Nach 7 Wochen sind wir mit der Beikost noch keinen Schritt weiter.....

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von kutzkutz, 19. Oktober 2012.

Schlagworte:
  1. Hallo miteinander,
    mein Sohn ist 6 Monate alt und kam schon mit properen 4,2kg und 56 cm auf die Welt. Stillen konnte ich aus diversen Gründen nur 10 Wochen und seitdem sind wir mit Humana Pre ganz zufrieden. Heute wiegt er 9,8 kg bei 73 cm. Er ist lustig, wach und dreht sich schon fleissig durch die Zimmer.
    Ich war der Meinung, dass so ein "Großer" früh Interesse an Beikost hat und habe so mit ca. 4,5 MOnaten angefangen. Gemäß Utes Tipps und wie es auch schon mit meiner größeren Tochter wunderbar funktioniert hat. Beim jungen Mann soll es wohl nicht so sein. Die ersten Versuche mit purem Gemüse sind immer ganz gut - 3/4 Löffelchen und ein bisschen Wasser. Am nächsten Tag mit demselben Brei ist schon beim ersten Löffel Schluß. Er dreht den Kopf weg und fängt an zu weinen - zwingen mag ich ihn nicht.
    Auch der Aptamil Grießbrei zum Anrühren erfährt das gleiche Schicksal... am 1. Tag ok, dann ist Schluß. Und nun? Zwischendurch habe ich immer mal wieder ein paar Tage ausgesetzt - weil die ersten Zähnchen kamen oder ihn eine Erkältung geplagt haben und ich ihn nicht noch zusätzlich ärern wollte. Wenn wir am Familientisch essen, sitzt er in der aufrechten Wippe daneben und schreit und quängelt solang bis er Brotkruste bekommt, die wird hingebungsvoll geluscht und zerpflückt, ich denke nicht, dass davon viel IM Kind landet. Ansonsten habe ich schon salzfrei gekochte Pellkartoffel (zerdrückt und am Stück), Bio-Salatgurke oder Apfelschnitz in die Hand probiert - der Erfolg ist mässig.
    Was mache ich denn jetzt? Weiter probieren?
    Wir sind bei 6x200ml Pre (tagsüber und 1/2 nachts) und 1x Milumil 2 abends.
    Ansonsten bleibt zu erwähnen, dass meine Schulter manchmal ein bisschen Probleme mit seinem Gewicht hat - der Rest von mir nicht. Sein Papa ist ein großer Mann und ich denke, er will auch groß werden.
    Ich wäre für Tipps dankbar, wie lange muss ich denn warten, bis ich ihm mal was von unserem Teller geben kann (wegen dem Salz)?
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Nach 7 Wochen sind wir mit der Beikost noch keinen Schritt weiter.....

    Hallo und Willkommen :winke:

    Wichtig ist
    - zügig löffeln
    - Löffel gut füllen
    - eigene gute innere Haltung - Freude am Löffeln vermitteln
    - loben

    Eher zwei - dreimal täglich löffeln als ein einzelner Löffelversuch. Mittags mit GKF und abens mit Milchbrei. Übung macht den Meister :koch:

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...