Mittags lange wach im Bett

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von MsMudia, 18. Januar 2007.

  1. Hallo,
    habe lange nichts mehr hier gepostet. Liegt zum Teil daran, dass sich die meisten Probleme in der Regel von selbst lösen, wenn die lieben Kleinen erst mal das Säuglingsalter hinter sich haben und zum anderen, dass man bei Marian letzten Monat Diabetes diagnostiziert hat und wir jetzt im Vergleich zu vorher ECHTE Probleme haben... :(

    Nun aber zu einer anderen Sache - das ist weniger ein Problem als eine Frage an euch alle. Deshalb weiß ich nicht ob ich hier überhaupt richtig bin oder ob ich das in den Erfahrungs-Thread posten soll... :?:

    Marian ist schon lange ein wahres Musterkind, was schlafen angeht, zumindest seit er das Säuglingsalter hinter sich hat. Seit dem 1. Geburtstag ist er von 2mal tagsüber schlafen auf den Mittagsschlaf gewechselt, zwischen 1 - 2 Stunden. Dann hat er von ca. 20 Uhr bis morgens 7.00 Uhr durchgeschlafen. Immer.
    Seit einigen Wochen (vorwiegend seit wir aus dem Krankenhaus zurück sind, wo sein Zucker eingestellt wurde), schläft er von 20.00 Uhr bis 8 Uhr morgens und ich bemerke, dass er mittags immer länger braucht, um einzuschlafen.
    Seit einigen Tagen liegt / sitzt / tobt er inzwischen bis zu anderthalb Stunden (!!) in seinem Bett rum und zählt das komplette Inventar auf ehe er einschläft.
    Heute dann habe ich ihn nach anderthalb Stunden Nicht-Schlafen wieder aus seinem Bett geholt.

    Jetzt die Frage an euch: wenn eure Kinder so lange wach im Bett liegen, aber nicht weinen - würdet ihr warten, bis sie schlafen oder sie irgendwann wieder rausholen??

    Kann es denn sein, dass er mit 19 Monaten schon nicht mehr mittags schlafen will? Oder ist es nur eine Phase? Ich denke mit Grauen an August, wenn das 2. Kind kommt und Marian schon keinen Mittagsschlaf mehr macht - soll es ja geben mit 2 Jahren.... HORROR!!

    Bin auf eure Antworten gespannt - vielleicht können ja einige aus eigener Erfahrung berichten, die ähliches mit ihren Kindern erlebt haben...
     
  2. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Mittags lange wach im Bett

    Na, ich denke, dass er den Mittagsschlaf langsam nicht mehr braucht. Ehrlich, 12 Stunden Schlaf sind recht viel. :jaja:

    Freu Dich über die lange Nachtruhe, davon kann unsereiner nur träumen :umfall:

    Alles Gute bezüglich Diabetes btw... Welchen Typ hat er denn?

    Zaza
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mittags lange wach im Bett

    :winke: Martina

    ich kann mich Zaza nur anschließen :)
    meine haben beide ab ca. 18 Monate mittags nicht mehr geschlafen (oder wenn dann, nur im Auto)

    LG Silly
     
  4. AW: Mittags lange wach im Bett

    Danke für die schnellen Antworten - aber ermutigend ist das ja nicht :(
    Marian wäre dann der erste in allen Spiel- und Krabbelgruppen in denen wir sind, der mittags nicht mehr schläft... Aber was hab ich auch anderes erwartet, er wollte ja schon einen Tag nach der Geburt schon nicht schlafen, weil er meinte, er könnte was verpassen... :umfall:

    @Zaza: er hat Typ 1 und keiner weiß woher... Kommt in keiner unserer Familien vor. Vermutlich ist einer von uns Träger der Krankheit und ausbrechen tut sie dann meist durch eine Virusinfektion. Leider unheilbar. Er wird bis an sein Lebensende Insulin benötigen und hat bereits eine Inuslinpumpe.

    Das mit der Nachtruhe wäre ja schön, wenn ich nicht alle 1 bis 2 Stunden Blutzucker (auch nachts) messen müsste... Wenn er unterzuckert, was leider noch fast jede Nacht vorkommt, muss man die Pumpe ausstellen, Traubenzucker geben und nach ner halben Stunde wieder messen. So geht das jetzt schon seit 1.12. und ich habe meist nur ca. 1 bis 2 Stunden Schlaf die Nacht - aber nicht am Stück, sondern hier mal 10 Minuten und da mal 10 Minuten. Gehe im Moment auf dem Zahnfleisch und warte jeden Tag darauf, das Kind in mir zu verlieren. Laut Arzt ist es auf dem besten Wege...:(

    Hoffe, es wird bald besser mit den Werten, damit ich mal wieder schlafen kann...

    Zurück zum Thema: Sonst noch jemand, der mir Mut machen könnte und mir erzählt, dass es eventuell doch nur eine Phase ist und er irgendwann wieder nur bis 7 Uhr schläft und mittags wieder? Er wird ja auch teilweise durch das Messen geweckt (nicht immer) - vielleicht fehlt ihm da nachts Schlaf und er schläft deshalb so lange morgens...
     
  5. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Mittags lange wach im Bett

    Hallo!

    Du schreibst, er schläft von 20.00 Uhr bis 8.00 Uhr...

    Wenn du ihn nun morgens um sieben wecken würdest, wäre er mittags sicherlich müde genug, um nochmal zu schlafen...

    Aber wirklich "empfehlen" möchte ich das ehlich gesagt nicht! :ochne:
    Dein kleiner Mann wird schon "wissen", wie viel Schlaf ihm gut tut!

    :tröst:

    Ich wünsche dir von Herzen, daß sich alles bei euch bald einpendelt!!!!

    :cry:
     
  6. Smile76

    Smile76 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Franken
    AW: Mittags lange wach im Bett

    Hallo!

    Bei Paul ist es momentan auch so, dass ich ihn nach dem Mittagessen wie gewohnt ins Bett lege. Manchmal schläft er ein, manchmal bleibt er wach.

    Ich lasse ihn dann solange er brav ist und erzählt in seinem Bettchen. Wie gesagt, manchmal schläft er ja auch drüber ein.

    Nach ca. 1 - 1 1/4 Std. hole ich ihn dann wieder raus, da es sonst auch zu spät werden würde mit dem Mittagsschlaf. Dafür wandert er dann am Abend beizeiten ins Bett.

    Ich lasse ihn aber wie gesagt schon ne Std. alleine. Er erzählt und singt und ist zufrieden. denke mal, dass es ihm als "Ruhephase" gut tut.

    Wenn er allerdings eher weint oder sich voll aufregt, dann hol ich ihn auch schon eher aus dem Bett.

    Also die Tendenz läuft wohl momentan darauf hinaus, dass er bald keinen Mittagsschlaf mehr braucht.

    Ganz darauf verzichten kann er aber auch nicht.

    12 Std. Schlaf reichen ihm mit seinen 2 J. 4 M. nocht nicht aus...

    Viel Glück....

    LG
    Andrea
     
  7. AW: Mittags lange wach im Bett

    @Corinna: stimmt, daran gedacht habe ich auch schon, ihn um 7 Uhr zu wecken - aber ich bin überhaupt kein Freund vom Wachmachen... Hatte schon Probleme, ihn zu wecken, wenn er mal wieder zu lange geschlafen hat, wenn wir zum Turnen mussten... Habe ihn dann lieber schlafen lassen und das Turnen ausfallen lassen... :-? Ich denke auch, die Kleinen wissen schon, wieviel Schlaf sie benötigen.

    @Andrea: ja - das ist die Maßnahme, die ich mir jetzt auch überlegt habe. Der Kleine von meiner Freundin ist auch 2 Jahre und 4 Monate und er hat das gleiche Problem. Mal ist er 1 Stunde wach, mal schläft er ein. Sie nimmt ihn dann auch nach ner Stunde wieder raus, wenn er nicht schläft.
    Ich denke auch, ich werde ihn einfach jeden Mittag weiterhin hinlegen und entweder schläft er ein oder ich nehme ihn nach einer gewissen Zeit wieder raus. Eineinviertel Stunde ist eine gute Zeit.

    Ich habe trotzdem weiterhin Hoffnung, dass sich das Schlafverhalten wieder ändert - denn mit 19 Monaten schon keinen Mittagsschlaf finde ich nun wirklich zu früh. :(
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...