Laufenlernen draussen - Hundekot und andere Hindernisse

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Jana2004, 12. Dezember 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben -

    sagt mal, wie macht - machtet Ihr das?
    Mein Kleiner süsser (12 Monate) kann jetzt prima laufen, hören dagegen gar nicht - das heisst dann konkret, beim Spaziergang will er ganz oft raus aus dem Kinderwagen und laufen.... sowiet so gut, kann er auch prima - nur:

    an der Hand - nein langweilig, will selber.
    sein Radius ist enorm groß geworden - meist wird dabei MEINE maximaldistanz überschritten und ich sprinte hinterher und schnapp ihn mir wieder - findet er doof. Versuche immer in die andere Richtung zu gehen, damit er mir wieder hinterher kommt, aber es stört ihn oft gar nicht wenn ich in der Ferne entschwinde, die welt ist ja so interessant....
    "Nein", "stop" etc. funktioniert nicht..... er grinst und rennt weiter...

    Ich will ihn ja unbedingt seine Erfahrungen machen lassen - ABER, ich wohne in einer Gegend voll rücksichtsloser Hundehalter, die Bürgersteige sind zugesch@@@ und die Köter in der Regel nicht an der Leine - also habe ich a-angst davor dass er gebissen oder umgerempelt wird, und b- zeigt er ein unglückliches Interesse für jeden Haufen, der so unsere Wege ziert....
    Dann sind ja noch die Autos, Mülltonnen, rasende Radfahrer...

    Und nur immmer im kleinen Park um die Ecke ist ihm auch zu langweilig - da gibts ja nichts neues zusehen (und das Thema Hunde ist da genauso akut...)

    Wie habt ihr das gemacht???
    Wann begreift er nein, stop etc, stehenbleiben, wenn Gefahr droht??
    Wie kann ich das fördern, dass er sich näher bei mir aufhält und mir auch hinterher kommt, wenn ich weitergehe, oder ihn rufe???

    Liebe Grüße, Jana
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...