Montessorischule

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Paulchen, 10. Februar 2009.

  1. Huhu,

    ich muss noch mal nachfragen, ob hier jemand sein Kind auf der Montessorischule hat. Paul hat ja am Freitag seinen Kennenlerntag und nächste Woche sind wir dann zur Elternbesprechung.

    Ich bin zuversichtlich dass alles gut läuft und stehe sehr hinter dem schulischen Konzept. Ich denke, für Paul wäre das optimal.

    Da aber ja auch gleichzeitig hier (so ich meinen Mann endgültig überzeugen kann!) ein Umzug nach NRW ins Haus steht, müssen wir auch dort schauen, ob wir irgendwohin kommen, wo eine Montessorischule in der Nähe ist.

    Wenn hier jemand sein Kind in einer Montessorischule hat, würden mich die tatsächlichen, realistischen Erfahrungen interessieren. Papier ist geduldig und klar finde ich das Konzept optimal für unser Kind - aber wie ist das so im täglichen Geschäft, ohne Hausaufgaben etc.

    Katja
     
  2. Melly

    Melly Husch Puscheli

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    5.690
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Montessorischule

    Schliesse mich an!!Würde meine Tochter auch gerne auf eine schicken,was muss ich beachten usw.!!Bitte um Aufklärung!!:winke:
     
  3. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Montessorischule

    Kann über Montessori nichts sagen.


    Colin geht nun 2J. schon in die Rudolf Steiner Schule (Walddorf). Wir ab Sommer aber in den Staatlichen Kindergarten wechseln.
     
  4. NeverTouchARunningSystem

    NeverTouchARunningSystem Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Montessorischule

    Also wir haben einen Wochenplan mit Aufgabenstellungen, die in den Freiarbeitsstunden gemacht werden sollen. Und was meine Tochter nicht schafft, erledigt sie zu Hause.

    Mittlerweile erkenne ich kaum einen Unterschied zu meiner Schulzeit. Sie arbeitet früher selbstständig, jenes ist es, was als ein entscheidender Unterschied zu bezeichnen ist. An den Lehrplan wird sich gehalten und zwar sehr streng.

    Ein weiterer Unterschied ist, dass die Kinder mehr Unterrichtsstunden als die Regelschule haben. An der Regelschule haben die Kinder im ersten Schuljahr bereits um 12 Uhr frei und meine hatte bis 13 Uhr Unterricht.
     
  5. AW: Montessorischule

    Ja, Paul hätte auch zwischen 8 und halb 9 Anfang und Ende wäre um 13 Uhr. Wobei da noch eine halbe Stunde Stuhlkreis/Austausch einzurechnen ist.

    o.k. danke schon einmal. Bist du /deine Tochter zufrieden mit ihrer Schule?

    Noch andere?
     
  6. NeverTouchARunningSystem

    NeverTouchARunningSystem Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Montessorischule

    Es gibt Wochen, da lernt sie nichts und dann gibt es Wochen, da lernt sie viel, weil nachgeholt wird. Mein Mann hält von der Schule rein gar nichts.

    Ich sehe es teilweise mit gemischten Gefühlen. Auf der einen Seite finde ich es gut, dass jedes Kind ein "eigenes Tempo" entwickeln kann. Wenn ich dann aber sehe, dass ein Kind in Mathe nach vier Monaten erst auf Seite 15 ist und ein anderes Kind ist auf Seite 40, dann graut es mir, denn alles muss mehr oder weniger durch genommen werden. Wenn ich hingegen dann aber sehe welche Menge meine Tochter bereits nach 1,5 Jahren gelernt hat (1 dicken Ordner plus diverse Arbeitshefte), dann bin ich eher verwundert und staune.

    In der Regelschule haben die Kinder nach 12 Uhr noch eine Menge Hausaufgaben zu machen. Dieses fällt mehr oder weniger weg. Schon mal ein Vorteil. Vorteil ist auch, dass Fehler von den Lehrern direkt unterstrichen werden und das Kind es zu korrigieren hat. Vorteil ist, dass in den ersten beiden Schuljahren Arbeitsgemeinschaften nachmittags angeboten werden. Vorteil ist, dass die Schule klein ist. Vorteil ist, dass es mehrere Lehrer gibt. Sie ist jetzt schon gewöhnt, dass sie mehrere Lehrer hat in den unterschiedlichen Fächern. In der weiterführenden Schule ist es ja auch so, dass man mehrere Lehrer hat. Wie es bei euch ist, weiß ich nicht.

    Wie an jeder anderen Schule auch gibt es Vorteile und Nachteile. Im dritten Schuljahr wird sie mehr Unterrichtsstunden haben - wird eine Menge Vorteile mit sich bringen, birgt aber gewiss auch einige Nachteile - welche, dass wird sich zeigen.
     
  7. AW: Montessorischule

    Ja, das mit dem NichtLernen über Wochen glaub ich macht mir auch ein wenig Angst. Aber das muss ich dann wohl aushalten können.

    In der Schule ist es so, dass sie zwei Klassen haben, gemischtes Alter 1.-4.Klasse. 25 Kinder, zwei Lernbegleiterinnen. Alles sehr engagiert, vielleicht zu sehr? Mal sehen. Insgesamt überzeugt es mich aber, weil klare Regeln dort bestehen. Ich denke, ohne Regeln, so wie bei Steiner oder in vielen freien Schulen, könnte Paul nicht klarkommen.

    Die Schule geht jeden Morgen zwischen 8 und halb 9 los und bis um 13 Uhr. Dienstags ist immer Projekttag, da kochen die Kinder gemeinsam udn essen auch gemeinsam und spielen/arbeiten nachmittags noch bis 16 Uhr zusammen.

    Leider kann Paul, weil er krank ist, am Freitag nicht zum Kennenlerntag, ich denke, es wird sich um eine Woche verschieben. Ich bin schon sehr gespannt, nicht zuletzt auf das Elterngespräch. Diese Schule hier erscheint mir schon etwas "elitär", wobei sie auch erst seit 3 oder drei Jahren besteht und die Finanzierung allein leisten musste. Daher muss man erst mal 5.500 Euro Sicherheit auf den Tisch legen, die man aber zurückbekommt nach den 4 Jahren. Der monatliche Beitrag ist um die 200 Euro, das ist o.k. zumal Privatschulen auch steuerlich abgesetzt werden können und somit "nur" 150 Euro anfallen. Das zahlen wir jetzt ja auch für den Kindergarten - und der leistet m.E. gar nichts dafür.

    Wie kommt es, dass das Kind auf die Montessori geht, wenn dein Mann so gar nichts davon hält? Mein Mann fand es auch erst unnötig, aber der Tag der offenen Tür hat ihn überzeugt und er findet es zwar immer noch nicht notwendig, aber o.k.. Da vertraut er mir einfach.

    Katja
     
  8. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Montessorischule

    Du, Katja, was ich nun nicht so ganz verstehe: lasst ihr denn Paul auf jeden Fall dort erst einmal einschulen oder zieht ihr vorher um?

    Weil im letzteren Fall wag ich mal zu behaupten, dass ihr eher so ziemlich keine Chancen auf einen Schulplatz in einer guten Montessorischule habt (was mit Sicherheit auch bei einem späteren Umzug nicht einfach wird) weil diese Plätze doch sehr rar und sehr gesucht sind.

    Lieben Gruss
    J.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...