Lieber "Nein" sagen oder weiß er alleine wann Schl

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von waffelmanu, 30. Oktober 2004.

  1. Mich hat letztens ne Freundin gefragt, ob ich Max soviel essen lasse wie er will. Darüber habe ich mir bisher keine Gedanken gemacht. :o Ok, Süßigkeiten teile ich schon ein, aber sonst bekommt er von allem soviel bis er nicht mehr möchte.
    Sie hatte mich danach gefragt, als wir gerade Streusselschnecken gegessen haben und Max eine ganze verdrückt hat und dann noch einen Joghurt wollte. (Das passiert nicht oft! :? )
    Soll ich da eher mal einschränken?
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    8O Donnerwetter! Da paßt aber was rein, in den Kleinen... :-D

    Ich persönlich würde ihn lassen.
     
  3. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    Mal von Süssigkeiten abgesehen ist Einmischung ins Essen der beste Weg, um Streitigkeiten, Machtspielchen und später evtl. sogar Eßstörungen zu produzieren.
    Noch wissen Kinder selbst ganz genau, WAS und WIEVIEL sie brauchen. Erst Erwachsene machen ihnen dieses Gefühl mit ihren Vorschriften kaputt.
    Also: essen lassen!

    Gruß,
    Buchstabensalat
     
  4. Boah, da bin ich echt beruhigt...Danke!
     
  5. also für mich ist eine streuselschneke schon süssigkeit, nachtisch und kein gesundes essen :???: wenn der joghurt hinterher auch noch ein früchtejoghurt war, dann würde ich ganz klar ein JA zum einschränken sagen. entweder zeitlich einschränken (also auf keinen fall täglich, sondern eher sonntag zum kaffee und kuchen) oder mengenmässig (also auf keinen fall täglich so viel kuchen und früchtejoghurt).

    bei obst, gemüse, brot usw. würde ich das kind auch nach herzenslust essen lassen, aber kuchen sind für mich kein essen, sondern eben süssigkeiten, die du auch einschränken möchtest?

    :winke: gabriela
     
  6. Sowas wie eine Streusselschnecke bekommt Max vielleicht einmal in 14 Tagen und bei uns bekommt er "mal" am Sonntag Schoki. Bei Oma gibts "mal" Gummibärchen... und ich achte drauf, dass wenns schon Kuchen ist, keine Sahnetorte ist. (Die es bei Schwiegereltern meistens gibt!)
    Leider bekommt man beim normalen Bäcker keinen Kuchen, der mit Vollkornmehl gebacken ist :shock: .
    Tja, das mit den Kohlehydraten ist echt schwierig...
    Und wenn Schwimu Max ernähren würde, dann würde es Fruchtzwerge in Massen, Maggie-Gerichte mit Sahne (z.B. Hühnchen in Zwiebelsoße), Sahnetorte, vielleicht "mal" einen Gurkensalat oder einen Apfel geben ("Wir sind doch keine Karnickel") :o
    Echt, was bin ich froh, dass es "früher" manches nicht zu kaufen gab und vieles zu teuer war.
    Mir fällt immer wieder auf, wie ich von Schwimu angeguckt werde, wenn ich sage dass er keine Torte sondern lieber ein Stück Streusselkuchen bekommen soll...
    Genauso gestern auf nem Kindergeburtstag...ich sag noch zu meinem Mann: "Wir müssen sehen, dass wir noch Mittagessen..."
    Er: "Wieso, wir essen doch da..."
    Und was war? "Wir" haben "anständig" gegessen und Max hat ne Wurst, Sesamstangen, Zwiebelringe und "Kalten Hund" gegessen.
    Bitte sagt mir jetzt nicht, dass Ihr auf nem Geburtstag nem 2 jährigen klarmachen könnt, dass er "jenes" Essen darf und "solches" nicht, ohne dass Ihr bereut anwesend zu sein... :cool:
    Ich denke mal in ein paar Jahren, ist gesundes Essen normal, aber unsere Generation steckt in einer Übergangszeit....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...