Muste 1. Hilfe leisten...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Pluto, 6. Dezember 2005.

  1. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Hallo zusammen..

    Wie jeden Dienstag muste ich zu meinem Arzt gehen und bringe Colin zu meinen Eltern.

    Heute jedoch wachte Colin früher auf. Ich wuste, dass meine Eltern morgen früh immer noch einen Café trinken gehen also traff ich sie dort. Später fuhren wir zu ihnen nach Hause jedoch nahm ich ne andere Route als meine Eltern. Ich hatte meine Hunde im Auto und Colin fuhr bei meinen Eltern mit.

    Die Route welche ich gewählt habe führt dem Birs entlang...(Birs ist ein "Fluss") Nun da tummeln sich viel Hündelerer welche mit ihren Hunden spazieren gehen. Ich schaute mal dort diese Promenande entlang auf der anderen seite des Birses sah ich einen Hund am Boden liegen. Ich dachte *lach* so ein tollpatsch unterwirft sich den dackeln. Naja doch dan kamm mir das ganze ihrgendwie spanisch vor jede sec. mehr und instinktiv bog ich bei der Brücke ab. Es gibt nur diese Brücke (eigentlich hätte ich weiterhin geradeaus gemusst) Ich hielt inmitten der strasse an da ich nicht auf das Trottoir kamm sehr hohes bort. Ich rufte und rannte dan hinunter. Fragte ob ich helfen kann, ob man schon den Puls gespürt hat? Sie wussten nix, sie wahren so geschockt. Fragten mich ob ich Tierärztin bin weil ich dies konnte.

    Ich nahm also den Puls und schaute die Zunge an und begutachtete den Körper. Puls fand ich keiner, Zunge leicht blau und Stuhlganz war schon ab. Ich sagte dan, es tut mir leid aber ich spüre kein Puls mehr und alle anzeichen die ich sehe, zeigen mir das ihr Hund nicht mehr lebt...Wen sie unbedingt möchten würde ich ihn noch beatmen, Herzmassage (reanimieren), aber ich glaube nicht das dies noch helfen würde da ich wirklich nix mehr spüre. Ich sagte ihm ich würde ihn zum Tierarzt fahren. (Ich hatte zwar zwei eigene Hund im Auto und ich habe nur ein sehr kleines Auto aber ich dachte das bekomme ich schon ihrgendwie gebacken.)

    Er fragte ob ich dies wirklich machen würde bedankte sich das ich seinem Hund erste Hilfe leistete usw.. Er sagte mir dan ob ich nicht auf sein Hund schauen könnte er wohne nur gegenüber und sein Auto stehe auch gleich dort. Ich habe natürlich gesagt, dass ich das mache.

    Seine Frau kamm dan gleich und weinte natürlich bitterlich. Ich nahm sie mit offenen armen in empfang und sagte ihr, dass es mir sehr leid tut. Sie solle sich noch verabschieden....

    Er kamm dan auch mit dem Auto und ihrgendwie schaften wir es. Den Hund in den Wagen zu hieben. Einen Dobermann 51 Kg. zu dritt.

    Ich druckte nochmals alle und sprach nochmals mein Beildeid aus und viel Kraft.

    Ja und so nahm das Leben seinen Lauf. Ich hoffe der Dobi hat die Regenbogenbrücke schon erreicht mit seinen acht Jahren...

    Ach danke noch an all den Autofahrer die nix besseres zu tun hatten als zu huben obwohl sie trotzallem super durch kammen.
     
    #1 Pluto, 6. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2005
  2. MARINOBLUME

    MARINOBLUME Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    2.187
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    in maintal Bischofsheim Kreis Hanau
    AW: Muste 1. Hilfe leisten...

    Ach Nadja!
    Der arme Hund,und die armen Bezitzer.
    Es ist echt bewundernswert,wie du dich so auskennst.An was ist den der Hund gestorben?

    LG patti
     
  3. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Muste 1. Hilfe leisten...

    Patti 100% weis ich es nicht an was der Hund gestorben ist. Aber Maul war sauber kein Speichelfluss oder sonst was, also kann ich mir eine Vergiftung nicht vorstellen da der Hund auch immer an der Leine lief.

    Ich denke nach der Beschreibung nach, dass der Hund einen Hirnschlag o. Herzimfakt hatte.

    Ich legte noch die Zunge auf die seite, sah ins Maul aber es was soweit alles i.o ausser der Blauenzunge natürlich. Ich schliesste dan noch die Augen des Hundes und fragte dan die Besitzerin die auf ihr Mann wartete, ob ich ihr Hund abdecken sollte mit einem Tuch oder sonstiges!?

    Ja es ist sehr traurig...
     
  4. cecafu

    cecafu Oberhenne

    Registriert seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    AW: Muste 1. Hilfe leisten...

    :respekt: Nadja. Irgendwie Intuition, naja bist halt ein Hundenarr.
    Schade, dass nichts mehr zu machen war. Die armen Besitzer.
    Aber was war der Grund, dass er starb?? War er schon alt?
    Ich finde auf jeden Fall, dass du toll reagiert hast.
    :rose:
     
  5. AW: Muste 1. Hilfe leisten...

    (((Nadja))) muß auch für dich schlimm gewesen sein.
    Mein Mitgefühl an die Halter.

    Gabs nicht grad beim Dobi eine Erbkrankheit, irgendwas mit dem Herz, die Hunde kippen einfach um.
    Genau weiß ichs auch nicht, mit Dobis kenn ich mich wenig aus.
     
  6. emluro

    emluro abtrünniger bücherwurm

    Registriert seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    10.692
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo es schön ist
    AW: Muste 1. Hilfe leisten...

    ach nadja. du machst echt was mit.


    nun hat er das leben schon hinter sich.
    traurig für seine besitzer.
     
  7. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Muste 1. Hilfe leisten...

    carrie ich kenne mich mit dem dobi auch zuwenig aus..

    ach herje 8jahre alt. Ist doch gar kein alter (leider bei grossen hunden schon)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...