LaLeLu, welchen Tipp fürs zuBettgehen hast du?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von carolita, 18. Juni 2013.

  1. carolita

    carolita Tourist

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Guten Abend ihr Lieben,

    eigentlich war mein Sohn ( jetzt 2 Jahre) immer ein guter Schläfer und das zu Bett bringen total unkompliziert. Hinlegen, Küsschen, Spieluhr an und raus :) Dafür habe ich auch gar nichts tun müssen.
    Doch seit einem halben Jahr ist es echt schwierig. es fing an, dass er wollte, dass ich da bleibe, was ich auch gerne gemacht habe, da es meist nur 10 min. waren. Morgens oder auch mal Nachts wenn er schlecht geträumt hatte oder anderweitig wach wurde, rief er dann nur kurz nach mir oder meinem Mann und dann durfte er mit in unser Bett. Da er in unserem Schlafzimmer in seinem Bettchen schläft war das sehr unproblematisch. Dann fing er aber an und kletterte morgens über das Gitter, sodass wir die 3 Stäbe rausgemacht haben und er nun selbst ein- und aussteigen konnte. Das problem ist jetzt nicht, dass er ständig in unser Bett kommt, sondern, dass er abends fast ne Stunde braucht um einzuschlafen,weil er immer wieder aufstehen will oder turnt ect. Wenn ich am Bett sitzen bleibe und gefühlte 20 GuteNachtgeschichten vorgelesen habe schläft er "relativ" ( 30-40min.) schnell ein. Wenn ich aber rausgehe, was er nicht schlimm findet (er schickt mich oft sogar raus), dann steht er immerzu auf, kommt ins Wohnzimmer und lacht sich kaputt. Das kann bis zu einer Stunde dauern, was ich sehr anstrengend finde.
    Ich habe alles was mir eingefallen ist ausprobiert: schimpfen, ignorieren, locker bleiben, verständnisvoll sein...
    Nichts hat wirklich was gebracht um das ZuBettgeh-Ritual zu verkürzen. Wenn ich streng bin, steigert sich das ganze ins Unermessliche und wird zu einem Machtkampf (wir sind beide recht willenstark), den ich eigentlich nicht möchte.
    Ich habe das Gefühl, dass ruhig und konsequent bleiben am ehsten hilft, hab aber auch das Bedürfnis im klar machen zu müssen, dass das so nicht geht. Strenge Worte werden aber nur noch mehr belacht.

    Vielleicht hat irgendwer schon mal ähnliches mit seinen Kindern durch und kann mir einen Tipp geben, oder zumindest Hoffnung darauf, dass das irgendwann aufhört :(

    Ich freue mich über viele Antworten und Sag schonmal Danke!

    LG CAro
     
  2. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: LaLeLu, welchen Tipp fürs zuBettgehen hast du?

    Hallo Caro,


    Deine Schilderung hat mich grad eben in die Zeit zurückversetzt, als meine Kinder diese Phase hatten - ist zwar schon ein Weilchen her, aber manches hat kein Ablaufdatum :wink:

    Ich habe bei meinem Kindern ein festes Abendritual gehabt, das wir eisern jeden Abend gleich durchgezogen haben - zuerst das, dann dies, dann jenes - und dann war Schlafenszeit, ohne Wenn und Aber.
    Danach war ich die uninteressanteste Person auf Erden, ausser das Kind kommentarlos zurückgebracht ging da nichts mehr. Und weil Kinder nur aus Wiederholung lernen können, bedeutete das, sie wollten wissen, ob das, was gestern gegolten hat, heute auch noch gilt - und morgen und übermorgen und überhaupt, also musste das immer wieder getestet werden, bis sie sich ganz sicher waren, dass es wirklich gilt. Danach war das dann mehr oder weniger durch.
    Das hört sich herzlos an, ist es aber nicht, weil das, was vorher geschah, jeweils das Entscheidende war - die Zeit vor der Schlafenszeit - das gemeinsame Erzählen, Kuscheln, Gutenachtlieder singen, selber eine Eieruhr lang *g* ein Buch angucken.

    Und - gerade in dem Alter noch ein anderer Denkansatz: ist er dann wirklich müde? Braucht er den Schlaf, oder hat sich das vielleicht verändert? Ich hatte hier einen, der sehr früh den Mittagsschlaf abgeschafft hatte, dafür abends gut ins Bett ging. Ausser er ist irrtümlicherweise eingeschlafen über Mittag, dann hat sich das abends dann doch eher zäh hingezogen.

    Viel Geduld wünsche ich Euch beiden,
    liebe Grüsse, Jacqueline
     
  3. carolita

    carolita Tourist

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: LaLeLu, welchen Tipp fürs zuBettgehen hast du?

    Hallo Jacqueline...

    Danke für deine Worte. Ein gleichbleibendes Ritual haben wir, nur das danach von seiner Seite einfach weitergemacht wird.
    Müde ist er, 100%. Wir schauen 20Uhr noch den Sandmann, dann ab ins Bad, waschen, Zähne putzen und ca. halb 9 sind wir im Bettchen und ich lese noch eine kurze Geschichte vor. Klappt eigentlich immer super. Nur eben die letzten Monate nicht. Aber es kann gut sein, dass ich zu unstetig bin in meinen Handlungen und er deswegen noch mehr testen will. Erscheint mir sehr logisch in unserem Fall.
    Ich danke dir sehr für diesen Tipp und werde in Zukunft mehr darauf achten.

    Aber noch ne Frage: Du hast einfach gar nichts gesagt und sie einfach wieder ins Bett gebracht? Weil ich immer kurz schimpfe, aber mein Kleiner rennt dann vor mir weg und macht Gaudi... ich probier das mal aus, ohne Kommentar.

    LG Caro
     
  4. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: LaLeLu, welchen Tipp fürs zuBettgehen hast du?

    Genau, völlig langweilig, höchstens ja und nein - da ist es ihnen dann doch verleidet. Ich habe es zuer Perfektion gebracht, ein Kind wortlos hochzunehmen, hochzutragen, ins Bett zu legen (setzen, stellen, Hauptsache IM Bett) und wieder rauszugehen...

    Was mir eben wieder eingefallen ist:
    mein Jüngster hat sich spätestens beim Satz "Du musst jetzt schlafen" auf Rebellion eingestellt. Wenn ich gesagt habe, Du musst nicht schlafen, Du musst nur im Bett bleiben, hat er das akzeptiert - und keine 5 Minuten später geschlafen.
    Manchmal liegt es auch "nur" an einer Formulierung oder daran, dass sich das Kind übergangen/ kommandiert fühlt.

    LG, Jacqueline
     
  5. carolita

    carolita Tourist

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: LaLeLu, welchen Tipp fürs zuBettgehen hast du?

    und dann einfach wieder raus? Ohne zudecken oder so... ich hab ja die Befürchtung, dass er da ewig nicht einschläft.
    Ah ja. Ich sag immer : Komm, leg dich hin. Ich deck dich zu. Vielleicht schaltet er da auf Rebellion um.

    LG caro
     
  6. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.374
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: LaLeLu, welchen Tipp fürs zuBettgehen hast du?

    Wie schläft er denn tagsüber?
     
  7. carolita

    carolita Tourist

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: LaLeLu, welchen Tipp fürs zuBettgehen hast du?

    in der Kita so ne Stunde. Am Wochenende in unserem Bett meistens 1-2h, manchmal auch nur ne halbe.
     
  8. carolita

    carolita Tourist

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: LaLeLu, welchen Tipp fürs zuBettgehen hast du?

    Hi, wollte nur berichten, dass sich das ganze nach einem Monat zirka beruhigt hat und jetzt alles prima klappt.
    Wir lesen eine Geschichte vor, dann Spieluhr an, Kussi und wir können rausgehen. Er dreht sich um und schläft schön ein.Manchmal kommt er sicherlich noch ins Wohnzimmer, aber meistens nur, wenn wir nochmal kurz mitkommen sollen. Das ist dann auch völlig ok.
    Danke nochmal für die Tipps. Hat wirklich was gebracht :)


    LG Caro
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...