Nach einem Jahr immer noch eine verkürzte Cervix? Und sowieso bekloppte IKK Hamburg

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von novembersteffi, 28. Dezember 2005.

  1. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Mana und Ihr anderen.
    Ich habe mal eine Frage. Ich hatte in Dominiks Schwangerschaft einen verkürzten Gebärmutterhals und deswegen ein hohes Frühgeburtsrisiko.

    Aus diesem Grund hatte ich eine Haushaltshilfe, die die Krankenkasse übernommen hat.

    Das gleiche Problem hatte ich schon in Leonies Schwangerschaft und da bekam ich ohne Probleme eine Haushaltshilfe bis zur Geburt.

    Bei Dominik lief die eine Bewilligung bis zu, 26.12.04
    Ich hatte rechtzeitig davor schon einen neuen Antrag mit Atest gestellt.
    Am 11.01.05 kam rief ich dann mal an und fragte nach der Bewilligung.
    Es wurde abgelehnt!
    Und das erst dann, obwohl der medizinische Dienst der Krankenkasse schon am 03.01 Rückmeldung gab.

    Bis zum 03.01 ging auch mein Frühgeburtsrisiko, denn da war ich 37+0 SSW.
    Aber ich hätte sowieso Anspruch gehabt, da ich noch 2 weitere Kinder unter 12 Jahren zu betreuen hatte.

    Das mal eben zur Sachlage. Am 19.01 habe ich die mündliche Verhandlung im Sozialgericht. (Anwalt habe ich natürlich schon lange)

    Heute kam dann ein Brief von einem Arzt, wo ich zur Untersuchung soll.
    Ich weiß nur, das die eine Blutabnahme machen wolle und ich nüchtern sein soll.
    Und das fast 1 Jahr nach meiner Schwangerschaft.
    Zum einen sehe ich da keinen Sinn in der Untersuchung, denn was wollen die jetzt noch feststellen? Und zum anderen ist es mir nicht möglich da zu erscheinen. ( morgens um 8 Uhr 45 Km weit von hier, ohne Auto, drei Kinder wegbringen, etc...)

    Ich soll das Ganze jetzt schriftlich zum Sozialgericht schicken, warum ich nicht kann. Klasse das der zuständige Richter gerade im Urlaub ist.
    Der Arzt, der die Untersuchung durchführen soll, kann mir auch nichts sagen und meinen Anwalt erreiche ich gerade nicht.

    Jetzt muss ich gleich noch mal meinen Arzt anrufen und den fragen, ob man überhaubt noch was feststellen kann.

    Weiß das wer von Euch? Kann man nach einem Jahr noch feststellen, das ich einen verkürzten Gebärmutterhals hatte? Habe ich den noch?

    Ich könne der sch... Krankenkasse echt den Hals umdrehen:bruddel:
     
  2. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.204
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Nach einem Jahr immer noch eine verkürzte Cervix? Und sowieso bekloppte IKK Hamburg

    Hallo Stefani helfen kann ich Dir leider nicht aber ich finde es schon ein starkes Stück das die jetzt auf sowas kommen und nach solch einer Zeit noch ne Untersuchung verlangen von Dir verlangen. Ich würde es nicht machen lassen allein schon weil ich mich verarscht fühlen würde und nicht ohne Grund einfachso untersuchen lassen möchte. Wer macht das schon gerne? Ich drück Dir die Daumen, dass Du die Sache doch noch umgehen kannst.

    LG Sandra
     
  3. mana

    mana Hebamme

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Nach einem Jahr immer noch eine verkürzte Cervix? Und sowieso bekloppte IKK Hamburg

    Liebe Steffie,
    wahrscheinlich ist Deine Zervix wenn sie schon immer verkürzt war es auch immer noch wobei der nicht Schwanger Zustand immer ein anderer ist. Ich frage mich auch was das soll, kann Dir denn dein FA nicht die Unterlagen kopieren? Das müßte eigentlich als Nachweis ausreichend sein. Auch die Blutabnahme verstehe ich nicht?
    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen und wünsche Dir alles Gute dabei.
    LG
    Mana
     
  4. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nach einem Jahr immer noch eine verkürzte Cervix? Und sowieso bekloppte IKK Hambu

    Dankeschön Mana,

    mein Arzt hat alle Unterlagen zum Gericht geschickt und auch die Krankenkasse und der MDK haben den Bericht vorliegen!!
    Meinem Arzt wird wohl nicht geglaubt:-?

    Aber mein damaliger Arzt von meinen ersten Beiden Schwangerschaften schickt mir die alten Befunde zu. Da hatte ich ja schon die gleichen Probleme, nur nicht ganz so dolle.
     
  5. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.204
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Nach einem Jahr immer noch eine verkürzte Cervix? Und sowieso bekloppte IKK Hamburg

    Ich drück dir weiterhin die Daumen, halt uns auf dem Laufenden.

    LG Sandra
     
  6. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nach einem Jahr immer noch eine verkürzte Cervix? Und sowieso bekloppte IKK Hambu

    Hallo,

    gestern hat mich dieser Arzt angerufen, der bei mir die Untersuchung machen soll. Er hat mir vorgeschlagen, das er eine Beurteilung aus der Akte machen könnte. Er würde mich noch mal anrufen, wenn er Fragen hat. Blut abnehmen wäre eh nicht und die Untersuchung wohl unnütz.
    Achne!

    Mal sehen, wie es weiter geht. Ich habe wirklich keine Lust 1400 Euro aus eigener Tasche zahlen zu müssen:-?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...