leukämie

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Corie, 6. Februar 2011.

  1. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    hallo ihr lieben,

    ich melde mich hier, weil ich denke hier am schnellsten infos zu bekommen. ansonsten dürft ihr es gerne verschieben...
    wir sind am samstag von unseren wunderschönen ferien nach hause gekommen und haben auf der rückreise eine traurige nachricht bekommen.

    die tante meines mannes liegt im spital mit verdacht auf leukämie. die ärzte meinten zu 99% wäre es auch leukämie, aber genau weiss man es erst morgen!

    meine frage ist nun einfach wie die heilungschancen bei älteren menschen ausschaut?
    meine schwiegermutter erzählte mir, dass leukämie bei erwachsenen nichts schwerwiegendes sei und mit medikamenten gut heilbar wäre.

    ich habe da aber eben anderes im kopf. vielleicht kennt sich ja jemand aus damit. ansonsten werden wir sicher bald mehr wissen.

    herzlichen dank schonmal...

    grüessli,
    corie
     
  2. laispa

    laispa Rettender Engel

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Steigerwald
    AW: leukämie

    Hallo Corie.

    als erstes kommt es erstmal auf die Art der Leukämie an, denn die Heilungschancen sind von Art zu Art unterschiedlich.

    Dann kann man das natürlich nicht verallgemeinern, denn jeder Mensch spricht anders auf die Chemotherapie an.

    gib doch mal bei google "Leukämie" ein, da erhälst Du ganz viele Infos

    alles Liebe
     
  3. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: leukämie

    Ältere Menschen haben oft eine chronische Form der Leukämie, z.B. ein CLL, das bedeutet in der Tat einen ganz anderen, auch viel langsameren Verlauf als bei einer akuten Leukämie.

    Die Diagnose wird oft eher zufällig gestellt und behandelt wird erst, wenn bestimmte Blutwerte überschritten werden.

    Google spuckt dir da ganz viele Antworten aus.

    Alles Liebe!
     
  4. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: leukämie

    danke laispa,

    ja gegoogelt habe ich eben auch schon!
    und dass es verschiedene arten gibt habe ich auch schon erfahren, aber eben dass es so OHNE chemo oder bestrahlung heilbar sein kann, ist mir ziemlich neu.

    lieben dank für deine nette antwort und deiner tochter weiterhin gaaanz viel gesundheit!!!
     
  5. Anthea

    Anthea die-mit-dem-Buch-wandert

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    7.603
    Zustimmungen:
    83
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Direkt am Jadebusen
    Homepage:
    AW: leukämie

    Heilbar nicht, aber so lange es keine Metastasen gibt, wird z.T. nicht behandelt. Ein guter Freund von uns hat CLL (Chronische Lymphatische Leukämie) und für ihn hat sich nichts geändert, er muss nur regelmäßig zu seinem Onkologen zur Blutabnahme und co. .

    Liebe Grüße,
    Karin
     
  6. Frau Mami

    Frau Mami Siedler

    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kronach
    AW: leukämie

    Hallo!

    Ja, es gibt verschiedene Arten von Leukämie, CLL - chronische Leukämie - und ALL - die akute Variante - sind die Hauptformen, wobei es da natürlich auch Unterschiede gibt, die sich v. a. durch eine Knochenmarksbiopsie herausfinden lassen. Je nachdem, wie die Biopsie ausfällt (Knochenmarksbefall ja oder nein) wird dann behandelt. Bei bestimmten Formen der CLL wird meistens "Watch&wait" angewandt, der Onkologe beobachtet den Patienten nur, es wird keine Therapie durchgeführt. Dadurch wird die Leukämie zwar nicht geheilt, aber den Patienten geht es in der Regel gut und sie haben keine schwerwiegenden Beschwerden. In regelmäßigen Abständen - bei uns in der Praxis etwa halbjährlich - werden dann die üblichen Untersuchungen gemacht, also CT und/oder MRT, riesen Blutbild und wiederholte Biopsie. Die Blutbilder werden aber häufiger gemacht.

    Ist es eine Form der Leukämie, die behandelt werden MUSS - also weil Metastasen da sind bzw. das Knochenmark befallen ist (wäre auch unter Metastasierung zu zählen), gibt es auch verschiedene Möglichkeiten. Chemo in Infusions- oder Tablettenform, Bestrahlung, Antikörpergabe als Spritze oder als Infusion.

    Im Allgemeinen bin ich der Meinung, dass Leukämie im Erwachsenenalter sehr gut beherrscht werden kann, aber natürlich ist es nach wie vor so, dass es eine schlimme Krankheit darstellt und die Patienten ganz verschieden auf die Therapie reagieren.
     
  7. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: leukämie

    danke euch vielmals.

    leider wissen wir noch nicht mehr.
    heute wurde nochmals blut abgenommen und man weiss dass die milz viel zu gross ist und die leber mit punkten übersät ist.

    jetzt hoffen wir dass wir morgen dann endlich genau wissen was es ist!
     
  8. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: leukämie

    tja, wir wissen leider noch nicht mehr. am dienstag durfte sie nach hause vom kh. da die ergebnisse erst auf diesen dienstag erwartet werden.

    was sie jedoch ganz klar wissen dass die milz sehr gross ist und auf der ganzen leber punkte sind.

    da sie sehr wenig trinkt, konnten sie auch sehr wenig rückenmarkflüssigkeit entnehmen was die untersuchungen nicht einfacher machen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...