Mir is schlecht...

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Meike, 11. Oktober 2007.

  1. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Vorweg: Ja, ich hab die Suchfunktion genutzt, will aber meinen Ekel trotzem einmal loswerden ;).

    RATTEN auf unserem Grundstück :entsetzt::entsetzt:!!!!!!!

    Wir wohnen in einer alten Siedlung, alte Flußläufe und recht verwildertes Grundstück direkt angrenzend, enge Gassen und so, von daher war mir immer irgendwie bewußt, dass die Viecher hier nix ungewöhnliches wären...

    Vor ca 2 Monaten habe ich dann eine Ratte ca hundert Meter von unserem Haus entfernt die Strasse langflitzen sehen.
    Vor ca 1 Monat lag eine halbtote Ratte neben dem Sandkasten meiner Kinder. Ekelfaktor hoch 10.
    Und heute morgen so gegen 6, als ich meine Hallo-wach-Zigarette auf dem Hof rauchte, fitschte wieder so ein Viech aus dem Dunkel an mir vorbei Richtung verwildertes Grundstück gegenüber.

    Leute, jetzt reichts.

    Ein Anruf bei der Stadt, der besagtes Grundstück gehört, ergab, ich solle einen 2-zeiler ans Ordnungsamt schreiben, damit sie tätig werden können.

    Aber was kann ich denn noch tun? Ehrlich, mir gruselts. Ein Kellerfenster ist bei uns nicht richtig dicht zu machen, da ein Abwasserpumprohr da rausläuft- Der Fensterspalt ist nicht groß, aber irgendwann hab ich so ne Ratte im Keller, oder was? :umfall:

    Es ist ekelig, ich will die hier nicht haben...

    Hat irgendeienr einen Tipp, Erfahrungswerte oder einfach nur etwas Mitleid übrig?

    Morgen entrümpeln wir erstmal draußen, damit die Viecher keine Versteckmöglichkeiten mehr haben. Und sonst? Unsere Mülltonnen stehen auch etwas abseits auf dem Hof, gelbe Säcke werden im Schuppen gelagert. Windelsäcke stehen noch draußen, weil die im Schuppen alles vollmiefen trotz festem Knoten. Aber interessieren sich Ratten für volle Windeln?

    Muuuaahh, mich schüttelts..

    Meike
     
  2. AW: Mir is schlecht...

    :tröst:

    einen Tipp kann ich Dir leider nicht geben, nur einen Erfahrungswert: auf dem "Lande" lebt man nun mal nicht so einsam wie man glaubt ;-) ...da gibt es Mäuse, Ratten, Marder, bei uns gibt es sogar einen Dachs und echte Bisamratten (die sind fast so groß wie meine Kater).

    Sieh's doch einfach mal von der Warte aus, dass jedes Tier einen Zweck im Ökosystem erfüllt, ja, auch Ratten!

    Ratten suchen ja nur dann die Nähe des Menschen, wenn es sich lohnt, sprich,wenn es dort was zu holen gibt...wenn sie bei Euch keine Essensreste oder einen geradezu idealen Nistplatz finden werden sie Euch freiwillig auch nicht zu nahe kommen.

    Bei uns halten auch unsere Katzen Mäuse und Ratten fern. Diejenigen, die sich doch in die Nähe des Hauses trauen, werden meistens umgehend verspeist (natürlich von den Katzen, nicht von uns ;) ) :hahaha: .

    LG
     
  3. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Mir is schlecht...

    Arme Meike :tröst:
    Ich würde wahrscheinlich sofort ausziehen.....nein Quatsch. Schaff dir einen Monster Kater oder Katze an, dann fressen die die Viecher. Also ich denke, für Windeln interessieren die sich nicht. aber für die im Schuppen gelagerten gelben Säcke schon.
    Kannst du keine Gitter vor das Kellerfenster machen..

    Uah, ich verschwinde jetzt. Mich gruselt und ekelt es gerade.
     
  4. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Mir is schlecht...

    Danke für eure Anteilnahme ;)

    Wir haben hier in der Nachbarschaft schon ne recht hohe Katzendichte. Ein dicker Monsterkater nächtigt auch immer bei uns auf dem Hof, aber der scheint ja ein ziemlich faules Stück zu sein *gnaa*

    Hm, die gelben Säcke... Aber die stehen doch im Schuppen. Der Schuppen ist dicht, Tür immer zu und auf meinem Kontrollgang heute morgen konnte ich keinen rattenkompatiblen Spalt entdecken...

    Okay..

    "Ratten sind nützlich für unser Ökosystem, Ratten sind nützlich...*oommmm*"
     
  5. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mir is schlecht...

    Das undichte Fenster würde ich dicht machen.

    Ansonsten siehst Du sie weniger, wenn du die Morgenzigarette aufgibst. ;)

    Ratten gibt es wohl überall, aber ich würde meinen Keller dicht machen und möglichst keinen Müll lagern.

    Ich hatte in einem Keller mal Ratten. Alles was da gelagert wurde, habe ich gleich entsorgen lassen, weil es angekaut war und fürchterlich stank.

    Auch wenn ich nicht glaube, dass sie ran gehen: Wofür lagert ihr denn dreckige Windeln?
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Mir is schlecht...

    Meike, Du hast mein absolutes Mitgefühl - wir haben im Moment (aber mitten in der Stadt) gerade genau das gleiche Problem. Vor ein paar Wochen hatte sich so ein Vieh sogar durch ein Fliegengitter geknabbert, war dann in den Spalt des gekippten Fensters gerutscht, wo ich es dann von Fliegen umringt gefunden habe *schüttel*. Seitdem wurden Türstöcke aus Holz angeknabbert und Montageschaum neben Fensterrahmen rausgefressen. Sie suchen eben nach jeder Möglichkeit in warme Räume zu kommen, wo sie evtl. auch etwas zu fressen erwarten. Ratten leben schon seit Jahrhunderten in der unmittelbaren Nähe des Menschen, sie fürchten Menschen nur, wenn sie ihnen körperlich unmittelbar nahe kommen - sie suchen aber die Nähe menschlicher Behausungen.
    Wichtig ist, daß man den Tieren durch stabile und engmaschige Gitter den Zutritt versperrt, daß man ihnen nichts freßbares präsentiert (wie es bei uns in der Nachbarschaft Leute gemacht haben - die haben Mäuse und Ratten mit ausgelegtem Käse gefüttert *umfall*). Schlupfwinkel kann man zwar versuchen zu verschließen - Ratten hausen aber in Bereichen, die man nicht dicht machen kann (in der Kanalisation z.B., bei uns leben sie unter einem Garagenkomplex, so der Kammerjäger). Und: Wo man einmal eine Ratte gesehen hat, gibt es immer viele. Sie leben nicht einzeln.
    Wirklich loswerden kann man sie nur durch Gift - auch wenn ich sonst nichts gegen Tiere habe, aber wenn es solche potentiellen Krankheitsüberträger wie Ratten sind, dann mag ich sie nicht im Garten haben. So legen nun die Nachbarn und auch wir regelmäßig Rattenköder aus - seit inzwischen acht Wochen, das müssen also so viele Tiere sein... In Fallen gehen die schlauen Tiere selten, wenn, dann sind es unerfahrene, junge Späher, die dann sofort alle anderen warnen. Vernichtung funktioniert also nur über nicht sofort wirkende Mittel, so daß die Tiere keinen Zusammenhang zwischen einem Gegenstand oder einem Futtermittel und dem Leiden und Tod eines Artgenossen herstellen können.
    Ich hoffe, daß Ihr Euer Problem bald gelöst bekommt.
    Liebe Grüße, Anke

    PS: Gegen (Farb-)Ratten als Haustiere hab ich übrigens gar nichts, die finde ich sogar interessant und würde sie auch in die Wohnung lassen.
     
  7. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Mir is schlecht...


    Ich glaube schon allein der Geruch kann diese Monster anziehen. :umfall::umfall:
    Selbst wenn sie es nicht durch nen Spalt schaffen, VERSUCHEN werden sie es auf alle Fälle.
     
  8. AW: Mir is schlecht...

    Ich finde auch, die intelligenten Ratten sind faszinierende Tiere und habe entsprechend nix gegen Farbratten und auch nicht gegen freilebende, wenn sie nicht gerade bei mir in nächster Nähe wohnen. DAS fände ich auch nicht so toll.

    Nein, einen Tipp habe ich leider nicht. Für mich wäre das ein Dilemma, einerseits würde ich nicht wollen, dass sie so nah sind (Hygiene) andererseits würde ich auch nicht wollen, dass sie qualvoll verenden (Gift).

    Allerdings weiß ich aus Erfahrung: Ratten suchen zwar die Nähe des Menschen (Nisthöhlen, Futter), aber zu nah ist ihnen auch nicht recht, da haben sie nämlich Angst. Angreifen tuen sie nur, wenn Du sie jagst und in die Ecke drängst und sie keinen anderen Ausweg mehr wissen.
    Wir hatten in meiner Ausbildungsfirma mal so ein Tier im Eingangsbereich, wir hatten auch ein verwildertes Grundstück gegenüber, die Damen am Empfang haben geschrien und die Herren kamen mit Besen und Mülleimer, haben sie aber nicht gekriegt.
    Die junge Ratte saß zitternd hinter der Tür. Ich habe dann die Eingangstür geöffnet und bin so auf sie zu, dass sie nur da raus konnte und weg war sie. Sie tat mir echt leid, ist halt auch nur ein Tier und wenn ich nicht Angst vor dem Übertragen von Krankheiten hätte, hätte ich wahrscheinlich gar keine Probs mit diesen Viechers. Auch wenn deren Schwanz nicht soooo schön ist. ;)

    Ich würde auch alles Dicht machen. Ich vermute mal, dass Ratten im Winter auch warme Plätze suchen und ein Keller o.ä. ist wärmer als draußen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...