Mädchen o. Junge - war die Prognose immer richtig?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Susanne26, 2. Juni 2003.

?

Lag der Frauenarzt richtig?

  1. Ja, die Vorhersage stimmte

    9 Stimme(n)
    69,2%
  2. Nein, es stimmte nicht

    1 Stimme(n)
    7,7%
  3. Ich wollte es nicht wissen

    1 Stimme(n)
    7,7%
  4. Man konnte es leider nicht sehen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. anderes ...

    2 Stimme(n)
    15,4%
  1. Hallo!

    Mich würde interessieren, ob bei euch die Voraussagen beim Ultraschall immer stimmten und ob "es" dann wirklich ein Junge oder Mädchen war?

    Sofern ihr es euch sagen lassen wolltet :cool:



    Bei mir stimmte es nämlich nicht. Die Ärztin sagte ab der 26. SSW, dass wir eine Tochter bekommen und sie war sich supersicher ("98%" und sie hat den Ruf, wirklich supervorsichtig mit Aussagen das Geschlecht betreffend zu sein!!). Als ich dann ab der 28. SSW im Krankenhaus war, bestätigte man mir das bei zwei Ultraschalls mit diesen nagelneuen Geräten nochmal. Also haben wir alles für "Paula" vorbereitet, im kreißsaal war dann das gelbe U-Heft auf den Namen ausgestellt und das Namensbändchen mit rosa Perlen fertiggemacht. Tja - und dann bekamen wir einen Sohn!!! Lukas war drei Tage namenlos, da wir damit ja nun gar nicht mehr gerechnet hatten und es glaubte uns auch erst keiner, da er am 31.03 Geburtstag hat und wir am 1. April rumtelefonierten :)

    Es dauerte schon eine Weile, bis ich das begriffen habe. Klar, Hauptsache gesund und alles dran, aber komisch war es halt.

    Geht es noch anderen so??
     
  2. Hallo,

    wir wollten es nicht wissen,
    genau aus diesem Grund!

    Ich hab mir gedacht, das muss soooo eigenartig sein, wenn man sich auf was einstellt und dann stimmt es nicht.

    Wenn es eine 100%ige Sicherheit gäbe bei diesen Prognosen, dann hätte ich es schon wissen wollen.

    Alles Liebe
     
  3. Hallo!

    Wir wollten es nicht wissen, aber wir haben es gewusst, bzw. ich habe es gespürt!

    Bei Elias hatte ich das Gefühl, dass es ein Junge ist. Uns fiel auch ums Verr.... kein passender Mädchenname ein! Wir hatten drei bis vier zur vagen Auswahl,... :???: Auf die mussten wir dann aber zum Glück nicht zurückgreifen.

    Bei Maria "wusste" ich sofort, dass es ein Mädchen ist und schwups - da war der Name klar - übrigens keiner aus der Auswahl der vorigen Schwangerschaft. Dieses Mal hatten wir nicht mal ansatzweise einen Jungennamen ausgesucht... o-oooh! :) Das wäre ne Katastrophe geworden, denn nach dem Kaiserschnitt hätte ich mir um den Namen keine Gedanken machen wollen... :-?

    Was soll ich jetzt ankreuzen: Wir wolltens nicht wissen oder dass die Prognosen stimmten? :) :-D

    Bin mal gespannt, ob, falls es ein nächstes Mal geben wird - noch mal ein gefühl kommt... :)

    Grüße in die Runde
    Kerstin
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ich hatte mir immer ein Mädchen gewünscht und habe ein paar Wochen, nachdem ich wußte, dass ich schwanger bin von einem kleinen Mädchen geträumt, dass aus mir "rausgekrochen" kam und sich mir vorstellte mit den Worten "Hallo, ich bin Johanna" :D

    Sie sah aus wie ein kleines niedliches Mädchen mit Locken etc. war aber nur etwa 30 cm klein und ich lief die ganze Zeit hinter ihr her und rief "Du mußt wieder in meinen Bauch, Du bist noch viel zu klein!"

    Kurz darauf fragte dann mein Frauenarzt beim Ultraschall, ob ich denn wissen wolle, was uns erwarte. Und ich sagte "Ein Mädchen!" Er lachte und meinte, ja, da hätte mein Gefühl mich aber nicht betrogen.

    Und aller Unkenrufe ("Jaja, bei mir hat der Arzt auch gesagt es wird ein XXX und geworden ist es dann doch ein YYY......") ist es bei Johanna geblieben :bravo:

    Liebe Grüße

    Alexandra
     
  5. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Als die Schwangerschaft vom Gyn festgestellt wurde, hatte ich beim Nachhause fahren ein seltsames Erlebnis: Ich stieg in das Auto und urplötzlich, als hätte mir jemand mit dem Hammer auf den Kopf gehauen, hatte ich das Gefühl: Das wird ein Junge !! Warum, weiss ich auch nicht !

    Bei der Farb-Doppler-Untersuchung im November, kam heraus, dass mein Krümelchen eine kleine Lady ist !! Aber mein Gefühl sagte mir was anderes ! Aber schließlich und endlich wurde LOUISA PATRICIA geboren und ich war soo glücklich, obwohl mich mein Gefühl betrogen hatte !!

    So kanns gehen !
     
  6. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich wollte bei beiden SS nicht wissen, was es wird - mein FA verrät nur ungern, was er sieht - halt wegen der Fehlermöglichkeit. Rein gefühlsmäßig war ich bei der 1. SS schon auf ein Mädchen eingestellt ... und das stimmte. Bei meiner 2. SS hätte ich auf einen Jungen geschworen (bis zur Fahrt ins KH hatten wir KEINEN Mädchennamen, nachzulesen in meinem Geburtsbericht) - aber da lag ich total daneben.

    In meiner Bekanntschaft gab es einen Fall, wo der FA ein Mädchen sah, Zimmer und Kleidung war auch darauf ausgerichtet - und.... ein Junge kam zur Welt.

    Gruß,
    Mullemaus
     
  7. Bei Oli "wußte" ich praktisch schon nachdem die SS in der 6. SSW festgestellt wurde (per Zufall, aber das ist 'ne andere Geschichte :) )- das wird ein Junge- es kann gar nichts anderes werden! Und ich sollte recht behalten. Er hat auch relativ früh in der SS seine paar Milimeter Unterschied immer wieder in "die Kamera" gehalten :-D
    Sein Vater war natürlich stolz wie Oskar, er meinte er "könne" sowieso nur Jungs (war zwar sein erstes, aber in seiner Familie sind seit, äh, laß mich nicht lügen, ich glaube 140 Jahren keine Mädchen mehr geboren worden; nur Jungs! Deswegen war er wohl so sicher...)

    Bei Jan war die ganze SS das komplette Gegenteil von der ersten, so daß ich hätte schwören können, ich bekomme ein Mädchen!
    Nix da, der Papa mit seiner familiären Jungs-Häufung behielt mal wieder recht ( der Gyn. übrigens auch...) und ich bekam einen Jungen mit riesengroßen blauen Augen und blonden Löckchen :p Wohl als "Entschädigung", daß ein Schnippi mit dran war ;-)

    Tauschen möchte ich nicht mehr, 2 Jungens ist schon was schönes, auch wenn ich manchmal neidisch auf die süßen Röckchen, Blümchen T-Shirts, Rüschensocken und Haarspängchen bin...
    Dafür ist Oli 'ne richtige Patent-Zicke manchmal und Jan räumt fleißig Sachen auf, die sein Bruder liegengelassen hat- was will ich also mehr?! :bravo:

    LG
    Lily, in Schwafellaune...
     
  8. Carolin

    Carolin Caipirinha Queen

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    8.704
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Sigmaringen
    Ich wollte es nicht wissen und werde es auch bei der nächsten Schwangerschaft nicht wissen wollen.
    Aber weniger weil ich den Prognosen der Ärzte nicht traue, sondern weil ich es wunderbar fand, nach den Anstrengungen bei der Geburt dann zu hören, was es ist. Halt wie im Fernsehen: Es ist ein Junge! :-D

    Ich denke auch, wenn man es sich sagen lässt, stellt man sich ja auch drauf ein und wenn dann nachher doch was anderes kommt, ist man vielleicht im erstem Moment ein bisschen enttäuscht, oder?

    Liebe Grüße Caro
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...