Mittagessen in der Kita?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Bettina, 1. November 2002.

  1. Hallihallo

    Unsere Maus wird seit Oktober ganz langsam in die Kita eingewöhnt. Seit letzter Woche bleibt sie bis zum Mittagessen. Bisher hat sie mittags immer Gläschen bekommen, oder bei uns mitgegessen. In der Kita will sie natürlich kein Gläschen, wenn alle anderen Kinder das normal Essen kriegen. Also hab ich gesagt, sie soll ganz normal mitessen :)

    Aber: Am Montag, hat sie mit ihren 2 1/2 Zähnen ein dreiviertel Putenschnitzel verspeist :o , danach dann noch Kartoffeln mit Soße. Am Dienstag hat sie Tortellini mit Tomatensoße gefuttert und sich dabei ungefähr die Hälfte der Soße in die Haare geschmiert :) . Am Mittwoch hat sie nur Kartoffelpuffer gegessen und den Apfelmuß unter dem Tisch verteilt. Gestern hat sie die Kürbisuppe nicht gewollt sondern "nur" 3 Scheiben Brot gegessen :???: und heute hat sie wieder einen ganzes Stück Fisch gegessen und ein bisschen auf den Kartoffeln rumgelutscht.

    Eigentlich war sie superzufrieden und auch satt, aber ich bin etwas im Zweifel, ob das unter "ausgewogene" Ernährung fällt. Mir feht sozusagen das Gemüse bei der Sache und anscheinend entpuppt sie sich als "Fleischfresser" :???: .

    (Vielleicht sollte ich ergänzen, dass sie morgens noch 230 ml Milumil2 trinkt, Nachmittags einen Obst-Getreidebrei und abends erst Grießbrei kriegt und danach noch bei uns ein bisschen schnabuliert, weil ich immer abends warm koche.)

    Mich würden mal eure Meinungen interessieren, ob das so okay ist oder ob und wann ich ihr noch Gemüse geben soll.
    Liebe Grüße
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Bettina,

    ich denke im Laufe der Zeit wird sie auch in der kita immer öfter ihre Beilagen futtern :-D
    Der Rest des Speiseplanes ist ganz wunderbar :bravo: und ihr fehlt es an nichts. Und wenn sie jetzt erstmal eine kleine "Fleischkrabbe" wird, ... wie gesagt das ändert sich im Laufe der Zeit ganz bestimmt.

    Guten Hunger wünscht

    :koch: Ute
     
  3. Hallo,

    bei uns ist es umgekehrt, Bianca isst kein Fleisch in Stücken und deshalb meist nur Kartoffeln mit Soße o.ä. :( . Habe schon Sorge, daß sie zu wenig Eisen kriegt. Was meinst Du Ute, soll ich ihr das Mittagsgläschen abends geben? Aber dann kriegt sie wieder zu wenig Milch...

    Viele Grüße
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Beate,

    nö, wegen dem Fleisch brauchst Du abends nicht mehr kochen :koch:

    Sie bekommt auch aus anderen Kombinationen und Lebensmitteln Eisen.

    Grüßle Ute
     
  5. Hallo Bettina.

    Rebecca geht seit Septenber auch in die Kita und bleibt seit einigen Wochen zum Mittagessen. Das war/ist vor allem für mich eine mentale Umgewöhnung!! Ihr Essen war doch seit Zufütter-Beginn ein so wichtiges Thema für mich, gemeistert mit schnulleralarm-Unterstützung. Jetzt bekommt sie eine Mahlzeit außer Haus, von mir nicht kontrolliert. Und wenn ich den Speiseplan so anschaue, bin ich auch nicht immer einverstanden. Aber das muß ich wohl akzeptieren (unsere Kita ist keine Elterninitiative mit viel Mitspracherecht). Und der Erfahrung der Erzieherinnen vertrauen. Immerhin hat sie dort gelernt, das normale Essen mitzuessen, nur kleingedrückt, nicht püriert. Und dort isst sie morgens Brot, was sie zu Hause verweigert. Hat also auch was gutes.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...