Lebenslanges Wohnrecht?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Ela123, 25. Juli 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben,
    ich brauche dringend einen Rat:
    Wieviel ist ein lebenslanges Wohnrecht "Wert" für eine Frau mit 65 - dh das Wohnrecht wird vom eigentlichen Kaufpreis des 2-Familienhauses abgezogen? Die WohNUNg um die es geht hat einen Wert laut Gutachter von 75000€

    Es handelt sich um einen nicht-verwandtschaftlichen Vertrag. Welche Bedingungen könnt Ihr empfehlen zugunsten der Frau?

    Bei uns muss immer alles so kompliziert sein *seufz

    Danke schonmal

    :winke: ela
     
  2. Kristina

    Kristina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    das mußt du mir genauer erklären
    ihr wollt die wohnung kaufen und die frau lebt in dieser wohnung?
    der gutachter hat diese belastung schon in den kaufpreis eingerechnet oder nicht?

    welche bedingungen willst du mit reinnehmen?

    muss mal in meinen unterlagen nachschauen, aber ich glaub die rechnen mit noch 10 jahren dauer ... a 1000 eur also 10 teur

    leider grad etwas konfus, aber ich bräuchte genauere angaben
     
  3. Hallo Ela
    der Wert des Wohnrechts wird wie folgt berechnet:
    Mietwert x 12 Monate x statistische Lebenserwartung
    Wie lange die statistische Lebenserwartung ist, mußt Du mal im WWW unter dem Stichwort nachsehen. Was man bei einem VErtrag beachten mußt, kann man schlecht generell und ohne Kenntnis des Einzelfalls hier schreiben. Da mußt Du Dich entweder von einem Anwalt beraten lassen oder dem Notar vertrauen, bei dem Du den Vertrag beurkunden lassen willst. So kompliziert ist das aber alles nicht.
    Viel Glück
     
  4. Hallo Ela,

    also ich kann nur aus ner früheren Beziehung sprechen. Der Mutter meines Ex-Freundes wurde ein lebenslanges Wohnrecht vertraglich zugesichert und hat somit meinem Ex ihren Anteil vermacht. Lebenslanges Wohnrecht hiess dann auch wenn das Haus verkauft wird, darf sie bis an ihr Lebensende dort wohnen bleiben - dann erlischt dieser Vertrag. Vielleicht hilft Dir das ein bisschen weiter.
    Liebe Grüsse
    Steffi
     
  5. BiankaK

    BiankaK Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Ula,

    ich würde mal mit dem Notar sprechen, der war ja mal selber Anwalt und hat vieleicht auch in seiner Kanzlei (was sehr wahrscheinlich ist) ein Fachanwalt für Immobilien. Laß Dich von dem Beraten. Dann bist Du auf der sicheren Seite. Wohnrecht ist immer so eine Sache vom Verkauf hier und auch anders rum.

    Also viel Glück beim Kauf.

    Liebe Grüße Bianka
     
  6. Hallo Ihr Lieben!

    Danke für Eure Antworten! Ich muss jetzt mal die ganze Geschichte erzählen damit das Ganze klarer wird: Meine Mutter möchte ihr haus verkaufen und hat jetzt ein Angebot: 100000 € und sie kann in einem Teil des Hauses bleiben - mit Wohnrecht. Ein anderer Käufer bietet 160000 für das ganze Haus ohne Wohnrecht. Sie möchte gerne bleiben - ich plädiere ehrer dafür dass sie es ganz verkauft. Sind 60000 realistisch für das Wohnrecht? Mir kommt es schon sehr viel vor! Das Haus hat zwei Wohnungen und eine Scheune und ist vor 10 Jahren komplett saniert worden! Ich habe Angst dass sie diesen Schritt bereuen könnte. Eine Alternative wäre dass sie zu uns kommt :???: Ich hatte hier schon einmal nachgefragt wie Eure Erfahrungen bezüglich zusammenwohnen sind, und die meisten rieten mir ab!

    LG Ela
     
  7. Silke und Fabian

    Silke und Fabian Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    dort wo der Weg ein Ende hat
    Schwierig , schwierig. Also anstelle deiner Mutter würde ich das Haus mit Wohnrecht verkaufen. Alten Baun verpflanzt man nicht heißt es nicht umsonst. Mir persönlich wäre meine gewohnte Umgebung wichtiger. Anderer Seits muß man sich fragen ob man mit den neuen Eigentümern und den damit verbundenen Veränderungen zurechtkommt.

    Also wirklich raten kann man da nicht.

    Gruß Silke
     
  8. :jaja: Genau Silke - allerdings hat sie keine Möglichkeit mehr ihr Wohnrecht wieder in bare Münze umzuwandeln und wegzugehen wenn sie mit den neuen Eigentümern nicht zurecht kommt - das macht mir schon Sorgen. Ich will sie allerdings auch nicht zu einer Entscheidung drängen die sie gar nicht will, obwohl ich glaube dass es ein Fehler ist, sich auf ein "Geschäft mit dem Tod" wie mein Mannzu sagen pflegt - einzulassen.

    Meine Schwester rät ihr eher zum Wohnrecht.

    :???: Irgendwie komm ich nicht zu Rande damit!
    LG Ela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...