Mittag etc. selbst kochen...

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von teddykf, 25. Juni 2012.

  1. teddykf

    teddykf Heisse Affäre

    Registriert seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Vechta
    Hallo!

    Ich hab da mal ein paar Fragen bezüglich selbstgekochter Beikost.
    Eigentlich bekommt meine Kleine mittags ein Gläschen und auch für den Getreide-Obst-Brei greife ich auf Früchte aus dem Becher zurück.

    Gestern hatten wir aber Kartoffeln und Möhren dampfgegart und da noch etwas übrig war, haben wir das einfach mal püriert (mit Wasser und Öl) und in der Tupperdose in den Kühlschrank gestellt. Heute habe ich einen Teil davon warm gemacht, allerdings sind jetzt noch zwei Portionen übrig. Kann ich die noch in den nächsten zwei Tagen geben, oder steht es dann zu lange?

    Und wie sieht´s mit dem Thema "bio" aus? Muss immer alles bio sein? Die Möhren gestern waren z.B. bio, die Kartoffeln nicht. Was ist mit Banane und co., muss das immer bio sein?
     
  2. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: Mittag etc. selbst kochen...

    Wir nehmen möglichst Bio-Produkte, aber nicht immer, achten aber darauf, dass die Ware möglichst aus der Region kommt.
    Ich denke so lange sollte man das Selbstgemachte nicht aufheben, 1 Tag ist OK. Wenn Du das nächste Mal selber kochst, die zusätzlichen Portionen direkt einfrieren, dann gibt es kein Problem.
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Mittag etc. selbst kochen...

    Ich hab nie Bio gekocht ... einfach aus dem Grund heraus schon, dass es das damals bei den ersten Kindern vor Ort gar nicht gab und erst in den letzten Jahren so richtig kam. Inzwischen ist es so, dass ein Teil meiner Familie auf zu viel Bio mit Durchfall und Magenkrämpfen reagiert. Insofern koch ich noch immer nicht Bio ...

    Worauf ich aber geachtet habe ist, dass ich einheimisches Gemüse nutze, gelegentlich gabs auch was vom Nachbarn aus dem Garten.

    Fertiges Essen würd ich einfrieren. Ich persönlich esse auch Reste noch nach drei Tagen - aber einem so kleinen Wurm würd ich das nicht geben.

    Was für Obstbecher nimmst du? Oder meintest du Glas? Das hab ich auch oft gemacht, dass ich ein Obstglas genommen hab, um den OGB zu mischen.
     
  4. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Mittag etc. selbst kochen...

    Ich hebe frisch gekochtes bis zum nächsten Tag im Kühlschrank auf, Kartoffeln höchstens bis zum übernächsten. Aber da rieche ich dann schon daran, ob sie noch gut sind. Ansonsten habe ich, als Annemarie noch alles püriert aß, alles vorgekocht und in Eiswürfelform eingefroren. Das lässt sich dann leicht portionieren und auftauen.
    Bis vor kurzem habe ich nur Bioprodukte, z.T. als Tiefkühlware, benutzt, weil sich die Schadstoffe ja auch in den Fettzellen einlagern und ich das so lang wie möglich vermeiden will. Besonders bei Fleisch bin ich da vorsichtig wegen der Antibiotika und co.
     
  5. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Mittag etc. selbst kochen...

    Hi!


    Also ich hab als Noah noch Brei aß auch eingefroren, mehr als das vom Vortag würd ich auf keinen Fall geben. Bio hab ich damals ganz streng beachtet und versuche es heute noch aber zugegebenermaßen nicht mehr immer weil sich das einfach kaum jemand leisten kann.

    LG Julia
     
  6. sonnenschein

    sonnenschein Tourist

    Registriert seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    AW: Mittag etc. selbst kochen...

    Ich hab für meinen Kleinen auch von Anfang an selber gekocht, hebe die Portion maximal einen Tag im Kühlschrank auf. Ich habe Vorratsdosen (ohne BPA, z.B. von Ems**)gekauft und friere eigentlich sofort nach dem Kochen (also erst abkühlen lassen :) ) ein. Fleisch koche ich auch immer so 250g vor und fülle es dann püriert in eine Eiswürfelform, so kann man es relativ einfach portionieren. Lebensmittel kaufe ich Bio bzw. wenn es da kein Angebot aus der Region gibt, dann vom Bauern meines Vertrauens, von dem ich weiß, dass das Gemüse unbehandelt ist. Ist meiner Meinung nach dann besser, als im Sommer Bio-Kartoffeln aus Ägypten und Bio-Karotten aus Israel zu kaufen (ist mir in unserem Biomarkt leider alles schon untergekommen...) Fleisch kaufe ich ausschließlich vom Metzger meines Vertrauens, der die Tierchen noch selber hält und das Futter auch selbst anbaut, da mir bei all den Fleisch -Skandalen da ordentlich der Appetitt vergangen ist...
     
  7. teddykf

    teddykf Heisse Affäre

    Registriert seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Vechta
    AW: Mittag etc. selbst kochen...

    Ich nehme Früchte aus dem Becher von Bebivita, da sind nur Früchte drin, ohne Reismehl etc.

    Fleisch habe ich ihr aus dem Gläschen untergemischt. Dann werd ich den Rest des Gemüsebreis mal entsorgen und beim nächsten Mal sofort das einfrieren, was zu viel ist!
     
  8. sonnenschein

    sonnenschein Tourist

    Registriert seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    AW: Mittag etc. selbst kochen...

    Beim Fleisch aus dem Gläschen ist immer Reismehl zugesetzt, das wenigste davon ist wirklich Fleisch, musst du bei der Menge beachten. Bitte nicht falsch verstehen, ist nur als Hinweis gedacht, mag dich nicht zum Selbstkochen überreden, aber das war für mich ein wesentliches Argument gegen Gläschen
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...