Nachmittagskindergarten?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von novembersteffi, 7. Februar 2006.

  1. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Gibt es hier Kinder, die nur Nachmittags in den Kiga gehen?

    Wir hätten die Möglichkeit, in ein größeres Haus (In Ratzeburg) zu ziehen, das billiger in der Miete ist, als es das bei uns wäre.

    Bedeutet dann natürlich auch Kigawechsel.
    In Ratzeburg sind aber alle Vormittagsplätze belegt.
    Ich könnte aber meine Kinder ganz in der Nähe von
    14 (oder wenn ich will 1:relievedface:-17 Uhr in den Kiga geben. Da wäre umdenken drann.
    Leonie schläft noch hin und wieder mittags. Aber sie wird ja auch älter.
    Dominik schläft immer Mittags. Kann man aber auch etwas vorziehen.

    Jetzt haben wir hier eben den "totalen Luxus" . Meine Mäuse haben Plätze von 7:30 bis 13:30 Uhr. Ich bringe sie gegen 9 Uhr und hole sie um 13 Uhr ab.

    Hat noch wer Nachmittagskindergartenkinder?
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Nachmittagskindergarten?

    Ralph ging in einen Nachmittagskindergarten und wenn ein solcher Platz bei uns angeboten werden würde, dann hätte ich Tim auch dort hingeschickt.

    Leider wurden die Nachmittagsplätze bei uns abgeschafft.

    Die Erzieherinnen meinten seinerzeit, dass die Nachmittagskinder ausgeglichener wären, weil der morgenliche Stress wegfalle usw.

    Die Umstellung in die Schule klappte problemlos trotz gegenteiliger Prophezeiungen :wink:

    :winke:
     
  3. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    AW: Nachmittagskindergarten?

    :winke:
    Carina is 2 Jahre nachmittags in den Kiga gegangen. Eben auch aus Ermangelung von Vormittagsplätzen und weil ich eh noch Christoph hatte.

    War ziemlich easy, aber ich fands teilweise auch blöd. Im Sommer wenn alle nachmittags in den Freibädern hockten, konnten wir erst nach 16.30 Uhr los, da sie da erst mit dem Bus heimkam. Der ganze Tag is halt irgendwie im Eimer. Und immer wenn schönes Wetter war, wollte ich sie dann auch nicht daheim lassen, sonst verpasste sie ja irgendwann den Anschluß.

    Jetzt ist sie vormittags drin - als Vorschulkind und sie hatte sich schon sehr hart getan mit der Umstellung. Ich bin froh, dass sie jetzt schon lernt, wie das ist morgens wenn sie dann ab Sept. in die Schule geht.
    Anfangs - als sie immer nicht ausgeschlafen hatte wegen der Umstellung, wollte sie nämlich nicht mehr in ihren heißgeliebten Kiga. Der war plötzlich doof. Aber auch nur, weil sie nich ausgepennt hatte. Mir is lieber, wenn der Kiga jetzt doof ist bzw. war, aber die Schule dann nicht.

    LG Conny
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...