Nahrungsverweigerung mit 11 Monaten

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Katl, 24. November 2010.

  1. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    Hallo!

    Isabel mag seit gestern kaum noch was essen, sobald ein Löffel kommt weint sie und dreht den Kopf weg, ausser ein paar trockenen Nudeln und heute morgen (aus reiner Verzweiflung) ein Fruchtzwerg (da ließ sie sich dann doch füttern), nimmt sie nichts. Sie trinkt Wasser, aber nicht extrem viel, Milch aus einer Tasse hab ich ihr heute angeboten, 20 ml, mehr nicht.

    Sonst ist sie normal, aber so ohne Essen? Wie lange kann das gutgehen und wann sollten wir zum Arzt? Letzten Mittwoch wurde sie gegen MMRV geimpft, kann das daher kommen?

    LG
    Katja
     
  2. Kasparin

    Kasparin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Da, wo es doppelt soviele Fahrräder wie Einwohner
    AW: Nahrungsverweigerung mit 11 Monaten

    Nia hat während ihrer letzten Erkältung zwei Tage lang kaum gegessen. Meine Schwester hat mich dann auf die Idee gebracht, dass sie Halsschmerzen haben könnten. Als die Erkältung abgeklungen ist, ging es dann auch wieder.

    Ist bei Isabel vielleicht eine Erkältung im Anmarsch? Bei mir beginnt sowas grundsätzlich mit Halsschmerzen.
    Ob die Impfung damit im Zusammenhang steh, kann ich dir leider auch nicht sagen.
     
  3. marit

    marit Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. März 2010
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    ä Sachse
    AW: Nahrungsverweigerung mit 11 Monaten

    Wir hatten das Problem bei Theo über 4 Monate. Frühstück ( Marmeladenschnittchen oder mit Wurst war alles "nee"), Mittagbrot nur 3-4 Löffelchen, Vesper ein Keks oder 1/2 Banane wurde alles nur widerwillig gegessen. Abendbrei 2-3Löffel mehr war nicht drin. Bei allem wurde gemeckert und nee gerufen. Dafür kam er prompt nachts und wollte sein Fläschchen. Hab ich ihm auch gegeben. Ich war ja froh, dass er was zu sich nahm.
    Naja geändert hat sich erst seit einer Woche was. Es hat lang gedauert und viel Nerven gekostet. Hab mal gehört, das in diesem Alter manche Kindern halt nicht so angetan sind von Essen und es als verlorene Zeit ansehen und "wichtigere" Dinge zu tun haben.
    Ich bin halt wieder einen Schritt zurückgegangen und hab ihm mehr Fläschchen gegeben. Die hat er wenigstens getrunken und ich war etwas beruhigt.
     
  4. AW: Nahrungsverweigerung mit 11 Monaten

    Liebe Katja,

    könnte es sein, dass deine Kleine vielleicht Zähne bekommt. Da hab ich die Erfahrung bei meiner Tochter gemacht, dass kaum was vom Löffel gegessen wurde und wenn dann nur mit lautem Protest. Achte darauf, dass sie genügend Flüssigkeit zu sich nimmt. Und wenn es in ein zwei Tagen nicht besser wird, dann würde ich zum KiA gehen, um mal in den Hals schauen zu lassen.

    Kopf hoch, ich kenne das nur zu gut. Meine Tochter (9 Monate) hat Tage, da isst sie kaum was, trinkt dafür aber ihre Milch. Das kann ganz schön viel Nerven kosten. Vorallem wenns Kind auch ständig noch am nörgeln und meckern ist..... Als Mutter macht man sich halt doch immer Sorgen, oder?

    Viele Liebe Grüße
     
  5. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: Nahrungsverweigerung mit 11 Monaten

    Hallo!

    Ich tippe bei ihr auf Zähne, da sie die Tage davor wieder ihren typischen Zahnungsstuhlgang hatte. Aber so gar nichts essen...

    Gestern gings etwas besser, mittags hat sie recht viele trockene Nudeln gegessen und nachmittags hren OGB zumindest fast ganz.

    Leider nimmt sie ja keine Milch und stillen tu ich nur nachts einmal. Sie fordert aber auch nicht mehr.

    Heute hat sie zumindest wieder etwas Milchbrei genommen, ich hoffe es geht so gut weiter!

    LG
    Katja
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Nahrungsverweigerung mit 11 Monaten

    Und wie geht es mittlerweile :winke:
     
  7. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: Nahrungsverweigerung mit 11 Monaten

    Bis auf ihr Mittagessen ißt sie wieder normal. Nur mittags weigert sie sich, maximal ei paar Lffel oder Nudeln, als würde sie das "herzhafte" momentan nicht mögen...
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby 11 monate verweigert essen

    ,
  2. baby 11 Monate schreit b

    ,
  3. baby 11 monate schreit beim mittagessen

    ,
  4. kind 11 monate verweigert essen,
  5. 11 monate baby verweigert essen
Die Seite wird geladen...