Nächtliches Gewusel!!!!????

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Saramaus, 13. Juni 2005.

  1. Hallo ihr lieben,
    hoffe ihr könnt mir helfen! Sara kann sich seit einigen Tagen hinsetzen und auf alle viere kommt sie nun auch schon länger. Heute Nacht hat sie Theater gemacht also mama raus aus den Federn und mal gucken was los ist. Ich dachte ich sehe nicht richtig Sara kniete in ihrem Bett und fand das aber irgendwie gar nicht so lustig. Also wieder richtig gebettet und wieder ab in mein Bett. Eine halbe Std. später wieder geknatsche gucken und sie lag auf dem Bauch ,noch ne halbe stunde und 10 augenringe mehr, lag sie auf der Seite und schrie sich richtig schön ein. Half alles nix mußte sie rausnehmen aus dem Bettchen und wieder in den Schlaf schaukeln.
    hab heute morgen ihr Bettchen direkt nach unten verstellt schön und gut aber was soll ich machen wenn sie das jetzt jede Nacht macht??
    Sie hat einen Schlafsack an zum Schlafen der war total verdreht. Soll ich den festbinden oder ihr lieber eine Decke geben?? Für ihre Vor-und Nachmittagsschläfchen gebe ich ihr immer ein Kissen das klappt gut aber das sind dann ja höchstens 1 1/2 Stunden. Hat einer von euch auch schonmal diese Probleme gehabt oder so ähnlich dann bitte her mit Tips und Ratschlägen bin für jede Hilfe dankbar. :hilfe:
    Lieben Gruß Susanne
     
  2. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    Als Felix sich drehen konnte schlief er nur noch auf dem Bauch.
    Unser Kinderarzt riet uns unbedingt den Schlafsack zu behalten aber nicht festzubinden.
    Als Felix stehen konnte fand er es richtig toll sich im Bett fallenzulassen.
    Damals haben wir sein Bett gegen sein Reisebett getauscht damit er sich nicht zu arg wehtut.
    Ich werde ihm auch weiterhin den Schlafsack anziehen und weder Kissen noch Decke geben (Erstickungsgefahr).

    Deine Kleine erkundet jetzt ihre neuen Fähigkeiten.
    Erschreckt sich aber vor dem Ergebnis ihrer Versuche (so wars bei Felix) und ist dadurch verunsichert und schreit halt nach der Mama.

    Gute Nerven und viel Geduld
    Angelika
     
  3. Hallo Susanne,

    unser Kleiner schläft auch oftmals auf den Knien bzw. im Vierfüsslerstand und wacht dann und wann mal auf und merkt anscheinend, dass das irgendwie unbequem ist... War schon mehrmals da und habe versucht, ihm die Beinchen wieder gerade zu ziehen, aber schwupp... kaum umgedreht, wieder zurück in die Position. Versuche ihn dann - und wann auf die Seite zu drehen. Was das Kissen betrifft, ist mir aufgefallen, dass er damit wesentlich besser und eher auf der Seite schläft bzw. das zum Glück wegdrückt, wenn er sich dann doch auf den Bauch legt.... er hatte ohne Kissen irgendwie nicht seine richtige Ruheposition gefunden und ziemlich viel gequakt. (ist so ein leichtes Babykissen, womit man angeblich nicht ersticken kann...)

    Ich habe ihn eine Zeitlang ohne Schlafsack schlafen lassen und nur mit Decke, aber da war das Gewusel noch schlimmer, da steckte dann auch mal ein Beinchen zwischen den Gittern... von daher mache ich das zur Zeit so: Leichter Sommerschlafsack und eine leichte Decke drüber...
    ...
    bei uns ist es mittlerweile ruhiger geworden und er quakt nachts nicht mehr so häufig, wahrscheinlich schafft er es nun selber, sich in bequemere Positionen zu legen...
    festbinden würde ich den Schlafsack auf keinen Fall, dann ist das Geschreie eher größer...
    Das mit dem Bett runterstellen ist eine sehr vernünftige Idee...

    schönen Abend noch.

    LG Silke :wink:
     
  4. Hallo,
    also bei uns passier so was immer phasenweise wenn der Zwerg was neues lernt. Als er zu Krabbeln anfing hat er das auch lange Zeit im Schlaf geübt. Nach einer Weile wurde es dann wieder ruhiger und wir konnten wieder durchschlafen. Zwischenzeitlich kann er aber recht sicher stehen und so habe ich ihn nun auch schon zig mal im Halbschlaf im Bettchen stehend erwischt. Bei uns hilft nur: Falls der Schnulli weg ist, diesen wieder reinzustopfen und den Kleinen auf die Seite zu drehen oder, falls er den Schnulli im Mund hat den Zwerg rausnehmen und im Arm halten bis er wieder schläft.

    Die Kleinen sind doch ständig nur am lenren und in der Nacht müssen sie das alles ja auch irgendwie verarbeiten -und so wendig wie sie sein wollen sind sie halt dann leider doch noch nicht.

    Den Schlafsack würde ich auf jeden Fall beibehalten aber auf keinen Fall festbinden. Unserer hat bis heute weder Kissen noch Decke kennen gelernt, beweg sich dafür aber zwischenzeitlich sehr sicher im Schlafsack.

    Liebe Grüße
    Sliva
     
  5. anja-berlin

    anja-berlin Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Ich würde auch auf jedenfall den Schlafsack beibehalten, habe ich auch bei Marvin. Bei einer Decke würde er wie bei "silkewink" irgendwann seine Beine zwischen den Gitterstäben haben, so wie der wuselt.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...