Linkshändig - rechtshändig - beidhändig?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Schäfchen, 4. September 2014.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Eigentlich wollte ich mich mit dem Thema nicht mehr beschäftigen. Es lief gut, so wie es bisher lief. Eigentlich ...

    Die Händigkeit der Mittleren war ja zur Einschulung noch nicht festgelegt, man riet mir dringend zu einem Spezialisten. Diese sind hier aber sehr rar. Die empfohlene schaffte es nicht mit mir zu telefonieren, mir einen Termin zu sagen an dem ich nicht ihren AB erwische oder mich zu Zeiten anzurufen, zu denen ich erreichbar war. Ich hab das Theater nach 3 Monaten abgebrochen.

    Es gab keine Probleme in der Schule. Sie schreibt zuverlässig und sauber mit rechts, weil sie das möchte. Sie isst wie ein Linkshänder und am Klavier sieht die Klavierlehrerin die Linkslastigkeit und hat lange gemosert, weil sie rechts schreibt. *seufz* Ich habs dann noch mal mit einer anderen Spezialistin versucht, ähnliches Theater wie bei der ersten.

    Es ist wie es ist, es läuft. Und dann kam der Frustanfall im Urlaub, als sie helfen wollte und Markierungslinien für Papa zeichnen sollte. Verwackelt, schief. Wut beim Kind. Und mir fällt ein, dass es da bei einer der Hausaufgaben letztens Probleme mit geraden Linien gab. Und dann steh ich zufällig beim Buchumschläge kaufen vor einem Regal mit Liniealen, die zwei Skalen haben: eine für Rechtshänder, eine für Linkshänder und ich packe spontan eins ein. Bericht des Kindes: die Linkshänderskala ist super, sie kann viel besser Linien zeichen.

    Und nu? Doch noch mal versuchen einen Spezialisten zu finden? Es laufen lassen, aber intensiver auf solche kleinen Probleme achten und ggf. handeln?

    Ich konnte zu Schulzeiten mit beiden Händen schreiben, rechts gewohnheitsbedingt aber geübter und sauberer. Ich kann es heute noch, bin aber aus der Übung ;) Ist das vielleicht einfach Vererbung?
     
  2. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.067
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Linkshändig - rechtshändig - beidhändig?

    Biete ihr einfach Linkshändersachen an. Unsere Mittlere, extrem linkshändig (schon mit zwei Jahren griff sie grundsätzlich nach allem mit links) nimmt sich ja auch viel an Rechtshändersachen. Klar, sie schreibt mit links, malt und schneidet mit links (aber mit Rechtshänderschere...), ißt dann wiederum wie Rechtshänder. Dafür die Große (Rechtshänderin) hält Messer und Gabel wie Linkshänder. *seufz*
    Ich denk langsam, mehr als anbieten kann man nicht. Der Rest muss von selbst kommen.

    Salat
     
  3. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Linkshändig - rechtshändig - beidhändig?

    Ich (selbst Linkshänder) würde es laufen lassen Schade um die Zeit, die du investieren würdest, um zu testen - welche Folgen hätte diese dann?
    Versuch ihr das (Schul-)leben und den Alltag zu erleichtern und der Rest kommt dann. Mit dem Alter sucht man sich dann selbst Mittel und Wege ;-).
    Ich schreibe mit links, mache aber auch viel mit rechts und suche mir halt immer einen Weg, dass es auch "mit links geht", auch wenn ich mir manchmal selbst im weg stehe. Grad aktuell ganz oft beim Knotenmachen im tragetuch auf dem rücken :p.
     
  4. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Linkshändig - rechtshändig - beidhändig?

    Ich würde es auch laufenlassen! Bitte ihr Rechts- und Linkshändergerätschaften an, soweit verfügbar, ansonsten lass sie machen. Du kannst sie ja ermutigen, auch mal mit links zu probieren, wenn was mit rechts nicht so gut klappt (und umgekehrt). Beidhändigkeit hat auf jeden Fall Vorteile, wenn mal eine Hand außer Gefecht gesetzt ist!

    Testen lassen würde ich auch nicht mehr, denn was außer Stress für Euch soll es bringen??? Ausprobieren könnt Ihr auch im Alltag und dann soll sie einfach machen, wie sie am besten zurechtkommt.

    LG, Bella :blume:
     
  5. nullamia

    nullamia Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    5. September 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Linkshändig - rechtshändig - beidhändig?

    Ich bin auch Linkshänder und mache aber vieles auch mit Rechts. Meine kleine tendiert zu Links aber wir sind uns noch nicht sicher - es wird sich schon herausstellen mit der Zeit! ,)
     
  6. Kokosflocke

    Kokosflocke Frau Elchfrau

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    5.823
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Linkshändig - rechtshändig - beidhändig?

    Ich bin auch eine Linkshänderin und sehe es wie anderen, biete ihr Linkshänder -Sachen an. Inzwischen gibts ja soviel. Ich selbst kann mit ein LHSchere nicht schneiden. Aber meinen Füller lieb ich.
     
  7. ina

    ina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.799
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Norge
    AW: Linkshändig - rechtshändig - beidhändig?

    Wir haben hier 2 Linkshänder, die Mittlere u. die Kleine u. das war schon als Babys zu erkennen.Die Mittlere benutzt die Rechte Hand oft im Sport beim Werfen usw., was die Kleine mal macht wissen wir noch nicht, bis jetzt benutzt sie für alles konsequent die Linke Hand, hat ja auch ein Vorbild in ihrer Schwester, was sie ja nie hatte, da wir alle Rechtshänder sind. Testen lassen würde ich jetzt auch nichts mehr.
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Linkshändig - rechtshändig - beidhändig?

    Testen würd ich vom Bauch eher auch nicht. Was ändert es? Ich würde sie doch nicht zwangs(rück)umschulen, was das Schreiben betrifft. Aber es ist so schwer, auseinanderzufummeln ob der emotionale Selbstverzweiflungsausbruch jetzt pubertär, erziehungstechnisch, müdigkeitsbedingt oder vielleicht doch vom Händigkeitsproblem (ja, das Teufelchen flüstert ...) kommt.

    Claudia, da sie sauber und ordentlich schreibt, hab ich Füller noch nicht in Erwägung gezogen. Die letzte Frage diesbezüglich, ob sie links mal probieren mag, beantwortete sie ablehnend.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...