer so grandiose Ausflugsvorschläge, die darauf hinauslaufen würden, dass Sandra insgesamt 4 Stunden im Auto und dann noch 3 Stunden im KiWa sitzen müsste. Da das ihrem altersgerechten Bewegungsdrang in keiner Weise entspricht, lehne ich das ab. Und ehrlich gesagt krieg ich das Kotzen, wenn ich Eltern beobachte, die einen ganzen Tag lang Ski fahren und ihr Baby dabei in der Kraxe haben. Was ist das für ein Horror-Tag fürs Kind? Den ganzen Tag irgenwo rumhängen, selber nix erleben/ entdecken?

    4. In überlaute Umgebungen oder extrem verrauchte Lokalitäten nehme ich mein Kind nicht mit. Und ich reagiere auch gereizt, wenn Leute um 20 Uhr mit ihrem 18 Monate alten Baby in der Eckkneipe hocken und womöglich mich blöd anquatschen wollen, ich solle am Nachbartisch nicht rauchen. Ich lasse mein Kind zu so einer Uhrzeit in sein Bettchen gehen (wo es nämlich auch hinwill) und verschone meine Umwelt vor Kleinkind-Genöle zum Feierabend.

    Grundsätzlich finde ich, man kann viel mit Kind machen, aber als verantwortungsvolle Eltern überlegt man sich einfach, was man seinem Kind zumuten kann. Und hält es auch mal aus, wenn eine Band auf dem Open-Air spielt und man nicht life dabei ist. Ich hatte auch schon solche Situationen wo es mir schwerfiel zurückzustecken, aber ich denk mir dann immer: das kannst Du in 10 Jahren auch noch machen, wenn sie Dich nicht mehr sooo dringend braucht.

    Beste Grüsse
    Petra
     
  7. Ich habe jetzt für "mal so, mal so" gestimmt ... weil es pauschal bei uns nicht zu beantworten ist.

    Solange die Hummel noch ganz klein war habe ich schon sehr darauf geachtet, dass es ihr nicht zuviel wurde.
    Ggf. einfach nur kurze Besuche gemacht, um die Kleine nicht zu überfordern. Die Hummel war nie sonderlich geräuschempfindlich - aber auf zuviel Drumherum hat sie eben entsprechend reagiert. Deshalb habe ich meine "Unternehmungen" immer darauf ausgerichtet, auch kurzfristig bei Bedarf das Feld wieder räumen zu können.

    Ab dem 6. Monat bin ich mit ihr fast überall hin ... habe aber ähnlich wie Petra darauf geachtet, dass sie nicht völlig zugequalmt wurde u. ä.
    Restaurantbesuche sind eher die Ausnahme, obwohl das inzwischen ganz gut funktioniert.
    Die Hummel war schon früh sehr interessiert an ihrem Umfeld, also habe ich geschaut, dass sie altersgerecht viel zu gucken bekam.
    Bin mir ihr z.B. schon früh auf den Spielplatz - sie hatte immer Spass daran den anderen Kindern zuzusehen.

    Bei Party's habe ich es so gehalten, dass ich die Hummel mitgenommen haben, wenn ich wusste, dass auch andere Kinder da sind. Wenn ich also sicher sein konnte, dass entsprechend Rücksicht geübt wird. Auch wenn es mal länger gedauert hat - ist ja eher die Ausnahme, deshalb habe ich dann (auch im eigenen Interesse) auch mal 5 gerade sein lassen.

    Alles in allem habe ich es eben von der jeweiligen Situation abhängig gemacht ... sprich auf alles, was nicht zumutbar kindgerecht/altersgerecht ist verzichte ich. ODER ... ich hab nen tollen Babysitter, den ich schon mal aktivieren, wenn ich alleine auf Tour will :wink:

    PS: Du hast einen wunderschönen Bauch - musste ich mal loswerden :)

    :winke:
     
  8. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Hallo,

    ach das ist ja interessant. Wollte nämlich gerade etwas kaffeeklatschen und berichten, dass Samuel heute mit auf der Feier meines Vaters zum 50-jährigen Dienstjubiläum war und eben erst, so gegen 22 Uhr ins Bett gekommen ist. Soetwas ist bei uns allerdings die super-duper Ausnahme. Er war total lieb und hat super ausgehalten. Normalerweise nehmen wir ihn zu abendlichen Festivitäten nicht mit und organisieren einen Babysitter. Ins Restaurant nehmen wir ihn mit, wenn wir mal Mittags essen gehen, was am Sonntag mal wieder der Fall ist. Auch das klappt eigentlich sehr gut. Eigentlich kann man sagen, was über Tag ist, da kommt Samuel meistens mit, wobei wir schon darauf achten, dass er nicht zugequalmt wird und zu abendlichen Veranstaltungen eigentlich nicht. Als Säugling haben wir ihn schon mal auch abends mitgenommen und er hat immer ganz lieb in seinem Kinderwagen geschlafen und nichts mitbekommen, allerdings auch qualmfrei.
    Ich habe jetzt "mal so mal so" angeklickt.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...