Lektüre in Richtung Mamakind ???

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Frau Maus, 19. März 2004.

  1. Ihr Lieben, Glen ist jetzt 13 Monate alt und hat immerncoh große Probleme etwas ohne Mama zu machen. Zu Hause sind wir mittlerweile soweit, daß ich den Raum verlassen kann und er mir meistens hinterherkommt, ohne Geschrei. Ist schon echt ein Erfolg. :bravo:
    Sind wir in der Krabbelgruppe liegt er förmlich auf mir drauf und traut sich selten was zu ( laufen oder mal wegkrabbeln ) Ich weiß, daß solche Kinder mal sehr selbstbewußt werden, aber wann ? Es gibt Tage da stört es mich nicht so, dann kommt er halt auf meinen Arm. Aber manchmal frage ich mich, ob ich nicht doch was verkehrt mache. Sein Verhalten hat er seit dem 8. Monat (seit er krabbeln kann). Ich kann auch schonmal wieder allein weggehen oder zum Arzt, aber wenn ich wieder da bin, wird erstmal geweint. Gibt es nicht ein Buch, wo ich mich ein bißchen schlau lesen kann und besser lerne damit umzugehen. Ich höre in der Krabbelgruppe immer, na ist er immernoch so anhänglich und das ist ja süß, wie er sich ankuschelt. Aber ich möchte ihn auch mal einfach so auf die Erde setzten können und er krabbelt los. Wird das besser vielleicht wenn er selbstständig laufen kann ? Würde mich freuen, wenn ihr mir Tipps geben könntet.
     
  2. Hallo Frau Maus,

    mhm, ich glaube ich würde mir nicht so viele Sorgen machen. :???:
    Ich denke, je mehr du das mit ihm zum Thema machst, umso komplizierter wird es für euch beide.
    Versuche ihn in Krabbelgruppe oder so, nicht ständig aufzufordern oder ähnliches. Lass ihn einfach auf deinem Schoß sitzen und setze dich mit ihm zu den Kindern hin. Du kannst auch mit den anderen Kindern spielen, reden ect. Dann merkt er vielleicht, dass du auch Interesse an den Kindern hast und er dir ruhig vertrauen kann, dass du sicherlich in seiner Nähe bleibst.
    Bist du zu Hause, kommentiere dein Tun. Z.B. "So jetzt mache ich dies und das" oder " Ich gehe schnell ins Bad und hole einen Waschlappen, ich bin sofort wieder zurück". Krabbelt er dir nach ist das ok. Schreit er, ist das auch ok- du kommst ja sofort wieder und kannst dann wieder sagen " da bin ich schon wieder".

    Viel Erfolg und genieße noch ein bisschen die Nähe deines Sohnes. In ein paar Jahren wärst du vielleicht froh, wenn er noch was von dir wissen will :-D

    Liebe Grüße Kerstin
     
  3. Hallo :)
    8.Monat mmmmh, da war doch was!?!!!! Typische Zeit fürs Fremdeln würde ich sagen. Ich guck nachher mal in meinen Unterlagen (bin Erzieherin) vielleicht gibts da ein paar Buchvorschläge! Aberdas ist genau die Zeit des 8-Monats Fremdeln, da ists nicht "unnormal", daß sie besonders klammern. Wie gesagt, ich guck mal, obs da Literaturangaben gibt!
    Gruß Sissi
     
  4. Sissi, Glen ist 13 Monate alt.

    Ursula :V:
     
  5. Naja, aber mit 8 Monaten fing das an, oder hab ich mich verlesen???? Manche Phasen dauern eben länger. Ich schaue nachher mal nach... Unser Kleiner ist nun 21 Monate alt und will fast ausschließlich bei mir sein :) Er braucht wahrscheinlich Dich als sichere Basis und muß sich langsam an die Situation gewöhnen, bei einigen Kids dauert es eben länger sich an Situationen zu gewöhnen und auf andere zuzugehen. Wenn Du ihm immer erklärst, wohin Du gehst und Dich aUCH immer zurück meldest, ihn nicht "zwingst" bzw. drängst zu anderen zu gehen, wird das sicherlich bald besser. So habe ich jedenfalls mit Simon Fortschritte gemacht in der Hinsicht. Ich gucke nachher trotzdem nochmal nach in meinen Unterlagen, habs einfach noch nicht geschafft!
    Gruß Sissi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...