Milchbrei selbst gerührt - was mache ich falsch?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von elfchen, 7. Dezember 2003.

  1. elfchen

    elfchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Vor zwei Tagen haben wir begonnen, unserer Kleinen abends probeweise Milchbrei zu geben. Ich rühre ihn selbst an mit Aptamil Pre und Milupa Reisflocken und richte mich genau nach der Anleitung (100 ml Milch + 10 g Reisflocken, bei 50 °C Flocken unterrühren). Der Brei ist am Anfang genau richtig in der Konsistenz, aber nach ca. 10-15 Minuten wird er richtig flüssig, so als ob die Flocken nie drin gewesen wären :( !! Hat also praktisch die Konsistenz von Milch.
    Mache ich was falsch? Wir füttern den Brei aus einem Warmhalteteller, da sie noch recht langsam isst.
    Habe extra auf Ute's Seite nachgelesen - aber auch bei Pre-Milch ist die Menge der Flocken die gleiche wie bei einer Folgemilch. Oder muss man bei Pre-Milch mehr Flocken reinmachen, weil sie ja im Gegensatz zu Folgemilch keine Stärke enthält? Ich kann doch nicht einfach ständig Flocken nachschütten :o

    Für schnelle Tipps bin ich echt dankbar - Milch füttern vom Löffel macht keinen Spass :heul: Danke!

    Doreen
     
  2. Hallo Doreen,

    das Thema hatten wir schon öfter, auch auf Utes Seiten müßte etwas dazu stehen. Deshalb nur in Kurzfassung:

    1. Die Mengenangaben auf der Packung sind ziemlich gering, Du kannst ruhig mehr Flocken nehmen und auch zwischendurch nachfüllen. Ich habe nie nachgemessen, sondern einfach Flocken eingerührt, bis mir die Konsistenz gefiel. :)

    2. Ein Speichelenzym macht den Brei flüssig, d.h. je mehr Speichel vom Löffel reinkommt, desto flüssiger wird es. Deshalb vom Rand her löffeln und nicht mit (vom Kind) angelecktem Löffel umrühren.

    Viel Erfolg beim Löffeln!
     
  3. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :jaja: So haben wir es auch gemacht.

    Und ich kann mich noch dunkel daran erinnern, je mehr man rührt umso flüssiger wird der Brei wieder.

    LG
     
  4. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38

    Hallo Doreen!

    Genau diese Frage habe ich hier auch schonmal gestellt :jaja: und bei uns lag es auch daran, dass ich den Brei zu oft umgerührt habe. Also nur vom Rand her löffeln und nicht zwischendurch umrühren. Anfangs habe ich den Brei in zwei Portionen aufgeteilt, um sicher zu gehen, dass es daran liegt. Und gucken, dass nicht so viel Speichel am Löffel bleibt und dann müsste es klappen!

    Viel Spass beim Weiterlöffeln!

    Liebe Grüße
    Sonja
     
  5. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Doreen!

    Dasselbe Problem hatte ich auch bei Julia, das ist immer zu Wasse geworden durch das Umrühren. Wenn Du das vermeidest, dann passiert das auch nicht so schnell. Ben ißt auch viel schneller als sie und er bekommt Folgemilch rein oder Obst, da hab ich das noch nicht festgestellt. Ich glaub, der gibt dem Brei gar nicht diei Möglichkeit, sich zu verflüssigen.....

    Christine
     
  6. elfchen

    elfchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    danke für die schnelle hilfe! dann werden wir es heute noch mal probieren :D dachte schon ich bin ein einzelfall und zu 8O zum brei machen :-D

    liebe grüsse
    doreen
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...