Milchbrei-Alternative bei Unverträglichkeit von Aptamil

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Muckl80, 5. Juni 2013.

  1. Muckl80

    Muckl80 Tourist

    Registriert seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hier die Daten zu unserem Sohn, aktuell 24 Wochen alt:
    15.12.12. geboren mit 2760g
    19.12.12. 2600g
    23.01.13 4280g
    27.03.13 5770g
    24.04.13 6700g
    05.06.13 7000g (geringe Zunahme wahrscheinlich aufgrund von Verstopfung, aber er ist auch sehr mobil geworden)

    Ich habe 4 Monate vollgestillt und dann mit Brei begonnen, da er an der Brust immer ungehaltener wurde und teilweise verweigert hat. Mittlerweile sind wir bei 2 Breimahlzeiten und seit 2 Wochen gibt es untertags keine Brust mehr, sondern Flasche. Hipp hat ihm nicht geschmeckt, auf Aptamil hat er massiv Bauchschmerzen bekommen und daher sind wir nun bei Beba Sensitive, was gut klappt.

    Derzeit mache ich den Milchbrei mit Pre und Hirseflocken, würde aber gerne auch mal einen fertigen Brei probieren, nachdem ich auf Utes Seite auch positive Dinge darüber gelesen habe. Doch ich trau mich nicht mehr, ihm einen Aptamil Brei zu geben. Welchen Brei könntet ihr sonst empfehlen (wurde erst noch gerne bei glutenfrei bleiben momentan)? Hat jemand Erfahrung mit den Töpfer Bio Breien? Soll ich eher einen Brei mit probiotischer Milch nehmen, weil er Aptamil nicht vertragen hat und Beba nun schon?
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Milchbrei-Alternative bei Unverträglichkeit von Aptamil

    Hallo liebe Muckl,

    nach deiner Beschreibung vermute ich dass dein Kind vom GOS/FOS (prebiotsche Ballaststoffe) möglicherweise Blähungen bekommen hat. Diese "Zutat" wäre auch in den Aptamil Milchbreien enthalten. Es fördert normalerweise einfach die (weiche) verdauung und regt, durch die Darmflorapflege, das immunsystem an.
    Du kannst einen ganz normalne Milchbrei verwenden z.B. von milupa - die enthalten kein GOS/FOS sind aber in der Zusammensetzung auch sehr puristisch wenn du die 4. Monats-Variante wählst. Das müsste gut funktionieren.
    Glutenfrei reicht für ca. 5 - 6 Monate danach kannst du auch glutenhaltige Zutaten wählen. Folge da einfach deinem guten Gefühl.

    Verschiedene Anbieter haben verschieden Probioticas im Einsatz. Die meisten probiotischen Keime kommen nicht lebend durch den Magen .... und es würde nur Sinn machen darauf zu achten wenn man immer den gleichen "Keimstamm" gibt. EInmal FIrma A und dann Firma B macht keinen Sinn bezüglich probiotischer Versorgung.

    Liebe Grüße - und fein dass es mit der Beikost-Brust-Kombi so prima klappt

    Ute
     
  3. Muckl80

    Muckl80 Tourist

    Registriert seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Milchbrei-Alternative bei Unverträglichkeit von Aptamil

    Ja, genau. Er hat schlimme Blähungen bekommen, sich wild gekrümmt und 10-15 Mal nach jeder Flasche stundenlang aufgestoßen. Kaum gab's die neue Milch, war alles gut.
    Dann probiere ich den Brei von Milupa, danke für den Tipp! War ursprünglich ganz gegen diese Fertigbreie, aber du hast mich auf deiner HP überzeugt, dass nicht alles so schlimm ist, was man hört. Und da mein Kleiner so ungeduldig ist, wenn er plötzlich Hunger kriegt, bin ich froh, wenn es irgendwie noch schneller mit Anrühren geht. (Denn manchmal krieg ich ihn bei Ungeduld nur richtig zum Essen, wenn ich Singe oder beim Stillen gehe und singe dazu.....sonst schreit er soviel vor Ungeduld, dass ich ihn gar nciht richtig füttern kann bzw. die Milch an der Brust nicht kommt)
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Milchbrei-Alternative bei Unverträglichkeit von Aptamil

    :winke: berichte wie es geklappt hab :)
     
  5. Muckl80

    Muckl80 Tourist

    Registriert seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Milchbrei-Alternative bei Unverträglichkeit von Aptamil

    Mach ich, dauert aber noch ein paar Tage, weil wir gerade ein neues Gemüse einführen. Dazu eine kurze Frage: Soll man ein neues Nahrungsmittel unbedingt 4 Tage hintereinander geben oder darf es auch eine Unterbrechung einen Tag geben? Zum Beispiel wenn ein Gemüse sehr stuhlauflockernd oder stopfend wirkt, kann ich ihm dazwischen mal einen Tag ein bereits bekanntes Gemüse mit gegenteiliger wirkung geben?
     
  6. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Milchbrei-Alternative bei Unverträglichkeit von Aptamil

    Die 4 Tage am Stück sind dazu gedacht, bei Unverträglichkeiten zu wissen, an welchem Lebensmittel es liegt. Ein Gemüse, das bisher vertragen wurde, stört da eigentlich nicht zwischendrin.
     
  7. Muckl80

    Muckl80 Tourist

    Registriert seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Milchbrei-Alternative bei Unverträglichkeit von Aptamil

    Irgendwie ist gerade das Timing für den Abendbrei schwierig. Der Kleine ist momentan immer zu müde dafür, da er nur einmal am Nachmittag schläft und dann ab 17 Uhr nur noch am Gähnen ist. Gestern hab ichs versucht, aber nach 5 Löffel war es ihm zu mühsam und er wollte lieber Flasche. Aber gut, dann gibts halt momentan nur Mittagsbrei, auch nicht schlimm.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. töpfer milchbrei bewertung

Die Seite wird geladen...