Lagebericht: Weizenunvertraeglichkeit

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von nici, 24. Juli 2003.

  1. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ute (und ihr anderen Lieben),

    also meine Versuche Luca komplett ohne Weizen, also glutenfrei zu ernaehren haben sich jetzt ueber 2 Wochen ausgedehnt. Am Ende war die Haut richtig Spitze, keine trockenen Ausschlaege mehr zu sehen.

    Allerdings muss ich dazu sagen, dass waehrend der 2 Wochen ein neuer kleiner Ausbruch kam, obwohl ich echt konsequent war. Woher der kam, keine Ahnung. Ich habe die Vermutung, dass er z.B. in Zahnungsphasen auch ueber die Haut reagiert. Es war zumindest zu Beginn der Phase seines ersten Backenzahns.

    Na ja, fuers erste lass ich das mal so stehen.

    Jedenfalls hab ich nach den 2 Wochen wieder mit Dinkelbrot vom Baecker begonnen (Lucas geliebtes Butterbrot), hat er letztes WE Samstag und Sonntag zum Fruehstueck bekommen. Und was soll ich sagen ?! Am Sonntag abend zeigte sich ein schlimmer Ausschlag an beiden Beinchen und im Bereich des unteren Rueckens :o . Allerdings nicht vergleichbar mit seinen sonstigen Ausschlaegen :-? . Viele kleine rote Pickelchen waren es, sonst bekam er ja immer so kleine rote, trockene Stellen.

    Natuerlich hab ich das Dinkelbrot gleich wieder weggelassen. Die Pickelchen werden jetzt langsam weniger und gehen zurueck. Aber ich bin nun voellig verwirrt :???: .

    Na ja, ich werd noch mal bei unserem Arzt vorsprechen, aber erst wenn diese bloede Grippewelle vorbei ist, sonst hat der eh kaum Zeit.

    Tja, soweit von unserem 'Ausflug ins Dinkelland', wir werden jetzt eben weiterhin nichts glutenhaltiges fuettern / zu essen geben, um auf der sicheren Seite zu sein, was den Weizen angeht. Allerdings hab ich jetzt echt ein bisschen Bammel, dass sich das Ganze als Glutenallergie entpuppt.

    Liebe Gruesse
     
  2. hallo nici,

    ich muss dich korrigieren, es gibt keine glutenallergie! weizenallergie gibt es schon, auch dinkelallergie, aber wer auf gluten aus allen getreiden reagiert, hat zöliakie - die aber nichts mit hautekzemen zu tun hat, die manifestiert sich ganz anders. alles klar? :?

    kannst du einen zufall ausschliessen? ich meine, wenn auch in dieser zeit einen hautausschlag gab... was meint der arzt dazu? eine weizen/dinkelallergie lässt sich testen und das würde ich auch machen lassen. streng weizenfrei zu ernähren ist sehr schwer, man sollte das nicht umsonst tun. spuren von weizen/dinkel können (undeklariert!) in vielen produkten stecken - falls eine echte weizenallergie vorliegt, must du dich sehr ernsthaft mit der zutatenliste beschäftigen :( ich wünsche es euch wirklich nicht.

    hast du noch die links vom letzten posting zu diesem thema? www.hammermuehle.de zb? bis du klarheit darüber hast, muss luca nicht auf brot verzichten, es gibt auch weizen- und dinkelfreies brot und kekse, auch nudeln. achte darauf, dass es darauf steht "weizenfrei" oder "dinkelfrei" (kann auch glutenfrei stehen). am besten direkt bei hammermühle bestellen, oder in naturkostladen/reformhaus explizit solche produkte kaufst. hast du schon weizen als reine flocken und nicht als brot gegeben? im brot sind viele andere zutaten drin, die allergieauslösend sein können. ich würde aber vorerst auch das brot aus der bäckerei lassen, bis der arzt entwarnung gibt, und eben auf hammermühle umsteigen.

    hast du schon florence darauf angesprochen? sie ist hautärztin und könnte u.u. gut helfen. schreibe ihr entweder hier, oder am besten in "krankenforum", und beschreibe ihr die symptomen so genau es geht. so wie ich euere geschichte in errinerung habe (zeitweise gute haut, trotz dinkelbrot), glaube ich nicht so recht an weizenallergie, eher an schubweise auftretenden ekzemen anderer ursache - aber ich bin kein arzt. schön wäre, wenn ich recht habe.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  3. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo gabriela,

    Weizen wurde schon getestet, innerhalb des Bluttests im April. Er reagiert auf Weizen, allerdings nur leicht. Deshalb diese Aktion mit dem 2 Wochen komplett Weizenfrei, also auch ohne Dinkel, da da ja auch Spuren drin sein koennen.

    Bei dem Test wurde Dinkel nicht getestet. Die hatten so ein Panel, mit 20 verschiedenen Nahrungsmittel und zusaetzliche konnten nicht getestet werden. Ich moechte Luca aber nicht unbedingt nochmal dieser Tortur unterziehen. Der Arzt sagte, Unvertraeglichkeit auf Dinkel sei gaaanz selten und ich solle es austesten. Das hab ich ja jetzt getan. Auch wegen Utes Rat, dass in Dinkel Spuren von Weizen sein koennen.

    Ich hab schon andere Brote aus dem Reformhaus versucht, z.B. Maisbrot. Das mag Luca aber nicht besonders. Jetzt sind wir bei Maiswaffelbrot, das wiederum futtert er wie verrueckt. Sieht aber eben eher aus wie eine sehr duenne Waffel und ist eben auch so.

    Ich werd jetzt mal Hafer ausprobieren und mal sehen, was die bei Hammermuehle haben.

    Vielen Dank fuer den Link und deine immer so tollen und ausfuehrlichen Postings.

    Liebe Gruesse
     
  4. das mit dem austesten habe ich ganz vergessen :oops:

    als ich bei laurin ein ähnliches problem in verdacht hatte, habe ich mir die hammermühle-seite gut angeschaut. das alternativ-brot dort sieht ganz annehmbar aus, wie normales brot eben, nur ohne weizen. ist allerdings nicht billig, was aber bei 1-2 scheiben am tag noch erträglich ist. es gibt auch kuchen, nudeln - alles was das herz begehrt, nur eben diätmässig. ich habe für laurin glutenfreie kekse mit "schoko" (karob) gekauft, die waren echt lecker. bin trotzdem froh, dass ich nicht mehr so sehr aufpassen muss, weil so eine geschichte bestimmt den alltag und geht tief ins portmonaie.

    auch wenn du hafer kaufst, sollte es frei von weizenspuren sein, am besten auch von dinkel! darum würde ich eher hammermühle vertrauen als den anderen firmen, die sind auf sowas spezialisiert. auch milupa-hafer muss nicht frei von weizen sein, es sei denn, es steht drauf (oder weiss ute darüber bescheid?).

    ich drucke dir die daumen, dass sich diese leichte allergie demnächst auswächst, das soll auch möglich sein. auch wünsche ich dir, dass du dich schnell mit dieser einschränkung zurecht findest, ich fand das gar nicht so leicht mit der familienkost. aber es ist machbar, wenn man fortschritte sieht.

    liebe grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...