Manchmal muß sie sich in den Schlaf brüllen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von NicoleW, 4. Juni 2006.

  1. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    Hallo allerseits,

    Eigentlich haben wir mit Sarah (fast 9 Monate) keine großen Schlafprobleme. Sie schläft nachts schon seit langem durch (20:00/20:30 bis ca 6:30/7:30). Tagsüber schläft sie in der Regel 2 mal (vormittags und nachmittags) jeweils 45 Min. - 1,5 Std. Damit kommt sie auf insgesamt ca 12,5 - 13,5 Stunden Schlaf pro Tag. Seít ca 6 Wochen schläft sie auch in ihrem Bett alleine ein (dauert meistens nur ein paar Minuten).

    Trotzdem gibt es immer wieder Phasen, in denen sie sich mindestens einmal am Tag in den Schlaf brüllen muß (wirklich brüllen - weinen kann man das nicht mehr nennen). Sie kommt dann überhaupt nicht zur Ruhe, wälzt sich rum, zerrt an Ihrem Schlafsack. zieht sich ständig den Schnuller raus und dreht dann so richtig auf. :ochne:

    Das Ganze dauert 3-5 Minuten, in denen ich bei ihr bleibe (steicheln, leise reden) und dann ebbt es langsam ab und sie schläft ein. :umfall:

    Zu 90% passiert der Spuk auch nur tagsüber, abends ist es eher selten der Fall.

    Früher ist sie zumindest tagsüber nur auf meinem Arm eingeschlafen. Und auch da war es im Prinzip ähnlich. Tagelang ist sie innerhalb von Minuten eingeschlafen und dann kam wieder eine Woche, in der es jedes mal Geschrei gab. Auf dem Arm war es zwar nicht ganz so stark - dafür hat es dann um so länger gedauert, bis sie doch noch eingeschlafen ist (oft 20-30 Minuten).


    Kennt Ihr so etwas auch? Habt ihr gute Tricks um die Schreiattacken zu verringern?

    Frohe Pfingsten und :winke:

    Nicole
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    178
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Manchmal muß sie sich in den Schlaf brüllen

    Hallo Nicole,

    das hat Lara als Baby auch oft gemacht, Yannick ist z.B. nur auf meinen Arm eingeschlafen und wir sind auch Freunde vom Familienbett, also habe ich sie wirklich nicht mit "Absicht" schreien lassen.

    Aber es war wirklich so das sie in ihr Bett wollte 2-3 min. gebrüllt od. geweint hat und dann wie ein Engel gepennt hat. Das war ihre Art vom Tag runter zu kommen, ich habe das dann einfach akzeptiert und es hat von ganz alleine wieder aufgehört. War für sie einfach wichtig zum Spannungsabbau.

    Nimms locker, so viele Möglichkeiten haben die kleinen halt noch nicht um ihre Anspannung zu lösen und den Tag zu verarbeiten.

    LG
    Su
     
  3. AW: Manchmal muß sie sich in den Schlaf brüllen

    Hallo Nicole!

    Bei uns ist es im Moment genauso, nur halt abends. Da kriegt sich Finn auch für ein Paar Minuten gar nicht mehr ein. Leider nutzt es bei uns nicht, dass wir bei ihm sitzen bleiben. Das nimmt er zum Anlaß und zur Aufforderung zum Spielen..... Auf dem Arm ist es genauso..... Das will er partout nicht. Mir tut es also jeden Abend leid, ihn so alleine lassen zu müssen, denn sonst würde er gar nicht zur Ruhe kommen.

    Ich hoffe auch inständig, dass es nur eine Phase ist. Denn es ist wirklich sehr schwer und ich weiß auch nicht, wie ich es besser machen könnte.

    LG
     
  4. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Manchmal muß sie sich in den Schlaf brüllen

    Ich schliesse mich den anderen an.
    bei uns ist es leider genauso. Egal ob ich ihn auf dem Arm haben, wipüpe, durch die gegend trage oder ins Bett lege. Er brüllt.
    Aber das dauert im Durschnictt 5 MIn und dann ist er seelig eingeschlafen.
    hatte das ganz auch schon mit meinem KA besprochen. Der sagte, viele Kinder brauchen das um die Reize zu verarbeiten um danach besser schlafen zu können.
    Das hat mich beruhigt. Also lege ich mich neben ihn ins bett, halte ihn fest, streichel und summe leise. zeige ihm einfach das ich da bin und er nicht alleine ist.

    LG Sandra
     
  5. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    AW: Manchmal muß sie sich in den Schlaf brüllen

    :winke: allerseits und :merci: für die schnellen Antworten.

    Es ist wie immer gut zu hören, dass man nicht allein dasteht mit seinem 'Problemchen' Ich kann auch nicht sagen, dass es in bestimmten Situationen vermehrt auftritt (z.b. übermüdet / zu viel Trubel gewesen / Wetter / falsche Sockenfarbe :zwinker: ). Allerdings macht Sarah im Moment ihre ersten Hochzieh-Versuche, die aber noch nicht so richtig klappen wollen. Wahrscheinlich ist es einfach ziemlich frustrierend für sie und dass muß ja auch erstmal verarbeitet werden.

    @ Emanuela: das mit dem alleine Schreien lassen und wie schwer das fällt kenn ich! Als wir Sarah vom Arm auf das Bett umgestellt haben war es ähnlich. Jeder Versuch, es sanft zu tun ist fehlgeschlagen. Also sind wir im 3-Minuten Takt rein um ihr zu zeigen, dass sie nicht allein ist, und dann wieder für 3 Minuten raus. Nachdem sie sich jetzt aber ans Einschlafen im Bett gewöhnt hat, läßt sie sich GsD auch wieder von uns beruhigen und bleibt trotzdem im Bett und schläft ein.

    Also bleibt das alte Mütter-Mantra 'Esgehtirgendwannvorbei'
     
  6. Schneewittchen

    Schneewittchen Das Raumsparwunder

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Raum Hannover
    AW: Manchmal muß sie sich in den Schlaf brüllen

    Hallo Nicole,

    ich denke auch, dass das mit dem Schreien nur Phasen sind!
    Wir hatten das mit unserer Isabelle die ersten drei Monate ganz schlimm. Da musste sie sich anscheinend erst an die Welt gewöhnen und außerdem hatte sie auch eine Menge stress abzubauen.
    Im Moment, 8,5 Monate alt, fällt es ihr auch öfter schwer einzuschlafen. Eigentlich schläft sie gut. Aber immer wieder hat sie Tage, an denen sie auch erst durch Schreien einschläft. Ist aber auch kein Wunder: sie bekommt Zähne, lernt krabbeln und entdeckt immer mehr in der Welt, was sie irgendwie verarbeiten muss. Und so ein kleiner Wurm macht das eben durch schreien.
    Ich glaub man kann nur versuchen die kleinen zu verstehen. Und irgendwann gehts vorbei.
    Du wirst das schon schaffen!:)

    Liebe Grüße

    Schneewittchen
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...