Mietrecht...

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von NicSam, 7. Dezember 2003.

  1. NicSam

    NicSam Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben,
    Ich hab da mal zwei Fragen zum Mietrecht:
    1. Seitdem wir hier wohnen (1.4.02) haben wir noch keine Nebenkostenabrechnung erhalten. Letztes Jahr wurde am 16.12. Heizung und Wasser abgelesen. Gut , dann dauert es wohl noch ein paar Tage, bis usnere Vermieter auch Nachricht erhalten. Im September haben sie uns gesagt, bis Ende September würden wir die Abrechnung haben - und eine Nachzahlung wäre auch schon sicher :o So, und bis jetzt haben wir immer noch keine Abrechnung. Dafür ist vor zwei Wochen schon für dieses Jahr abgelesen worden. Das würde ja für uns wahrscheinlich dann wohl eine sehr saftige Nachzahlung bedeuten - wenn wir für ein halbes Jahr schon nachzahlen sollen, dann ist es bei 1,5 jahren ja dementsprechend mehr :shock: Ist es wirklich so, dass wenn wir die Abrechnung nicht 1 Jahr nach Ablesung erhalten, dass unsere Vermieter dann keine Nachzahlungen mehr geltend machen können - oder gibt es sonst irgendetwas in der Richtung? Denn mittlerweile ärgert es mich wirklich...

    2. Im Keller (direkt unter uns, wir sind im EG) sind zwei Fenster kaputt - eins im Heizungskeller und eins im Hauptkeller. Von unserer Küche geht direkt eine Treppe in den Hauptkeller - dementsprechend kriegen wir auch schneller kalte Luft nach oben in die Küche, und allgemein denke ich mal, dass unsere Heizkosten auch steigen, weil wir ja wahrscheinlich mehr heizen müssen, wenn unter uns alles auskühlt wenn das Fenster kaputt ist... Die Fenster sind schon länger kaputt - fragt mich nicht wie lange. Jetzt habe ich eltzte Woche angerufen und Druck gemacht, unsere Vermieterin war wohl auch kurz hier, und ich hab keine Ahnung was jetzt und wie schnell passiert. Aber haben wir da auch irgendwelche Ansprüche - z.B. auf Heizkostensenkung, da sie ihre Pflicht als Vermieter nicht wahrnehmen und der Keller auskühlt und die kalte Luft auch in die Küche zieht???
    So, ich hoffe das war nicht zu konfus, aber wenn ihr was wisst, dann lasst mich doch bitte an eurem Wissen teilhaben... Danke! :bussi:
    Viele Grüße
    Nicole
     
  2. Hallo Nicole,

    die Abrechnung musst Du im Folgejahr bekommen, sonst kann der Vermieter keine Ansprüche mehr geltend machen. Für 2002 also in diesem Jahr, es kann aber auch am 31.12. sein.

    Weger der Fenster: Brief mit Einschreiben schicken, Frist setzen (ca. 2 Wochen) mit der Androhung, es ansonsten selbst zu beauftragen und die Rechnung von der Miete anzuziehen.

    Viel Erfolg!
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi,

    ich weiß nicht ob es einen neuen Gesetztestext wegen dem Nachzahlen der Nebenkosten gibt.....

    ABER: wir mußten die Nebenkosten, die unser Vermieter auch nicht abrechnete, für 5 Jahre nachzahlen - nach Gerichtsbeschluß.

    LG Silly
     
  4. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Beae hat Recht. Neuerdings muss die Abrechnung im Folgejahr kommen, sonst kann der Vermieter keine Nachzahlungen geltend machen.

    Wegen der Fenstersache: Brief schreiben und Frist setzen, bis wann das erledigt sein muss. 14 Tage sind meiner Meinung nach angemessen. Im Brief androhen, dass Ihr bei Nichteinhaltung die Miete mindert. Und dann solltet Ihr wirklich mindern. Ich würde aus dem Bauch raus 5 % mindern.
     
  5. Tinemi

    Tinemi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Juni 2003
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    bezüglich der Nebenkostenabrechnung hat Beate Recht. Sie muß im Folgejahr ( nach Ablesung) gestellt werden, sonst kann keine Nachzahlung mehr verlangt werden.

    Bezüglich des Fenster wäre ich mit Minderung vorsichtig, und zwar aus folgendem Grund:
    Minderung einer Mietsache kann dann verlangt werden, wenn der vertragsmäßige Gebrauch der Mietsache nicht gewährt ist, wenn du also die Sache nicht so verwenden kannst, wie es eigentlich üblich wäre. Die Miete deiner Wohnung könntest du problemlos ändern, wenn ein Fenster in EURER Wohnung defekt wäre und es dadurch ziehen oder kalt werden würde.
    Der Punkt ist einfach, dass ihr den Keller nur zu einem kleinen Teil, nämlich mit allen anderen Mietern zusammen angemietet habt.
    Man könnte euch leicht unterstellen ( ich versetz mich nur mal in die Lage der Gegenpartei :) ), dass ihr die Küchentür zu lange offen stehen lasst.
    Außerdem ist eine Bezifferung von Heizungsverschwendung oder Mehrkosten in diesem Zusammenhang schwer zu erreichen.

    Wie ist denn die Küchentür isoliert ?? Ein Keller ist naturgemäß kälter als eine bewohnte Wohnung, da müßte die Tür zum Keller eine extra Isolierung haben.
    Problemloser ( um Meinungsstreitigkeiten auch unter Juristen :) aus dem Weg zu gehen) wäre es, wenn du andere Folgeschäden des kaputten Fensters geltend machen könntest ?? Regnet es rein ?? Wird der Keller feucht ?? Ist es so kalt, dass elektrische Geräte ( Videorecorder,o.ä.), die man evtl. im Keller verstaut, Schaden nehmen könnten ?? ( Falls ihr keine im Keller stehen habt, dann behauptet das einfach gegenüber der Vermieterin, und stellt vielleicht kurz welche hin, falls sie vorbeikommen möchte :) ).

    Dann könnte man sich eher und ich denke besser darauf berufen, und die Dringlichkeit der Reparatur des Fensters darauf abstellen.


    So, hoffe dir weitergeholfen zu haben, falls du mehr brauchst, dann schick mir mehr Informationen. Briefe von Juristen ( oder auch fast fertigen :-D ) schinden manchmal ganz schön Eindruck. Mit §§ kann ich auch prima um mich schlagen :-D !!!

    LG

    Tina
     
  6. NicSam

    NicSam Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke für eure Antworten!
    Na, dann bin ich ja gespannt was aus der Sache mit der Nebenkostenabrechnung wird...
    Die Küchen-Kellertür ist eine stinknormale Holztür, mit etwas grauem Schaumzeug isoliert, das war's. (Altbau...) Feucht ist der Keller sowieso, wenn's reinregnen würde, macht das wohl auch keinen großen Unterschied... so ist mir z.B. schon ein schöner Holzkatzenkorb angeschimmelt wegen der Feuchtigkeit dort, wir lagern nur noch (rostfreies!) Werkzeug dort... aber es ist auch ein Feuchtigkeitsgebiet, das wurde uns vorher gesagt. Ich wusste nur nicht, dass es so schlimm ist...
    Jetzt habe ich eben beim saugen auch noch festgestellt, dass die Tapete in einer Ecke im Wohnzimmer scheinbar Schimmelflecken bekommt - Wasser setzt sich an der Wand dort ab, und läuft die Wand herunter... und dann bilden sich an den Schrauben, die die Fussleisten festhalten, Wassertropfen... Na supi.
    Ich werd euch auf dem Laufenden halten...
    Viele Grüße
    Nicole
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...