Nachts 3 mal stillen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von BettiL, 5. April 2004.

  1. Hallo ihr,

    ich bin heute über diese tolle Seite gestolpert, vielleicht kann mir eine erfahrene Mutter ja einen Rat geben. Mein kleiner ARthur ist heute 6 Monate alt geworden und wird voll gestillt. Seit wenigen Wochen gibts auch schon mal mittags was aus dem Gläschen. Es ist eigentlich alles problemlos, aber Arthur verlangt nachts 3 mal die Brust - letzte Nacht sogar 5mal, allerdings hat er dann jedesmal nur weinige Schlucke genommen. Eigentlich macht mir die nächtliche Ruhestörung nicht viel aus, aber ich hatte eigentlich gedacht daß es langsam mal weniger wird - anstatt mehr.
    Nun würde ich gern abends mal einen Brei füttern, der vielleicht länger vorhält, aber ich bin so unsicher bzgl. des Rezepts. Getreide, Milch und Banane macht bestimmt schön satt, aber er ist eigentlich noch zu klein für Kuhmilch - liest man überall.
    Hat jemand von euch nen Tipp oder ein gutes, sättigendes Breirezept? 8)
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo betti!
    ...hast du dich schon einmal auf utes seite umgeschaut? www.babyernaehrung.de

    oder in utes einführung?
    (http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=1854)

    ute hat im moment keinen rechner
    (http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=39703)

    was die nächtlichen stillmalzeiten angeht, bist du dir sicher, dass er hunger hat, wenn er nur ein wenig trinkt? stöbere doch mal im bereich "schlafprobleme". oder schau ob du mit der suchenfunktion etwas findest...

    so hast du sicherlich erstmal genug zum stöbern, bis ute wieder online ist! :D

    liebe grüße
    kim
     
  3. Hallo Bettil,

    so fing es bei Noah auch an, nur war er grade mal 3monate alt :-? , er wollte dann nachts bis zu 7x an die Brust :o hat aber immer viel getrunken.
    Mit 5 monaten gabs Milchbrei abends, er kam dann noch 1x zum stillen.
    Mittlerweile garnicht mehr, gelegentlich um 5.00 und schläft dann weiter bis 8.00 :bravo: Allerdings 3x brei am Tag plus 3x stillen.

    Ansonsten ist er ja alt genug für milchbrei, versuchs doch mal.
    Der Miluvit mit sättigt supi :jaja:
    Du kannst auch erst abends den Milchbrei einführen und dann den mittagsbrei, wenn sein Hunger so groß ist nachts.


    Liebe Grüße


    yvonne
     
  4. Hi Kim und Yvonne,

    danke für die Antworten und Tipps. Habe gerade bei www.babyernaehrung.de die Beiträge zu den Schlafproblemen durchgelesen - das hilft mir doch schon weiter. I.d.R. trinkt Arthur nachts um 23 Uhr, um 2.00 Uhr und um 4.00 Uhr und dann wieder um 7.00 Uhr. Ich fänd's schon prima wenn er von den beiden nächtlichen Weckzeiten eine weglassen würde.
    Vielleicht ist das Problem auch 'hausgemacht'. Da ich durch die Baby-Schlepperei irgendwelche Probleme mit der Lendenwirbelsäule habe (tagsüber gehts, aber sobald ich nachts eine Stunde gelegen habe, gehts los) kann ich Arthur nachts nicht aus dem Kindernett heben - da streikt der Rücken. Also schläft er bei uns mit im Bett..... und sobald er unruhig wird, wache ich auf und lege ihn an. So wacht mein Mann nicht auf und wir sind eigentlich echt gar nicht gestreßt (mir macht das nächtliche Aufwachen erstaunlich wenig aus). Aber wir würden Arthur ganz gern mal in seinem eigenen Bett schlafen lassen, zumal er mit dem Einschlafen echt überhaupt keine Probleme hat.
    Ich werde jetzt abends mal den empfohlenen Brei füttern (mittags gibts eh schon meistens Gläschen, mit Fleisch....) und ansonsten einfach durchhalten. Die 5-malige Weckerei in der letzten Nacht war hoffentlich eine Ausnahme..... :?
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Hallo Betti!

    Herzlich willkommen hier!

    Zum Thema Breie kann ich Dir leider nicht viel weiterhelfen. Allerdings hat Marlene lange Zeit auch noch nachts fast alle zwei Stunden an die Brust gewollt. Der Einfachheit halber habe ich sie dann auch zu mir ins Bett genommen, genau wie Du.
    Als sie etwa ein Jahr alt war, hat sie von selber gelernt, besser zu schlafen. Alles Herumexperimentieren mit Breien, die sättigen, haben bei uns nichts gebracht. Sie wollte wohl einfach nur Wärme, Nähe und Liebe spüren.

    Auch jetzt schläft sie noch nicht ganz durch und wird einmal um 2h und einmal um 5h wach. Mittlerweile schläft sie aber im eigenen Bettchen (bei mir im Zimmer) und ich hole sie erst um 5h zu mir. Da trinkt sie dann ein Fläschchen (macht sie erst seit sie 1Jahr alt ist, vorher wollte sie nur Brust) und schlummert weiter bis 7.30h.

    Was ich damit sagen will: irgendwie regelt sich alles von selbst. :jaja:
     
  6. Miriam78

    Miriam78 Familienmitglied

    Registriert seit:
    23. April 2004
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    also Alina wollte bis sie 6 Monate alt war 6 mal in der Nacht trinken - und durfte das auch. Jetzt bin ich bei 2 bis 3 mal und juble!!!! Wie oft hatte ich den "Du verwöhnst sie "-Spruch gehört. Aber ich sehe es wie Tulpinchen - sie braucht halt viel Nähe - aber allmählich glaubt sie mir wohl, daß ich nicht weglaufe... :D
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Betti,

    willkommen im Forum.

    Wenn Babys älter werden und die Nächte kürzer so ist dies (fast grundsätzlich) als Hungerzeichen zu werten. Die Tage werden aktiver, der Bedarf steigt und was tagsüber an Kalorien nicht ausreichend kommt, holt Kind sich nachts.

    www.babyernaehrung.de/entwicklung.htm. Ich wette dein Kind ist soweit - und dann sollte auch unbedingt gelöffelt werden.

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...