Mein Sohn hat eine Darmkrankheit und nur Verstopfungen...

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Gordon, 8. Juni 2004.

  1. Hallo,

    Ich bin Gordon aus Berlin und neu hier. Ich habe einen 16 Monate jungen Sohn.
    Julien (so ist sein Name) hat die Darmkrankheit Namens "Hirschsprungkrankheit". Nun habe ich folgendes Problem.

    Julien bekommt Lactulose um sein Stuhlgang dünn zu halten. Leider funzt das nicht. Heute habe ich eine Stunde mit Microclist und einem Fiebertermomether gebraucht um sein Stuhlgang 5 DMark stück groß rauszubekommen. Der Stuhl war sehr, sehr hart und meiner Meinung nach viel zu trocken. Microclist hat das zeug auch nicht klein bekommen.

    Ich suche jetzt einen Ernährungsplan der mir sagt was mein Sohn essen und trinken darf damit das nicht wieder vorkommt. Ich kann das nicht nochmal tun da es mich sehr doll mitnimmt wen mein schatz so weint.

    Wer hat ähnliche erfahrungen und kann mir da helfen?
    Danke euch.

    Ps. Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten.
     
  2. hallo gordon und willkommen!

    gibt es seitens der ärzte keine ernährungsanweisungen bzgl. der krankheit? ist der darmabschnitt bei ihm gross oder hält sich in grenzen, wurde er schon operiert? eine gesunde ernährung ist sehr wichtig, aber die alleine wird ihm wahrscheinlich nicht helfen. wegen medikamente oder nahrungzusätze must du am besten eueren kinderarzt fragen. microklist kann aber keine dauerhafte lösung sein? :???:

    ich würde auf balaststoffreiches essen achten, täglich prebiotische babymilch (zb milumil) und gelegentlich joghurt geben und auf ausreichend flüssigkeitzufuhr achten. vollkornreis anstatt paraboiled, dunkles brot (aus feingemahlenes vollkornmehl, grobes vollkorn erst ab 2 jahre), viel kartoffeln, viel frisches obst und gemüse, gerade jetzt im sommer, wobei stopfendes gemüse/obst meiden. haushaltzucker soll nicht gut für den darm sein, also süssigkeiten nach möglichkeit meiden.

    5 kleine mahlzeiten am tag sollten sein, 3 hauptmahlzeiten und 2 zwischenmahlzeiten. warmes essen bringt den darm gut im gang, vielleicht mag dein sohn und es ist möglich, dass er 2x warm am tag isst? zb mittags eine suppe oder einfaches gemüse+kartoffeln/reis, abends was ihr sonst gekochtes isst? sonst sähe ein essensplan in etwas so: zum frühstück brot, dazu 1 tasse milch, oder müsli, zweites frühstück etwas obst, mittags warm oder kalt (je nach vorliebe), nachmittags obst und etwas brot/kekse, ab und zu mal ein kuchen, abends je nach mittagsessen warm oder kalt. immer etwas zum trinken am tisch stellen und zwischendurch eine tasse oder flasche (keine nuckelflasche! sigg u.ä.) anbieten, bzw. in griffweite stellen.

    eine garantie, dass diese krankheitsbedingte (?) verstopfung durch eine ernährunsgumstellung nicht mehr vorkommt, kann ich dir nicht geben, aber es kann auf jeden fall etwas dazu beitragen, dass es leichter wird. www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm ist utes bereich für das kleinkindalter, hier findest du viele tipps und rezepte rund um die gesunde ernährung. www.babyernaehrung.de/verstopfung.htm kannst du auch lesen.

    grüsse,
    gabriela
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Gordon,

    willkommen im Forum!

    Schreib doch mal auf was ihr probiert habt, was er gerne isst ....... die Links von Gabriela sind ein erster wichtiger Hinweis.

    Prebiotische Milch ist wirklich super :jaja: allerdings in eurem speziellen Fall wäre mit das Aptamil 2 noch sinnvoller als Milumil. Mehr Prebiotik und weniger sämig. Trinkt er überhaupt noch Flasche?

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...