MamaRabiata, der Bericht (2.Tag)

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Himbeeri, 1. Februar 2004.

  1. Heute wollte ich mit MamaRabiata :-D beginnen, aber mein Mann hat mich so genervt, dass ich es entnervt auf morgen verschoben habe. :shock: Er hat einfach keine Geduld! "Gib ihm doch die Flasche! Wann seit ihr fertig? Können wir nun gehen? etc...." :shock:


    Jetzt hätte ich dazu aber noch ein paar Fragen. 8O

    Am Mittag isst unser Kleiner etwa 50 Gramm Gemüse, das möchte ich auf 190 Gramm steigern. Am Nachmittag isst er aber bereits 150 bis 200 Gramm OGB und am Abend etwas 50 Gramm Milchbrei und den Rest halt die Flasche und Stillen.

    Wenn ich nun MamaRabiata am Mittag durchziehe, soll ich ihm dann am Nachmittag und Abend gleich füttern wie bis anhin? Auch wenn er so ein paar Tage fast immer am Essen ist?? Oder soll ich die anderen Mahlzeiten wieder durch die Flasche ersetzen? Ist ja auch irgendwie blöde, oder?

    Also drückt mir die Daumen, dass wir das in den nächsten Tagen durchziehen können.
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Himbeeri,

    ja schicke deinen Mann zur ARbeit und ziehe es alleine durch :-D

    Sobald er sein Mittagessen intus hat (egal wielange es dauert) darf er bei der Folgemahlzeit den OGB haben. Und abends mach es euch erstmal bequem und lass dein Kind entscheiden.

    Der Abend kann auf Dauer eine Kombi sein zwischen brei und Flasche.

    Viel Erfolg wünscht
    Ute ..... mannenntsieauch *diemütterallermamarabiatas*
     
  3. 1. Tag

    Heute morgen war ich voller Tatendrang, ich war davon überzeugt, dass unser Kleiner Gemüse isst. Gestern hat er schliesslich auch etwa 50 Gramm davon gegessen. :-D

    Nach 40 Minuten tauchen bei mir schon die ersten Zweifel auf. Ist es richtig was ich mache? Wird es ihm auch nicht schaden? Nimmt er womöglich wieder ab? Am liebsten hätte ich aufgegeben. Tja der Kleine hat das wohl gespührt.... Aber es geht ihm gut, er spielt vergnügt am Boden vor sich hin. Isst aber weiterhin nichts. :(

    Nach über einer Stunde hat er nicht mehr als ein paar Löffelchen gegessen. Doch er spielt noch immer vergnügt vor sich hin. Hat er gar kein Hunger? Soll es wirklich am ersten Tag schon an MIR scheitern? :o

    Nach eineinhalb Stunden verspühre ich den Drang ihm das Gemüse in der Flasche zu geben. Noch kann ich dem Drang wiederstehen, aber wie lange noch? Wie wird der nächste Versuch aussehen?

    Wieder in den Hochstuhl und ohne ein Löffelchen Gemüse wieder zurück auf die Krabbeldecke. Ich wusste ja, dass es nicht einfach sein wird, aber dass er gar nichts isst! Zur Ablenkung habe ich angefangen, den Boden auf den Knien zu putzen. :heul:

    Nach drei Stunden seit dem Start schläft er. Er hat kein einziges Mal geweint, aber auch nicht mehr als 5 Löffelchen gegessen. Wenn er aufwacht, werde ich es nochmals versuchen. Und dann?

    Ja dann werde ich den Kampf wohl verlieren..... Ich kann mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, dass er 2 Mahlzeiten auslässt. Wir kämpfen schliesslich noch immer mit seinem Gewicht. :???:

    Fortsetzung folgt...... (Bemerkungen ist erwünscht :D )
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Wenn Du meine Meinung wissen willts :-D

    Wenn Du nicht 100 %ig es vertreten kannst, lass es lieber. Dann musst Du wie ich die Softie-Tour fahren :D Ich würde es vielleicht noch eher schaffen hart zu bleiben, aber meine Mann - nie im Leben - und er ist an den beiden Tagen an denen ich Arbeite mit dem Kinder alleine und wir können ja nicht je nach dem ob Mama oder Papa am Ball ist anders entscheiden. Yannick wurde im ersten Jahr mit sehr viel Milch großgezogen und ich hoffe es hat ihm nicht geschadet :)

    LG
    Su
     
  5. Ach ich versteh Dich - ich hab auch eine Nichtesserin und im Moment ist es wieder etwas schwierig.

    Sarah hat monatelang alles Gebäck außer Laugenstangerl verweigert, dieses WoEnde ist irgendwie der Knopf aufgegangen und Sie mampfte zwischendurch Dinkelstnagerl, Bauernbrot, Baguette und so (wobei ich damit meine, daß Sie ja noch 4 Mahlzeiten bekommt, aber wir "nur" 3mal essen, daher zwischendurch).

    Für das gesunde Obst hatte Sie dann nicht viel übrig.

    Hmm, werd mal fragen, wie lange das mit den 4 Mahlzeiten nötig ist oder ob ich schon auf 3 Mahlzeiten und dazwischen Obst zum Naschen umstellen kann?!
     
  6. ...man bin ich froh, daß ich nicht alleine bin, die das nicht fertig bringt.

    und was soll ich sagen, nach täglichen versuchen mit tränen und geschrei und was so alles dazu gehört ist bei frederik anfang januar doch noch der knoten geplatzt. da hat er plötzlich innerhalb von 10 tagen 3 mahlzeiten komplett ersetzt gehabt. es ist zwar noch immer nicht der riesenesser, wenn ich so die mengenangaben in anderen postings sehe. aber ich bin zufrieden und er íst ganz glücklich mittlerweile, wenn er im hochstuhl sitzt und löffeln kann und ab und an sogar schon sachen selber reinstopfen kann.

    bis soweit war, hat es halt zum sattwerden die flasche gegeben. und dann ging es plötzlich von heute auf morgen. ich denke ich habe einfach beim kochen irgendwann seinen geschmack getroffen (der alte süßschnabel steht auf pastiknake, d.h. in jeden gemüsebrei kommt pastinake).

    wobei ich jetzt nicht sagen will, daß jeder tag perfekt ist. es gibt immer noch tage, wo er keinen besonderen hunger hat oder die zähne drücken. und da gibt es halt nichts desto trotz die flasche am mittag. und abends muß ich auch meist halb und halb machen. aber wir können damit leben.

    einfach am ball bleiben.

    viele grüße

    barbara
     
  7. 2. Tag

    Eins vorweg: Ich bin nicht zur Mamarabiata geeignet! Wohl eher könnte man sagen ich bin ein Softi¨ :???:

    Gestern hatte er dann doch 150 Gramm Gemüsebrei "gegessen". Es war nicht mal ein Kampf. Er hat nur gejammert, wenn er den Löffel gesehen hat, sonst war es ihm irgendwie egal. Er hat einfach nichts gegessen und nichts getrunken. :heul: Bis ich nach ein paar Stunden Angst hatte, dass er mir noch austrocknet. :(

    Fazit:
    Er hat fast 2 Mahlzeiten am Tag ausgelassen. Er wollte anschliessend weder seinen Obstgetreidebrei noch auch nur ein Löffelchen von seinem Milchbrei. Die Flasche hat er getrunken wie immer (kein bisschen mehr als sonst). Aaaaaber er hat dann die Mahlzeiten in der Nacht an Mamas Brust nachgeholt. :-? ... nicht einmal sonder gleich zweimal.

    Heute hat er auch wieder ca. 150 Gramm Gemüse gehabt, aber nicht ab dem Löffel. Kommt ein Löffel (oder die Zahnbürste) in die Nähe seines Mundes, dann verzieht er das Gesicht und fängt an zu weinen. Also doch die Zähne. Habe nochmals nachgeschaut und es sind 4! am Kommen, einer davon ist heute Nacht durchgebrochen. Aber ich schweife ab. Er hat sein Gemüse aus dem Becherchen schlürft und geschleckt. ...war eine kleine Sauerei... Es liegt gar nicht am Gemüse, sondern am Löffeln und Kauen!

    Vielleicht isst er ja richtig, wenn die 4 Zähne durch sind!?
     
  8. Ich bin keine Mama Rabiata. :nein:

    Meiner Erfahrung nach lösen sich die Probleme irgendwann von alleine, das Interesse der Kinder kommt von alleine. Und Zwang beim Essen empfinde ich als schädlich - soll doch was Schönes sein! :)
    Lieben Gruß
    Kerstin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...