Milupino - wie würdet Ihr das machen?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von belladonna, 4. März 2004.

  1. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Friedberg
    Hallo,
    ich stehe hier vor einem kleinen Gewissenskonflikt. Johannes ist ja nun 1 Jahr alt und trinkt sehr wenig Milch. Wenn, dann nur Pre, und auch davon max. 200ml am Tag bzw. in der Nacht. Wird er nämlich nachts mit Hunger wach, gluckert er ohne Probleme im dunkeln (!!!) 150-200ml Milumil Pre weg, ist es aber Tag und hell und er sieht, daß es auch was anderes gibt, trinkt er vielleicht 50ml und schiebt die Flasche dann weg und will was anderes. Nicht mal mein Milchtiger Christina mit ihrer Morgenflasche kann da noch eine "Ich auch!"-Reaktion provozieren.
    Folgemilch, egal ob 2er oder 3er und egal welche Firma, wird kategorisch abgelehnt, ich habe es immer wieder versucht. Also habe ich beschlossen, jetzt doch auf Milupino umzusteigen in der Hoffnung, daß wir damit vielleicht eine langfristige Lösung finden. Jetzt stehe ich allerdings vor der Frage, wie ich das Milupino geben soll. Ute sagt ja, man solle Milupino ausschließlich aus der Tasse geben, und es leuchtet mir auch ein warum. Nur trinkt Johannes ja die meiste Milch nachts im Halbschlaf und da finde ich eine Tasse äußerst unpraktikabel! :???: Jetzt habe ich mir überlegt, nachts doch weiter Milupino aus der Flasche zu geben und - wenn Johannes durchschläft - tagsüber die Milch aus der Tasse anzubieten. Meint Ihr, das ist o.k.? Die Pre-Milch möchte ich dann eigentlich ganz weglassen, denn 2 Milchsorten parallel ist mir auch zu umständlich.

    Danke und liebe Grüße,
    Bella :blume:

    Wahrscheinlich mache ich es einfach mal wieder zu kompliziert... :???:
     
  2. hallo bella,

    verlangt er ausdrücklich nach der flasche in der nacht, oder zwingst du sie ihm mehr oder weniger auf? wenn du mit der nachtflasche leben kannst, behalte sie, aber um den 1. geburtstag herum ist die abgewöhnung leichter als später. fange aber JETZT mit der milchtasse an und nicht wenn er irgendwann durchschlafen wird, weil das dauern konnte. trinkt er abends vor dem einschlafen keine flasche? das wäre am günstigsten für den moment.

    bei nur 1 flasche am tag könntest du auch milupino geben, ich würde aber noch ein halbes jahr bei der pre-milch bleiben. gerade weil milupino anders schmeckt als eine pre-milch, sollte er geschmacklich die flaschenmilch von der tassenmilch trennen, sonst ist die entwöhnung schwieriger.

    isst johannes mit am tisch? wenn die erste neugierde vorbei ist, wird er wieder mehr milch trinken. in der übergangsphase kannst du ihm auch käsebrot zum frühstück geben und abends eine flasche, evtl. einen milchbrei.

    grüsse,
    gabriela
     
  3. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Gabriela!

    Ja, Johannes verlangt nachts nach einer Flasche. Wenn er kommt, kommt er immer um die gleiche Zeit und schläft erst weiter, wenn er was im Bauch hat. Hat er keinen Hunger, wird er auch nicht wach.

    Nein, abends nimmt er keine Flasche. Wäre ja auch zu schön gewesen... Wir haben es versucht, denn Christina kriegt ja immer noch morgens und abends Flasche (sie fordert es ein und für mich ist es o.k.). Also habe ich Johannes auch eine Flasche gemacht und wir haben uns dazu gesetzt. Pustekuchen, er trinkt 3 Schlucke und fängt dann an, mit der Flasche zu spielen, trinkt aber nichts mehr.

    Ein paar Tage lang habe ich ihm abends eine Flasche Clinutren gemacht, dieses Aufbauzeugs, was uns der Arzt empfohlen hat (siehe mein Posting zur U6). Da es aber 1. widerlich süß nach Vanille schmeckt, 2. megateuer ist und 3. ich mein Kind nicht wirklich für untergewichtig oder gar mangelernährt halte (und außer dem KiA sonst auch niemand), werde ich es nicht wieder kaufen.
    Da seit neuestem abends der Milchbrei verweigert wird, gebe ich Johannes jetzt zum Abendessen ca. 1,5 Scheiben Vollkorntoast mit Frischkäse und hinterher noch ca. 100g Naturjoghurt mit etwas Fruchtmus. Damit hat er die letzten Nächte durchgeschlafen.

    Was hältst Du von folgender Vorgehensweise für die nächste Zeit: nachts bei Bedarf Flasche mit Pre-Milch, morgens 1 Tasse Milupino anbieten (Flasche kann ich morgens vergessen! :-? ) und Abendessen siehe oben? Ich weiß allerdings nicht, ob er die Milupino trinken wird, müssen wir erst ausprobieren. Meinst Du, damit bekommt er genug Milchprodukte? Wenn er durchschläft, fällt die Pre-Flasche ja wieder weg... :???:

    LG, Bella :blume:
     
  4. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Christoph war da genau der gleiche Kandidat. Flasche nur noch wenn er sie im Dunkeln halbschlafend bekommen hat. Jetzt allerdings mag er sie gar nicht mehr (seit ca. 4 Wochen). Er bekommt morgens und abens Milupino Milch aus dem Glas mit Strohhalm 8) . Anderweitig trinkt er sie auch nicht! Und es hat übrigens auch gedauert, bis er wenigstens 100 bis manchesmal 200 ml davon trank. Wenn er nur 100 ml morgens trinkt, bekommt er halt noch vormittags einen 100 g Becher Jogolino Joghurt. Dann weiß ich dass er wenigstens 200 ml Milch morgens hatte und abends 100 ml gehen bestimmt. Dazu bekommt er halt Brot, den Milchbrei hat er auch seit 2-3 Wochen verweigert. Er schläft gut durch. Allerdings kämpfe ich auch um jede Kalorie, er wiegt jetzt 9400 gramm bei 76 cm Größe - finde ich auch nicht gerade viel. Aber was will man machen?

    LG Conny
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...