Lese-Rechtschreib-Schwäche, Eure Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von happyfrolic, 29. August 2013.

  1. happyfrolic

    happyfrolic Erklärbär

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wir hatten gerade Gespräch beim Schulpsychologen, bei Colin ist eine LRS festgestellt worden. Gibt es bei Euch Erfahrungen zu dem Thema? Wie lief die Förderung, einzeln oder in Kleingruppe, im Institut oder in einer Logopädiepraxis, was hat es gekostet, wie lange gedauert, war es erfolgreich, wenn ja, wie schnell oder langsam.... Ich würde gerne einfach mal so queerbeet sammeln, mir ist schon klar, dass das immer eine sehr individuelle Geschichte ist :jaja:
     
  2. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Lese-Rechtschreib-Schwäche, Eure Erfahrungen?

    Ich habe damit "nur" beruflich zu tun.

    Ich war während meines Psychologie-Studiums am LOS in Saarbrücken tätig ( http://www.losdirekt.de/ ). Dort gab es Gruppenunterricht. Die Schüler wurden nach einem ausgiebigen Test den passenden Gruppen zugeordnet. Das LOS hat seine eigenen Materialien, die ganz genau auf die jeweiligen Gruppen angepasst sind.

    Inzwischen bin ich ja beim MLK ( http://www.minilernkreis.de/de ) und dort arbeiten wir mit der Uni Münster zusammen. Nach einer Diagnose wird für den Schüler ganz individuell ein Förderplan erstellt und die Materialien zusammengestellt. Beim MLK haben die LRS-Kinder Einzelunterricht. Sonst macht nämlich das ganze Programm keinen Sinn.

    Ob man sich jetzt für Gruppen- oder Einzelunterricht entscheidet, kommt sehr auf das Kind an. Es gibt manche, die kommen besser in der Gruppe klar (aber Achtung, kein "normaler" Nachhilfeunterricht!), andere besser im Einzelunterricht.

    Wenn du noch fragen hast, dann kannst du die gerne stellen. Ich kann aber "nur" aus der Perspektive der Lehrerin berichten.


    Liebe Grüße

    Rosi
     
  3. ina

    ina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Norge
    AW: Lese-Rechtschreib-Schwäche, Eure Erfahrungen?

    Hier laeuft es zum Glueck anders, Annika hat einen eigenen ihr angepassten Lehrplan, ihr stehen mehrere Stunden Einzel/Kleingruppenunterricht in der Schule zu usw., im Prinzip hat sie jeden tag eine gewisse Anzahl Unterricht in der Kleingruppe, also nichts extra mit Therapien oderso sondern da helfen wos gebraucht wird, in er Schule, dazu Hilfsmittel von PC bis alle Lehrbuecher als Hoerbuecher.
    Legasthenie ist eine anerkannte Behinderung hier in Norwegen u. wie alle Behinderungen werden dieses in normale Schule integriert, das schon seit langer Zeit.
    So kann ich leider nicht weiterhelfen, wenn du aber sonstige Fragen hast fuer den Umgang mit Legathenie kann ich gerne versuchen weiter zu helfen.

    LG Ina
     
  4. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.643
    Zustimmungen:
    210
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Lese-Rechtschreib-Schwäche, Eure Erfahrungen?

    Hallo Claudia,

    wie habt ihr das festgestellt ? Ich frage so neugierig weil M. sich mit dem Schreiben sehr schwer tut. Groß- und Kleinschreibung wird ignoriert, auch nach zwei Jahren fehlen die Lücken zwischen den Wörtern,....Magst du mal berichten ? Gerne auch per PN oder per Telefon (wir haben uns eh so lang nicht gehört oder gesehen...)

    Liebe Grüße
    Sandra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...