Magnesium phosphoricum

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Tati, 24. September 2003.

  1. Hallo Leonie und alle anderen, die sich mit Homöopathie auskennen,

    ich habe z.Z. bedingt durch die SS sehr sarke Ischiasschmerzen. (Ja, es ist definitiv der Ischias, es kommt nicht vom Kreuzbein.)
    Nun sagte mir eine Freundin, dass ich Magnesium phosphoricum nehmen könne. Ist das in der SS o.k.?


    Lieben Gruß Tati
     
  2. Hallo Tati!

    Ich nehme mal an in niedriger Potenz?

    Ist (auch) ein Schüsslersalz (Nr. 7) und völlig unbedenklich in der SS!

    Lieber gruß und gute Besserung!
    Kerstin

    P.s.: Kennst Du das Aconit - Schmerzöl von WALA? In solchen Fällen auch sehr zu empfehlen!
     
  3. Nee, das Schmerzöl kenne ich nicht.


    was ist dann besser: Schüsslersalz oder Globuli?



    Gruß Tati
     
  4. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Tati,

    ich hatte in der SS auch arge Ischiasprobleme und bei mir hat - jedoch immer nur kurzfristig - Akupunktur geholfen.

    Vielleicht wäre das eine Alternative bzw. Ergänzung?

    Nach der SS habe ich die Osteopathie kennen gelernt und dachte mir, wenn ich das in der SS schon gekannt hätte, hätte ich das auch ausprobiert gegen die Ischias-Schmerzen.

    Alles Gute und liebe Grüße
     
  5. Magnesium phosphoricum ist Magnesium phosphoricum. :-D Ist soweit ich weiß auch kein klassisches Homöoopathikum. In D6 als Globuli oder Tabletten - ist glaub ich wurscht. Aber die Tabletten kannst Du in heißem (nicht mehr ganz heißem) Wasser auflösen, dann wirkt es als Schüsslersalz optimal. Falls Du Tabletten kaufen möchtest: Biomineral von Pflüger sind günstig und haben einen "besseren" Trägerstoff.

    Liebe Grüße!
    Kerstin
     
  6. @kerstin: Ich danke dir!

    @Sonja: Zu Akkupunktur habe ich jetzt so widersprüchliches gehört.
    a) super
    b) blos nicht, kann Wehen auslösen
    Dazu werde ich nun meine Hebamme fragen. (Die auch Akkupunktur macht.)



    Danke euch!

    Lieben Gruß Tati
     
  7. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Tati,

    ich hab mich vielleicht nicht so klar ausgedrückt: Natürlich soll die Hebamme die Akupunktur machen und nicht jemand anders.

    Ich bin einfach mal davon ausgegangen, weil ich ja ab der 25. SSW zur Akupunktur war, dass du auch gehst und dachte, du sprichst die Hebamme mal darauf an, ob sie auch Nadeln gegen die Ischiasschmerzen setzen kann :eek:

    Aber du hast ja eh vor, dass du sie ansprichst - gehst du ansonsten nicht zur Akupunktur (zur Geburtserleichterung) ?

    Liebe Grüße
     
  8. Bei uns machen die erst ab der 36. Woche Akkupunktur. Vorher nicht.
    So war das auch bei Tabea und Lara.
    Und mein Geburtsvorbereitungskurs beginnt erst im November.
    Somit habe ich mit der Hebamme ofiziell noch nichts zu tun.
    Kann aber mit ihr telefonieren.

    Ab der 25. Woche?
    Wo waren dann die Nadeln?


    Gruß Tati
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...