Mein Kind ist verwöhnt??????

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Laila`sMama, 12. Mai 2004.

  1. Hallo!! :winke:

    Also, ich bin irgendwie wirklich erschrocken :o über einen Satz, den eine Freundin letztens über meine Tochter sagte.
    Wir sind meist zu dritt mit unseren Kindern und treffen uns schon, seit die Kinder ca. 6 Monate alt sind, einmal oder zweimal in der Woche.
    Die eine Freundin hat 2 Kinder, die andere, so wie ich, das Erste.
    Zur Zeit treffen wir uns nur zu zweit, weil die andere Freundin viel arbeitet und leider nicht mehr sooo viel Zeit hat.
    Jetzt habe ich bemerkt, das Laila dem Sohn meiner Freundin immer alles wegnimmt, was er in die Finger bekommt. Sie schmeißt ihr Spielzeug, was sie gerade in den Händen hält, weg und nimmt es Ihm weg.
    Dieser wehrt sich nicht und nimmt sich dann wieder ein anderes Teil. Wieder das gleiche Spiel, Laila nimmt es weg. Ich habe dazu nichts gesagt, weil ich denke, das ist völlig normal.
    Nun meinte aber meine Freundin, das Ihr Sohn ja total lieb sei und auch abgeben könne, man aber an Laila merke, das sie ein Einzelkind und verwöhnt ist. Wortwörtlich meinte sie:" Tjaja, das sind die verwöhnten Einzelkinder", worauf ich nur gesagt habe:" Ja, wir ziehen unsere Tochte zu einem totalen Egoisten heran, ist das etwas nicht richtig?" und habe gelacht. :-D
    Als diese Freundin dann weg war, habe ich nochmal gegrübelt. Ich meine, für steht es außer Frage, ob Laila verwöhnt ist. Ich finde, das das in diesem Alter nichts mit verwöhnen zu tun hat, sondern normal ist, aber wie reagiert ihr, wenn eure Kinder sowas machen? Sag Ihr, sie sollen das lassen? Oder lasst ihr auch einfach machen?
    Ich denke, das der Sohn der Freundin auch lernen muß, das er sich die Sachen wiederholen kann, oder?
    Laila haut ja auch nicht, um die Sachen zu bekommen, sie guckt eben nur. Würde sie hauen, würde ich auch dazwischen gehen, aber bei sowas?

    Was meint ihr dazu?

    Liebe Grüße :winke:
     
  2. WEißt Du, ich schwanke da auch immer hin und her.

    Läßt Sarah sich was gefallen, habe ich Angst, daß Sie sich nicht durchsetzen kann.
    Nimmt Sarah einem anderen Kind was weg, habe ich Angst, daß Sie ein kleiner Tyrann wird.

    Was ich damit sagen will: Verwöhnen äußert sich meiner Meinung nach nicht darin, daß Deine Tochter einem anderen Kind was wegnimmt. In der Gruppe lernen die Kleinen am besten, sozial mitsammen umzugehen, und wenn der andere sich das gefallen läßt, dann ist es normal, daß Sie das ausnutzt.
     
  3. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Da sind beide Seiten gefordert, denke ich. ICH versuche meiner Tochter beizubringen, dass sie nicht immer alles nehmen kann, was sie haben will, bzw. was andere grade haben nur weil ihr das grade in den Kram passt bzw. weil andere nicht damit spielen sollen. Ebenso ist es die Sache der anderen Mutte, ihrem Sohn das beizubringen, dass er seine Sachen sich selber wiederholen soll - wenn der Mutter das stören sollte.

    :winke:

    Conny
     
  4. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hmm..

    Bei uns gibts drei verschiedene 'Arten' Kinder:

    - welche, die Vivian Spielzeug wegnehmen und von denen sie sich das auch kommentarlos gefallen lässt

    - welche, die das o. g. versuchen, jedoch wird Vivi dann zickig und wehrt sich oder

    - Kinder, denen Vivian alles versucht wegzunehmen.

    Meiner Ansicht nach ist dieses Verhalten völlig normal und ich mische mich nur äusserst selten dabei ein, eigentlich nur wenn angefangen wird gegenseitig zu hauen. Ich denke, sie müssen alle lernen sich für das einzusetzen was sie wollen ohne dass Muttern das für sie regelt. D. h. ein Kind dass sich alles kommentarlos wegnehmen lässt, wird irgendwann herausfinden, dass es sich dagegen (verbal) wehren oder weggehen muss bzw. eins dass ein Spielzeug nicht bekommt irgendwann lernt, dass man mit einer Bitte möglicherweise mehr Erfolg hat.

    Und jeh nachdem mit welchen Kindern Vivian gerade spielt, ist sie mal das Kind, das alles bekommen kann und mal das, das vieles weggenommen bekommt. Sie muss lernen mit diesen verschiedenen Situationen umzugehen.

    Dass das Verhalten des Spielzeug-wegnehmens ein typisches Einzelkindverhalten sein soll empfinde ich als absoluten Blödsinn ;-( Ich habe in Krabbelkreisen die Erfahrung gemacht, dass eher Kinder mit Geschwistern diejenigen sind, die forsch auf andere Kinder zugehen und sich nehmen was sie wollen. Denn als jüngeres Geschwisterkind kommt man sonst auf keinen grünen Zweig :-D

    Deine Antwort auf diese Bemerkung fand ich übrigens oberklasse :-D

    Liebe Grüsse,

    Steffi
     
  5. Hallo!

    Seht Ihr, ich wusste es doch, es ist normal. Von wegen: Einzelkind...ts ts ts...
    Ich behalte Laila natürlich auch im Auge und bin dann auch gleich da, wenn es in Streit ausarten sollte, aber bei solchen Lapalien halte ich mich auch erstmal zurück.
    Gestern war wieder so ein Treffen und der Kleine hat sich sogar bei sich zu Hause alles aus der Hand nehmen lassen und zwar nicht nur von Laila, sondern auch von seiner großen Schwester.
    Ich habe mir erspart etwas dazu zu sagen :-D
    Ich denke auch, der Kleine wird es sich schon bald nicht mehr gefallen lassen und dann auch sein "Recht" fordern.

    Ok, ich muß, Laila ist gerade wach geworden und schon fleißig am erzählen...
    Seit alle herzlich gegrüßt
    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. sohn meiner freundin ist total verwähbt

Die Seite wird geladen...