Mutterliebe einmal anders betrachtet

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von nici, 8. August 2005.

  1. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ... oder: Was sind das nur für Mütter??

    Hallo zusammen,

    ich schreibe dieses Posting, weil mir diese Betroffenheitspostings a la "wie kann man nur sein Kind töten..." / "ich kann mir das gar nicht vorstellen ..." / etc. gehörig auf den Keks gehen. Ja es ist furchtbar, aber muß es immer wieder aufs Neue breitgetreten werden? Ja, wir sind betroffen, wir alle, die wir hier posten - hoffe ich, aber muß ich meine Betroffenheit zum zigsten Male bekunden?

    In unserer heutigen Tageszeitung war ein sehr interessanter Artikel von Wolfgang Schmidbauer (Psychoanalytiker, der sich mit Gesellschaftlichen "Phänomenen" beschäftigt). Und ja, ich mache mir die Mühe hier den (fast) kompletten Artikel abzutippen! Weil ich hoffe, daß dieses Geposte jedesmal wenn wieder etwas in der Richtung passiert aufhört (zumindest weniger wird), denn es passiert und gar nicht mal soooo selten ...

    So, und nun bitte ich ein wenig darüber nachzudenken, ob es nicht in meiner Nähe meiner Hilfe bedarf, wie allein meine Nachbarin, meine Bekannte, die Frau auf der anderen Straße sind und ob ich irgendetwas tun kann um ihr und ihren Kindern zu helfen. Sicher alle mal besser als diese ewige "Betroffenheit".

    Schöne Grüße
    Nici
     
    #1 nici, 8. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2005
  2. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    Danke, danke, danke für diesen Artikel und Deine Worte dazu!

    ...

    Liebe Grüsse, Jacqueline
     
  3. So ein Posting ist "Goldes Wert"!

    Echt toll, dass Du das hier reingeschrieben hast - und Dir überhaupt in diese Richtung auch Gedanken machst.

    DANKE! :prima:
    Lieben Gruß
    Christine
     
  4. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ... ich fürchte nur der Artikel ist zu lang, als daß sich jeder die Mühe macht, ihn zu lesen...
     
  5. Du hast hier etwas Positives reingeschrieben - ob jemand alles lesen will - das kannst du natürlich nicht beeinflussen. Wer wirklich auch die Sache von einer anderen Seite betrachten will - und seinen Blickwinkel etwas erweitern will, der wird sich auch die Zeit nehmen, das zu lesen.

    Du kannst jemandem etwas schenken - was derjenige dann mit dem Geschenk macht - das ist nicht mehr Deine Sache.
    Wichtig ist, DASS Du geschenkt hast - hier im Forum einen ganz wertvollen Beitrag!!!!

    ;-)
    Lieben Gruß
    Christine
     
  6. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    Das kann schon sein - aber beim nächsten Betroffenheitsposting kann man dieses hier verlinken - vielleicht wird es dann doch noch gelesen.

    Liebe grüsse, Jacqueline
     
  7. Tanja

    Tanja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Genau das trifft es auf den Punkt! Mir tut es auch leid, wenn ich so etwas in den Nachrichten sehe oder in der Zeitung lese, frage mich dann immer wieder, was passieren musste, damit so etwas möglich wurde.

    Nicht, dass ich die Mütter verstehen könnte, aber ich kann den Artikel voll und ganz verstehen, da ich durch die Schichtarbeit meines Mannes oftmals fast den ganzen Tag mit Leah allein bin. Und das GEHT an die Substanz, es KOSTET Nerven. Und so manches Mal hab ich mich gefragt, ob es richtig war, ein Kind zu bekommen, Ich hab mich gefragt, ob ich wirklich eine gute und liebende Mutter bin, wenn ich mir solche Fragen stelle und einfach nur gern mal wieder allein wäre.

    Mutter sein ist nicht = Selbstaufgabe, aber in unserer Gesellschaft wird es erwartet, oftmals. Und ich möchte niemals eine alleinerziehende Mutter sein, diese Frauen verdienen meinen höchsten Respekt, ich weiss nicht, ob ich es schaffen würde.

    Deshalb, DANKE für diesen ehrlichen Artikel.
     
  8. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Übrigens hab ich gerade das ARD eingeschaltet und dort kommt ein Bericht darüber ... noch keine Ahnung obder gut ist ...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...