Nahrungsumstellung bei "dickem" Kind

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Daniela, 29. März 2004.

  1. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.502
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    Hallo zusammen,

    ich bin neu in diesem Forum und möchte mich und meine Kleine gerne vorstellen.
    Mein Name ist Daniela und ich bin die Mama von Carolin, die am 11.11.2003 (leider nicht um 11.11 Uhr) das Licht der Welt erblickte.
    Sie war bei ihrer Geburt 3390g schwer und 50cm groß.

    Und nun benötige ich direkt eure Hilfe:
    Carolin ist nun fast 20 Wochen alt und wiegt bei 63 cm 8,5 kg.
    Meine Kinderärztin meint, sie sei zu dick und hat mir von der Umstellung auf eine Milch der Stufe 2 abgeraten.
    Bisher habe ich Aptamil Comformil gefüttert. Davon hat sie in den letzten Wochen immer so um die 1000 ml pro Tag getrunken. Das fand ich eigentlich schon viel. Vor ca. 2 Wochen habe ich mittags mit Beikost begonnen, was allerdings noch nicht so ganz klappt. Mehr als 1/3 Gläschen ist nicht drin. Seit ein paar Tagen hat sie fast stündlich Hunger und trinkt bis zu 1200 ml Aptamil pro Tag.

    Seit Freitag füttere ich nun entgegen den Rat meiner Kinderärztin 2-3 Flaschen Milumil 2 am Tag. Dennoch hat sich ihr Essverhalten nicht wirklich gebessert. Das Milumil macht sie leider nicht länger satt und ausserdem hat sie nun auch wieder Verstopfung und Bauchweh.
    Was kann ich tun? Hat jemand vielleicht auch solch eine Erfahrung gemacht und kann mir weiterhelfen? Ich will ja auch nicht, dass sie noch dicker wird, aber ein ständig schreiendes Kind kann ich auf Dauer auch nicht verkraften.
    Vielen Dank für eure Hilfe und eine schöne, sonnige Woche.
    Liebe Grüße Daniela & Carolin :flasche:
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Daniela,

    sie hat wirklich knuffige Bäckchen :-D das Gewicht regt mich aber nicht wirklich auf. :wink:

    Klar, bei großen Tagestrinkmengen kommt einiges an Kalorien zusammen. Und wer viel isst, nimmt auch mehr zu. Und man kann in der Tat ein Kind nicht hungern lassen. Deshalb ist es auch gut dass es 2er Nahrungen gibt, die in der Regel sättigender sind und das Hungergefühl kaloriengerecht ausbremsen. Schau hier www.babyernaehrung.de/folgemilch.htm

    Wenn sie wieder festen Stuhl hat, wäre das Aptamil 2 besser. Für die Sättigung hätte ich dir allerdings auch spontan das Milumil empfohlen. Du liegst also gar nicht so verkehrt.
    Aptamil hat die gleiche prebiotische Wirkung wie Comformil. Comf. würde ich zu Ende füttern und auf Aptamil 2 umstellen. Vielleicht klappt es mit der Kombi Tags Apta und nachts Milumil 2 besser :?:

    Nach Fressphasen kommen meist auch wieder ruhigere Phasen. Du kannst auch versuchen 20 - 30 Wasser zusätzlich in die Fläschchen zu geben - das macht mehr Masse aber nicht mehr Kalorien.

    Gläschenkost hilft bei der Sättigung nicht - es sind zusätzlcihe Kalorien. www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm.

    Liebe Grüße und mach dir keine Sorgen
    Ute (die auch so barocke Babys hatte :engelche: )
     
  3. hallo daniela,

    gefunden. ich dachte, du hast es erst heute geschrieben :eek: ich antworte dir hier auf das schreibaby posting aus dem kummerkasten, vieleicht melden sich mamas mit ähnlichen erfahrungen.

    ute hat dir schon geantwortet, ich würde das machen was sie sagt. ich habe sehr gute erfahrungen mit utes ernährunsgberatung, wennauch mein kleiner genau das gegenteil war - ein hungerhacken.

    ich tippe auch sehr auf hunger. wenn der hunger nicht wäre und sie immernoch schreien würde, dann könnte auch etwas anderes sein, aber solange sie noch vor hunger schreit, eher nicht. babys hungern zu lassen, weil sie angeblich zu dick sind, ist nichts. hast du einen zweiten kinderarzt den du fragen könntest? einer ärztin die dazu rät, einem säugling babynahrung zu verweigern, würde ich nicht trauen. wenn du die nahrung selber herstellen würdest, könnte ich verstehen, aber du gibst babynahrung und die ist auf die bedürfnissen der babys abgestimmt, nach dem vorbild muttermilch. auch die 2er nahrungen, die stärke enthalten, die für hungrige babys gedacht sind, wie deins.

    probiere anstatt gemüse, einen milchbrei zu geben, wenn sie schon gut löffelt. das macht satter. hast du schon utes links gelesen? miluvit mit ab 4. monat empfehlt ute gerne, schmeckt auch lecker, würde ich testen.

    noch etwas zum gewicht: deine tochter ist vielleicht nur zu klein, nicht zu dick :) ich habe eine diskrepanz gesehen zwischen körpergrösse und gewicht, habe auf der perzentille nachgeschaut. länge eher in der mitte, gewicht eher nach oben, schon von geburt auf. laurin war auch immer zu klein für die kilos die er gewogen hat :-D

    schreib bitte ein essensplan, was und wieviel die kleine am tag isst/trinkt, danach kann man am besten beurteilen.

    grüsse,
    gabriela
     
  4. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.502
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    Hallo Gabriela,

    Ute's Ernährungstips werde ich sehr gerne beherzigen, hab sie zum Teil schon in die Tat umgesetzt.
    Dennoch bin ich mittlerweile, nachdem ich meine Kleine in den letzten Tagen sehr intensiv in Bezug auf alle neuen Erkenntnisse beobachtet habe, zu dem Schluß gekommen, dass noch irgentetwas anderes dahinter stecken muss.
    Sicherlich ist das Hungergefühl ein großer Aspekt, dennoch werden noch weiterhin Schreiphasen existieren, wenn dem Abhilfe geschaffen wurde.

    Wie gesagt, ich danke euch allen für die Tips und werde nun systematisch beginnen, eins nach dem anderen auszuschliessen.

    Schönes Wochenende euch allen
    Liebe Grüße
    Daniela & Carolin
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    schau mal unter www.schreibaby.de dort gibt es irgendwo eine Übersicht mit Adressen von Schreibabysprechstunden nach Postleitzahlgebieten .....

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...