Medikamente für ältere Kinder?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Cornelia, 5. Januar 2005.

  1. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo,

    passt nicht zum MOE-Thread gehört aber eigentlich trotzdem dazu.
    Heute mittag habe ich (erst) die Packungsbeilagen und -beschreibungen der Medis kontrolliert (bin auch durch die Tropfen sensibel geworden), die uns von der Vertretung verschrieben wurden.

    Der Schleimlöser (sinupret) ist für Kinder ab 2 und die nasivin-Nasentropfen für Kinder ab 1 Jahr. Bin ich übersensibel oder würdet ihr das euren Kids auch nicht geben? Den Schleimlöser gebe ich erst mal nicht - habe noch prospan und Nasentropfen habe ich noch von otriven für Säuglinge - deshalb lasse ich die nasivin auch weg. Morgen gehe ich zum regulären Doc und frage nach.

    Wie seht ihr das?

    :winke:

    Conny
     
  2. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Medikamente für ältere Kinder?

    huhu Conny,

    ich denke nicht, daß Du zu übersensibel bist.
    Ich würde es auch genauso machen, wie Du es vorhast( Prospan und Säuglingstropfen)

    Nasentropfen habe ich übrigens gaaaaanz lange die niedrigste Dosierung gegeben (Ich glaube, bis 2,5 Jahre) und ich nehme auch die Kinderdosierung für mich. Das reicht meistens locker aus.

    LG
    Regina und gute Besserung an Deinen Zwerge
     
  3. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Medikamente für ältere Kinder?

    War das auch von diesem merkwürdigen notdiensthabenden Arzt verschrieben????
    Ich finde das alles zusammengenommen fast fahrlässig- aber ich bin auch sehr pingelig (ich bin selber ja auch einer dieser berüchtigten Kinderarzt-Hopper :bissig: :p )
     
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Medikamente für ältere Kinder?

    Petra, das war auch die Kindernotdienst-Ärztin :-? . Alles in allem war die Diagnose richtig, aber bis auf das AB irgendwie falsch. Kurios war ja auch noch , dass sie, ohne uns zu kennen, fragte, ob Nicolas schon mal MOE hatte (1x), wer von uns als Kind MOE hatte (ich) und sie uns dann dazu "gratulierte", dass Nicolas dann wohl auch ein geplagtes Kind werden wird und wir uns schon mal auf eine OP einstellen könnten :umfall:

    Diese Ärztin genießt mein vollstes Vertrauen und ich werde immer wieder gerne zu ihr hingehen ... :nein:

    :winke:
     
  5. AW: Medikamente für ältere Kinder?

    Hi!
    Ich muß mal sagen, das Sinupret super gut helfen!
    Unser Doc, der irgentwie auf fast alles speziallisiert ist, verschreibt uns ( Lukas und mir) das , wenn wir erkältet sind und alles fest sitzt!
    Uns geht es dann 2 Tage später schon viiiieeelll besser!
    LG
     
  6. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Medikamente für ältere Kinder?

    Hi Conny,

    also Sinupret hat unser Kidoc auch schon verschrieben, auch als Luca noch keine 2 war, im Winter letztes Jahr. Und außerdem mehr Tropfen als drin standen, weil er sagt sonst hilfts nix... Ich vertrau ihm da wirklich... :???:
    Kann es sein, daß die 2 Jahre wegen dem Alkohol sind, der drin ist?

    Und Nasentropfen bzw bei uns lieber Spray in der Zwischenzeit hab ich grundsätzlich nur für das Alter passende, obwohl geradeletzten Winter eine Kinderärztin vom Notdienst im KH auch schon die ab 2 verschrieben hat.... scheint ganz gängig zu sein ... :???:

    Gruß
    Nicole
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...