Mal vor Mitternacht ins Bett!!!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Hobi1978, 2. Juni 2003.

  1. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    Also erstmal ein ganz liebes HALLO :laola:

    Wie froh war ich als ich über diese Seite gestolpert bin, da dacht ich mir gleich das mir bestimmt jemand helfen kann. :???:

    Ich bin jetz seit 6 Wochen Mami :bravo: und kann mich nicht daran erinnern das unser Zwerg mal vor 24 Uhr in seinem Bettchen geschlafen hat!
    Geboren wurde er mittags um 2 Minuten nach 12 und vom ersten abend an hatte er nachts/abends ne Phase wo er zwischen 2 Stillmahlzeiten beschäftigt werden wollte.
    Naja mitlerweile hält diese Phase (bischen trinken, spielen, geschaukelt werden; kurz schlafen und dann wieder von vorne) den ganzen Abend an so von 20 Uhr bis 24 manchmal auch 2 Uhr nachts.
    Einschlafen tut er dann nur an der Brust trinkt 8) aber dann nicht wirklich benutzt mich nur als Schnulli :-o (den nimmt er übrigens nur ganz selten).
    Und wenn er dann mit der Brust im Mund einschläft sollte man diese auch nicht rausziehen da wird er wach. Und wenn er sie mal von alleine loslässt dann genügt ein kurzer Possitionswechsel und die kleinen Augen strahlen einen wieder an. 8O Dabei ist er aber totmüde und zwingt sich einfach nur wachzubleíben. Wenn er es dann doch mal geschafft hat und in seiner Wiege liegt schläft er dann auch bis morgens 8 oder 9 uhr. Nur wenn wir tags viel unterwegs sind und ihn im Tragesitz umherschaukeln ist er abends schon etwas eher am schlafen und kommt dafür nachts um 4 nochmal zum trinken.

    Kennt vielleicht jemand diese Probleme und kann mir helfen? Wäre gerne abends mal wieder eher im Bett und somit Tags etwas fiter!! :o

    Jetz schonmal n dickes DANKE :? Kerstin
     
  2. Hallo Kerstin,

    ich empfehle Dir mal Utes Seite, das sie viel zum Thema Schlafen aufgeschrieben hat, dann muss ich nicht alles nochmal tippen. Bitte alles genau durchlesen
    http://www.babyernaehrung.de/schlafprobleme.htm

    Generell ist es so, dass ein Neugeborenes ja keinen Unterschied zwischen Tag und Nacht kennt, es verhält sich so wie in Deinem Bauch: schlafen und wachen nach Bedarf.

    Den Tag- Nacht-Rhythmus muss Dein Kind erst noch lernen in den nächsten Wochen. Du kannst es dabei unterstützen, aber erzwingen kann man nichts, denn es ist einfach ein Reife-Prozess im Hirn den man nur unterstützen kann.

    Ich habe gute Erfahrungen mit einem geregelten Tagesablauf gemacht. Essen, Wickeln, Wachsein, Schlafen sollten in einem bestimmten Rhythmus aufeinander folgen. Dabei geht es nicht um Uhrzeit und Stillabstände, sondern einfach darum, dass bestimmte Dinge immer in der gleichen Reihenfolge passieren. So kann Dein Kind im Laufe der Zeit lernen, wann eben Schlafen dran ist. Hilfreich kann auch sein, nachts und abends nur wenn nötig zu wickeln und alle Arbeiten bei wenig Licht durchzuführen. Nachts auch möglichst wenig mit dem Kind sprechen und wenig "Programm" bieten. Auch so lernen sie im Laufe der Zeit, dass die Nacht zum Schlafen da ist.

    Dass ein 6-Wochen-Baby an der Brust auch nuckelt ist ganz normal, dafür ist sie auch da. Biete trotzdem immer wieder Schnuller an. Auch das ist ein Lernprozess, dass sie den Schnuller oder ein Schnuffeltuch als Ersatz akzeptieren. Noch ist Einschlafen am Busen ok, da musst Du erst so im 4. Monat aufpassen, dass es nicht zum Riutal wird.

    Zum Aufwachen beim ins Bett legen hatte Regina immer einen verblüffend einfachen Tipp: Wärme das Bett an und achte darauf, dass Du das Kind mit den Füßen zuerst ablegst. Man neigt nämlich dazu, den schweren Kopf zuerst abzulegen und das erzeugt beim Baby ein Sturzgefühl - mit entsprechendem Aufwachen.

    Alles Liebe und melde Dich wenn noch Fragen
    Petra
     
  3. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Unsere Maus (jetzt sieben Wochen alt) schläft seit ihrer Geburt immer um 22 Uhr ein *staun* Dann schläft sie bis 5/6 Uhr, trinkt dann noch was (zur Zeit immer weniger werdend) und schläft danach wieder ein bis ca. 9 Uhr.

    Madame ist allerdings auch abends immer quietschfidel und will beschäftigt werden, obwohl sie so ab 7 Uhr schon todmüde ist. Ab 9 Uhr wird's dann anstrengend, weil sie total übermüdet und quengelig ist - aber vor 22 Uhr schlafen kommt überhaupt nicht in Frage, da haben alle Versuche bisher nix gebracht :)

    Womit wir gute Erfahrungen gemacht haben, um ihr das Einschlafen abends ein wenig zu erleichtern: die letzte Stunde vor dem Einschlafen gestalten wir immer gleich. Wir lassen im Schlafzimmer die Jalousie herunter, es ist relativ ruhig in der Wohnung (also kein Fernseher, kein Radio, keine lauten Geräusche etc.), ich massiere sie beim Wickeln mit Öl, danach badet sie mit Papa, dann wird sie noch ein wenig auf dem Arm herumgetragen und "besungen" (das "arme" Kind, hihi), manchmal trinkt sie dann noch eine halbe Flasche, meist lässt sie die aber aus (sie hat gegen 20 Uhr ihre letzte Mahlzeit) und dann legen wir sie in ihre Wiege, singen noch ein-zwei mal und schleichen uns leise raus.

    Seit zwei Wochen etwa klappt das wunderbar, sie liegt dann meist noch ein paar Minuten wach in der Wiege und schläft dann irgendwann einfach ein.

    Liebe Grüße

    Alexandra
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby schläft nicht vor mitternacht

Die Seite wird geladen...