Meine Kurze hört nicht zu / oder will es nicht hören

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von -stöpsel-, 25. Juli 2003.

  1. Hallo Ihr´s ,

    Auf meine Frage wird sicher die anwort kommen : Gibt sich bald :-? Klar aber wann ?

    Zu meinem Problem : Meine kurze wird im November 3 *wo von Ich NIX merke* sie ist momentan einfach widerlich *sorry* Alles fing an mit 2 schnuppertagen in einer Kindergruppe

    (wo sie übrigens nicht hin gehen wird WEIL , einen morgen war es kalt deswegen habe ich Ihr lange sachen angezogen aber kurze mitgegeben .Meine kurze hat bei 30 Grad einen halben Becher Tee zum trinken bekommen 8-O .Als Ich meine kurze abholte war sie knall rot , überhitzt und extrem durstig Das Butterbrot kam total Bombardiert zurück natürlich ohne wurst) Ich habe knapp 1 woche gebraucht bis sie ihr Brot wieder einigermaßen vernünftig aß.

    In der Kindergruppe durften die Kinder alles machen *hauptsache die Tanten hatten etwas ruhe* Sobald die Eltern weg waren wurden die kinder bei schönem Wetter draussen auf den Balkon gelassen in der Prallen Sonne . Malen lassen o.ä.

    Die leichte Eifersucht die Sich äussert (nicht alleine essen wollen , jammern wie ein Baby auf den arm wollen *extremer als vorher*) is nicht mein Problem .

    Sich mal alleine an die Spielkiste hocken is seit den schnuppertagen nicht mehr drin . Es fängt an: Frühstück dann sag Ich :Komm wir gehen ins Wohnzimmer *sie heult* dann spielen wir etwas zusammen .Ich sag bleib mal etwas hier komm gleich wieder.*sie heult, 1sekunde später steht sie in der Tür* Ich sag komm wir gehen dein Kinderzimmer aufräumen *sie heult bei dem Wort Kinder zimmer und überhört das wort Aufräumen* Ich hol mir nen Keks Sie sofort auf der Matte , Ich sag das is meiner *sie heult* Du kannst gleich kekse haben (hatte meine kleine auf die decke gelegt und hatte nen keks im mund) dann aß sie 2 kekse ( sonst fragt sie 1 noch ? aber nix da) sie wollte sich einen nehmen Ich sagte ganz Lieb einen kannst du dir noch nehmen und das is dann der letzte *heulen* Ich sag komm wir gehen in die Küche .sie rennt heulender weise richtung Kinderzimmer.

    Abgesehen davon das es einfach ätzend ist das sie ewig heult oder nicht einmal hört wenn Ich ihr was sage ( im moment ist es egal was Ich sage ob Lieb ob bös gemeint Sie heult , bockt oder sie in manchen situationen auch nur anschau) Das Problem ist SIE HÖRT MIR NICHT ZU. Am Abend (nach einem super stressigem tag mit Ihr wollt Ich wenigsten ein paar minuten ein liebes kind) sagte Ich zu Ihr : Komm wir legen uns bei Mama ins Bett *erst fand sie es toll ,sobald sie das Bett sieht *heulen* *o.k. sie war müde aber das Kann Ich um 8 uhr machen um 21 uhr um 2 uhr oder was weiss ich wann es ist nicht zu ihrem vorteil deswegen schlecht* O.k. sie kam dann doch ich sagte ihr wir schlafen jetzt ein bisschen *Ich tu so als würd Ich schlafen* sie guckt ob Ich reagiere und steht langsam auf. Ich sag komm Romana das hat keinen zweck mit dir Ich bring dich in dein Bett *sie heult so als hätt ich sie grad verprügelt* Ich bringe sie ihne großes trara ins Bett.

    Was ich am meisten hasse an Ihr ist wenn Ich grad mit Ihr geschimpft hab , oder Ihr gesagt hab spiel jetzt mal an deiner Kiste fragt sie verheult "tinken"? Sie hat keinen durst sie will ablenken *Ich muss Ihr den Becher auch oft weg nehmen da sie sonst dauertrinken würde , eine normale tasse is im moment nicht drin stellt sich "zublöd" an *eifersucht*

    Sie versteht alles , das beweist sie mir jeden Tag aufs Neue. Was für sie zum vorteil is wird akzeptiert aber wehe das is nicht der fall dann heult sie oft so als hätt ich ihr was getan *ganz ehrlich unsere Nachbarn interessieren mich ned aber wir haben hier so ne schreckschraube wer weiss was die sich einfallen lässt*

    Das strafen längerfristig sein können kann sie noch nicht verstehen *klar* aber sie vergisst es innerhalb von millisekunden und grinst uns an weil sie meint das zieht. Im moment macht sie ALLES *und bringt mich an den rand des wahnsinns* Sie springt auf der Couch rum , rennt den ganzen Tag ohne pause durch die Wohnung , klaut ihrer Schwester ewig das spielzeug und haut es ihr dann ins gesicht, fährt mit dem auto supernah an ihrer schwester vorbei (einmal über den *hauterkrankten und enzündeten* Arm ) rennt hinter den Katzen her oder schmeisst nach Ihnen wenn sie ned hinterher darf. Geh überall dran (hat sie vorher nicht gemacht) hebt jeden mini krümel auf nur damit sie in die Küche darf *zum wegwerfen* nimmt aber auch alles andere wo sie meint es wäre "nutzlos" (Papiere, Zigaretten) sobald man aufsteht kommt sie sofort hinterher (könnte ja was verpassen) macht angelehnte türen zu...könnte das ewig so weiter führen

    Hoffe Ihr blickt da noch durch. Und noch eines vor weg : auch wenn sie mich zur weissglut treibt und ich sie vor die Wand klatschen könnte *es gibt keine mama die irgendwann mal glaubt was falsch zu machen , überfordert zu sein oder sein Kind einfach in Gedanken "verwursten zu können"* bevor Ich ausraste kommt sie ins Bett oder in den Laufstall (den brauch ich wenn Ich wäsche mache da meine kleine mobil wird oder eben als "auszeit" für die große)

    Sagt mir einfach das ist normal , spätestens wenn die kleine anfängt zu laufen hört es auf....

    Sie liegt oft bis 22 uhr (oder solang wie es hell is) im Bett rum und erzählt noch was oder quickt rum.Mir graut es schon vorm Urlaub (OKT) da wird sie kein gitterbett haben und schläft in einem nebenzimmer ,die kleine erstmal mit ihr im zimmer wenn das ned geht bei uns . Und wenns garned geht kommt meine große in die Gartenlaube :) *keine sorge Bett , fenster , Heizung alles da*g*

    Sorry das es soviel ist aber ich musste mir das mal von der seele schreiben .auch wenn event. keiner antwortet . zu wissen das es jemand liest dem es vieleicht auch so geht reicht mir

    *LG*
     
  2. Hallo Ina,

    tut mir leid, aber so richtig durchgeblickt habe ich nicht.
    Ich merke nur, dass du ziemlich aufgebracht und gestresst bist. Ob das nun am Kindergarten liegt, bin ich mir nicht so sicher.

    Gehst du arbeiten oder bist du den ganzen Tag bei deinen beiden zu Hause? Geht ihr in eine Kindergruppe (turnen od. ähnl.)? Wie sieht euer Tagesablauf aus? Ich lese, dass du eher unausgeglichen und gestresst bist. Ich will dich nicht angreifen, bitte verstehe mich nicht falsch!!!!!!!

    Es ist nur, dass Kinder merken, wenn es der Mama nicht so gut geht, dass sie sich dann anders, evt. für die Erziehungsperson- stressiger, verhalten.

    Ich möchte dir mal den allgemeinen Tip geben, manche Sachen ruhig und gelassen anzugehen. Du bist doch bei deinen Kindern der Herr im Haus und nicht umgekehrt. Lass dich nicht stressen von Kleinigkeiten. Versuche, dass sie dich nicht so fertig machen sondern drüber zu stehen- bleibe cool :cool: .

    Wenn du meinst, dass die Große wegen jedem bisschen heult und sie dir nicht zuhört, solltest du mal überlegen, woran das evt. liegen könnte.
    Versuche mit ihr ruhig und deutlich zu sprechen, indem du dich zu ihr runterbeugst, sie evt dabei anfasst und ihr in die Augen siehst. Kinder hören so viel besser zu und fühlen sich auch angesprochen. Wenn sie meint zu heulen, setz dich in Ruhe mit ihr hin, nimm sie auf den Schoß und frage sie, was eigentlich los ist.

    Mia spielt abends oder mittags übrings auch in ihrem Bett noch ein bisschen mit sich selbst. Das finde ich auch völlig in Ordnung. Ich selbst kann mich auch nicht hinlegen und sofort schlafen. Mach dir keine Gedanken über das Bett in eurem Urlaub. Das wird schon werden- lass es auf dich zukommen.

    Melde dich nochmal, wenn du meinst, dass ich etwas falsch verstanden habe oder du nicht so ganz einverstanden mit meinem Posting warst.
    Also schone deine Nerven ein bisschen
    Dicke Grüße Kerstin
     
  3. Hallo Ina,

    meine Kimberley ist ja nun schon drei....

    Mit ihrem 3. Geburtstag habe ich auch einen Kindergartenplatz bekommen, wo meine süße auch mit Begeisterung hingeht!!!!

    Seit sie allerdings im Kindergarten ist, habe ich in etwa das gleiche Problem wie du :heul:
    Wenn es nicht sofort nach Kimberley´s Nase geht, wird geheult, geheult, geheult :heul: :heul: :heul:
    Wenn ich versuche herauszubekommen, warum sie weint, kommt immer nur"ICH WEIß NICH!!!"
    Das ganze spiel schaukelt sich dann manchmal so hoch, das ich sie ins Wohnzimmer setze und ich mich in die Küche verkrümle, nur um eine zu rauchen um etwas ruhiger zu werden.....
    Du glaubst es nicht, aber....es hilft!!!!

    Ich bin dann wieder ruhiger und Kimberley kann sich auch sehr gut allein ausbocken :jaja:

    Nach 5-10 Minuten sind wir dann beide so ruhig, das man auch wieder gemeinsam spielen kann :jaja:


    LG
    Kerstin
     
  4. hallo ina,

    hast du noch vor, das kind in DIESER kindergruppe zu bringen? ich hoffe, du suchst dir eine neue aus, aber schnell. egal ob es an diese erfahrung liegt oder nicht, es wäre gut wenn romana schnell eine SCHÖNE erfahrung in der kindergruppe macht. ich finde ein kiga sehr wichtig für die entwicklung der kindern, sowas darf man einem nicht vermiesen.

    nun zu deinem problem. versuche die konfliktanzahl so gering wie möglich zu halten, es bleibt noch genug übrig. wenn sie einen keks haben will, den du gerade für dich geholt hast, was spricht dagegen ihn ihr wortlos (oder mit einem "bitte") zu geben? wenn sie sowieso einer kriegen würde? oder einfach kekse für alle zu holen, wenn es an die zeit ist? abgezählt, damit du nicht mehr sagen muss "das ist der letzte"? das wort "meiner" ist in dem alter für die meisten kinder ein rotes tuch, das kann man sich für wichtigere dinge sparen.

    wenn es um die kleine schwester geht, würde ich eingreifen und versuchen zu vermitteln, es geht nicht, dass sie verletzt wird. aber, was spricht dagegen wenn sie auf der couch hüpft? flavia hat mit vorliebe auf meinem federkernbett gehüpft - der hat vorzeitig seinen geist aufgegeben - aber ich hatte auch kein trampolin für sie. hüpfen und rennen ist in dem alter ganz normal und gesund, hier kann man sich die "neins" sparen, finde ich.

    das mit dem trinken habe ich nicht ganz verstanden, aber ich würde nie ein durstiges kind bremsen. lass sie trinken, soviel sie mag. will sie in moment nicht aus der tasse trinken, wegen der kleinen schwester? trinkt sie wieder aus der flasche? auch das ist normal und ich würde das tolerieren, wenn ich keinen mittel finde, ihre eifersucht abzulenken. weinen macht ausserdem durstig, kenne ich auch von mir. warum stört es dich wenn sie nach "trinken" fragt, nach einer schimpfrunde? "tut mir leid mama" kann sie noch nicht sagen und vielleicht hat sie nicht immer einen grund dazu. sie will einfach etwas essentieles von dir, wofür wir müttern in der ersten linie dafür da sind (ausser liebe und geborgenheit zu geben): um hunger und durst zu stillen.

    verstehe mich bitte nicht falsch, ich kenne das nur zu gut, am rande der kräfte zu sein mit den kindern, darum verstehe ich dich auch. wenn man mittendrin steckt in so einer situation, reagiert man nicht immer vernünftig und angebracht, aber: wenn man eine ruhige minute zum nachdenken findet, muss man auch verständnis für das kind aufbringen, nicht nur wut. ich hoffe vom ganzen herzen, dass laurin nicht so heftig trotzen wird wie flavia, aber die ohren auf durchzug zu halten, ist eigentlich typisch für das alter (je nach temperament). vorallem, wenn kindern zu oft "nein" hören oder geschimpft werden. irgendwie müssen sie sichselbst schützen und sich trotz verbote, weiterentwickeln.

    noch etwas: einen laufstall finde ich in dem alter gar nicht angebracht. ich hatte bei keins der kinder sowas, kann verstehen wenn man kurfristig im krabbelalter sowas benutzt - aber mit fast 3 jahren??? ins bett stecken als strafe sollte man die kinder sowieso nicht, weil dadurch nur noch schlafprobleme entstehen. es reicht schon, ins kinderzimmer mit offener tür geschickt zu werden. ein bett mit gitterstäbe in dem alter muss nicht unbedingt sein, finde ich, es schützt die kinder nicht mehr, sondern sperrt sie ein.

    krümmelauflesen finde ich auch nicht schlimm, man kann sich das irgendwie zunutze machen beim aufräumen - aber zigaretten in reichweite liegen lassen? :o das hinter-mama-herdackeln ist normal, genauso der tick mit den türen (hat laurin auch), auch das lange wachbleiben im bett, sie bleibt doch friedlich dabei und beschäftigt sich? schläft sie tagsüber zu viel? fällt der einschlafritual aus oder zu kurz? was stört dich daran, dass sie nicht sofort einschlafen kann, wenn sie kein theater macht?

    ich kann mir gut vorstellen, dass dir zwei kleine kinder und alleine mit ihnen zu viel ist, die nerven liegen blank. DAS habe ich aus deinen zeilen herausgelesen und DAS must du, nach mööglichkeit ändern. wenn du sonst niemand hast der dir ein paar stunden ruhe vor den kindern verschaffen kann, versuche die grosse in einem GUTEN kiga unterzubringen, das bringt dir etwas entlastung und der kleinen mehr beschäftigung für ein paar stunden. kraft für die kleine, die bald auch in dieser phase kommt, brauchst du allemal.

    ich wünsche dir, dass der urlaub sich als eine schöne entspannung entpuppt und dass du ihn geniessen kannst, im urlaub verhalten sich alle kinder anders als zuhause (meistens besser). auch schicke ich dir eine grosse portion kraft.

    liebe grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...