mit Abendbrei schlechter als mit Flasche, was nu?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Mopsbacke, 26. April 2005.

  1. Hu hu!

    Unsere Tochter Luise bekommt seit genau zwei Wochen Abends Brei und nicht, dass sie besser schläft als vorher. Sie hat bedeutend eher wieder Hunger. Und wir haben nun auch bedenken, dass wir sie damit überfüttern und es kann nicht sei, dass sie sich mehrmals Abendbrot abhohlt und dennoch Nachts Hunger hat!
    Doch ich fang mal ausführlich und von vorne an:

    Luise wurde am 02.11.04 geboren, der sechste Monat ist somit fast um. Sie war bei der Geburt, 14 Tage vor dem Termin, 51cm groß und wog 3580g. Am Sonntag haben wir selber gemessen und gewogen, da waren es 69,5cm und 9,100g. Sie ist ein großes und schweres Baby.

    Sie bekam bis zum Zufüttern die Einser Milch von Alete. Seit Januar hat sie feste Zeiten, diese sind (ungefähr) 7, 11, 15, 19 Uhr. 7 steht sie auf und 19 geht es ins Bett. Nachts kommt (kam) sie zwischen zwei und drei Uhr (eher drei).

    Seit dem sie im fünften Monat ist, also anfang März wird sie zugefüttert. Wir haben ganz klassisch mit Karotten angefangen. Seit dem 11.03 waren auch Kartoffeln dabei und seit dem 12.03. war die Mahlzeit komplett ersetzt. Seit dem 19.03 bekommt sie noch Fleisch in den Brei und seit dem 26.03 Birne zusätzlich. Der Stuhlgang war etwas fester und sie bekam sie vor der 15 Uhr Mahlzeit. Seit April koche ich die Kartoffeln und das Fleisch selber, die Karotten nehme ich aus dem Glas und der Stuhl ist besser geworden, so bekam sie die Birne nur noch sporadisch, also wenn sie eher Hunger hatte.

    Seit dem 11.04 bekommt sie Abends Brei, Grießbrei für nach dem vierten Monat. Die erste Woche den von Babydream, Zubereitung für sechs Monate alte Babys (ca 55g+150 Wasser). Seit letzten Montag nun den von Miluvit die 6 El reichten nicht aus, so hab ich 8 genommen und das Wasser hochgerechnet, also auch ca. 150ml.

    Frühstück gab es dann immer ganz normal gegen 7, auch wenn sie z.B 5.45 munter war (ich nichts geschrieben hab).

    Nacht 11./12. Durchgeschlafen bis 5.45, also super

    Nacht 12./13. Durchgehalten bis 2.30, 150 ml 1(er)

    Nacht 13./14. Durchgeschlafen bis 5.30

    Nacht 14./15. Durchgehalten bis 1.00 100ml (1er), 4.00Uhr 100ml 1(er)

    Nacht 15./16. Durchgehalten bis 3.00, 150 ml 1(er)

    Nacht 16./17. Durchgehalten bis 2.00, 200 ml 1(er)

    Nacht 17./18. Durchgehalten bis 4.00, 150 ml 1(er)

    Bis jetzt dachten wir noch, dass sie sich erst an die Umstellung
    gewöhnen muss, aber das scheint es ja nicht ganz zu sein

    Nacht 18./19. Brei komplett
    Nacht super durchgeschlafen, bis 6.00
    1x Nuckie

    Nacht 19./20. Brei ¾
    3.00 130ml (1er)
    Nacht super durchgeschlafen, bis 6.15

    Nacht 20./21. ab jetz Brei+ ½ Banane
    Brei komplett
    Nacht super durchgeschlafen, bis 6.15


    Nacht 21/22. Brei komplett
    3.30 150ml Milch (1er)
    geschlafen bis 6.45


    Nacht 22/23. Die Hälfte vom Brei (eingeschlafen)
    Nach 1h 60ml (2er)
    1x Nuckie, dann durchgeschlafen, bis 6.15

    Nacht 23/24. Die Hälfte vom Brei (verschluckt und wollte nicht mehr)
    Nach 1 1/2h 100ml (2er)
    dann durchgeschlafen, bis 6.45 (1x geknurrt und gepupst, aber im Schlaf)

    Nacht 24/25. Brei komplett
    Nach 1 ½ h 100ml Milch (2er)
    Nacht super durchgeschlafen, bis 6.15

    Nacht 25/26. Brei fast komplett (2-3 TL übrig)
    (extra noch eher gegessen, dass sie auch fit ist)
    eingeschlafen, nach einer Stunde 100ml Milch (2er)
    0.50/ 1.38/ 2.50 Uhr Nuckie rein
    3.30 150ml Milch (1er)
    geschlafen bis 6.45


    Trinken tut sie nicht tagsüber spielt sie damit, schluckt es aber nicht runter, nachts meckert sie mich an
    Wir haben es schon mit den verschiedensten Teesorten, Birnensaft und Wasser probiert.
    Den Tee mag sie meist gar nicht, rümpft sogar die Nase. Bei Wasser und Saft ist die Begeisterung gleich. So haben wir gedacht, weil sie es ja in den Mund nimmt und nur nicht runter schluckt halt keinen Durst hat. Wir haben auch verschiedene Flaschen, Schnabelaufsätze und Trinklernbecher ausprobiert. Aus dem Deckel der Avent- Flasche „trinkt“ sie dann noch am meisten. Es ist zwar ne riesen Sauerei, aber ihr macht es Spaß und sie scheint dabei aus versehen noch das meiste herunter zu schlucken.
    Im Kurs, wo Heizlüfter an sind, weil die Babys nackig sind hat sie ein mal ca 20-30ml getrunken, sonst nur wie immer mit dem Wasser gespielt.
    Das erste mal Birnensaft waren es auch ca 50ml, mit Wasser ein mal 10-20ml. Also trinkt sie anscheinend, wenn sie möchte. Im Mund hat sie es ja, schluckt es nur nicht runter.
    Und Nachts scheint sie auch keinen Durst zu haben, sonst würde sie es bestimmt nehmen.

    Ein Schnullerbedürfnis durch die Flasche zu befriedigen ist für Luise auch keine Erklärung. Denn das kam früher immer mal vor, dann hat sie gemeckert, weil aus der Flasche was raus kam und sie es nicht wollte. Dann hatte sie mal ne Phase, wo sie gelernt hat zwischen dem trinken an der Flasche zu Schnullern, ohne dass Milch mit raus kommt. Doch das macht sie schon seit ner Weile nicht mehr, sie trinkt so lange bis sie satt ist und spielt nicht mit dem Sauger (Wenn Wasser drin ist schon), dann schon eher mit der Flasche.

    Das sie Nach einer Stunde Schlaf aufwacht ist für die Nacht sehr ungewöhnlich. Wenn Luise abends eingeschlafen ist, dann hat sie bisher immer bis zur Mahlzeit geschlafen. Vielleicht mal gemeckert, aber entweder der Nuckie hat geholfen oder sie hatte schon eher Hunger. Danach ist sie immer prima wieder eingeschlafen, also ließ sich ablegen und hat evtl. noch etwas erzählt und ist dann eingeschlafen.

    An den Zähnchen wird es nicht liegen, denn als die sich in den Kiefer geschoben haben, da hatte sie noch mehr Probleme und die Zahnbeschwerden, die man bei ihr an der Quengeligkeit und den roten Bäckchen ablesen kann stimmt nicht mit den hungrigen Nächten überein.

    Am wachstumsschub kann es eigentlich nicht liegen, also das die Kalorien von den Mahlzeiten der 1er Milch nicht mehr ausreichen und ich da z.B. die 2er nehmen sollte, weil sie Morgens voim Frühstück bis Mittag die vier Stunden gut durchhält, ansonsten würde sie da auch schon meckern.

    Ich habe nun natürlich auch bedenken sie zu überfüttern, wenn sie abends Brei ist, sich ne 2er Flasche abhohlt und Nachts auch noch ne 1er verputzt. Der Brei müsste doch wenigsten so lange wie die Flasche vorhalten. Was kann ich noch benutzen? Denn ich habe gehört, dass z.B. der 7-Korn- Brei, den ich ja auch mit Folgemilch anrühren könnte nicht so lange wie Griesbrei vorhält. Wenn die Maus nachts Hunger hat, dann stehe ich natürlich auch gerne auf, denn hungern muss sie ja auch nicht. Doch ich merke schon, dass sie tagsüber ausgeglichener ist und auch dann besser ihren Schlafrhythmus findet, wenn sie Nachts besser geschlafen hat.

    Ich hab auch keine andere Idee mehr, außer das so durchzuziehen und auf Besserung zu hoffen, das sich alles wieder von selbst reguliert.

    Alles Liebe und vielleicht könnt ihr mir weiter helfen
    Biggi
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo biggi,

    sorry, sei mir nicht böse, aber bitte schreib mir einfach mal ihren tagesessplan auf, untereinander.
    wann bekommt sie was und wieviel.

    liebe grüße
    kim
     
  3. Na klar!

    7.00 Flasche (1er)ca. 180- 200ml, wenn sie die Nacht mal durchgehalten hat, dann 250ml
    11.00 Möhre- Kartoffel- Fleisch- Brei, schafft manchmal die 190g
    15.00 Flasche (1er)ca. 180ml
    19.00 Milchbrei 8ca. 55g+150 Wasser/ seit Mittwoch 1/2 Banane

    14.00/14.30 bisher nach Bedarf 1/2 Glas Birne , wenn sie schon eher wieder Hunger hatte
    seit Mittwoch, wo sie die Banane im Abendbrei hat jedenTag
     
  4. War grad ein apruptes Ende, aber Luise hat gequakt.
    Heut hat sie wieder 18.30 gegssen, und auch fast alles geschafft, so 3-4 Tl waren übrig und nu 19.30 ist sie wieder aufgewacht. Wasser hat sie nicht genommen. Ich dachte, dass es vielleicht doch Durst ist, den sie so nicht erkennt und hab ihr die 1er Milch gegeben, weil sie da ja nicht trinken braucht, vielleicht gleicht es sich ein wenig aus, vielleicht aber wenigstens besser als die 2er. Getrunken hat sie jetzt noch mal 70ml.
    Heut hab ich mal den Hipp gute- Nacht- Brei versucht. Der soll ja besonders gut sättigen und nicht so schwer im MAgen liegen, so wirbt jedenfalls der Herr Hipp. Nur irgendwie hat Luise die Werbung nicht gesehen.
    Ich hab vorhin vergessen, dass Luise bisher Nachts immer 100-150ml getrunken hat, bevor sie Brei bekommen hat. Wie das die letzten zwei ochen war hab ich oben geschrieben.

    Alles Liebe Biggi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kind nach abendbrei durstig

Die Seite wird geladen...