Kurzes Weinen nachts

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von pummelchen, 31. Januar 2007.

  1. Hallo zusammen

    wachen eure Kinder eigentlich auch teilweise 3-4x nachts auf und schreien kurz- wenn man dann aber schnell beim bett ist und den schnuller wieder reinsteckt , ist alles meist wieder ok und der schlaf geht weiter - ist aber für die mama sehr anstrengend

    ist dies die verarbeitung der tagerlebnisse?
     
  2. AW: Kurzes Weinen nachts

    Hallo,

    mußt du denn überhaupt hingehen?
    Weil nächtliches aufwachen und kurzes weinen oder auch mal schreien ist normal, wie du dir schon gedacht hast Verarbeiten die kleinen Ihren Tag. Max hat das auch gelegtlich.
    Man soll erst hingehen wenn ein Kind nach 10 min. immernoch weint. Max schläft immer von allein wieder ein, manchmal erzählt oder spielt er auch im Bett (Nacht um 3 Uhr!!!!) und schläft dann aber wieder ein.
    Zum anfang bin ich auch immer hingerannt, habe ich mir aber abgewöht und jetzt werde ich nur noch wach, wenn er wirklich doll weint, beim Zähne kriegen oder so, aber nur kurzes quiecken höre ich garnicht. umdrehen und weiterschlafen.....

    Alles Gute wünscht Belinda
     
  3. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    AW: Kurzes Weinen nachts

    :winke:

    und ob ich das auch kenne!!! Phasenweise schlief Sarah schon mal 11-12 Std. wie ein Stein durch und dann kommen wieder Wochen, in denen sie mehrmals nachts aufweint. Meist ohne dabei wach zu werden. Meist gehen wir auch trotzdem hin, da sie sich mit Schnuller und kurzem Streicheln viel schneller wieder beruhigt und wir dann auch beruhigter weiterschlafen können.

    Ich würde das Kind nicht 10 Minuten weinen lassen. Solange es nur vor sich hin erzählt / spielt OK. Aber sobald es weint - und ich meine mehr als ein kurzes Aufweinen im Schlaf - würde ich sofort hingehen, kurz beruhigen und dann wieder rausgehen.

    Pummelchen - keine große Hilfe für Dich aber vielleicht ein Trost: Ihr seid nicht allein :)

    Nicole
     
  4. XANNA

    XANNA Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Rübenland
    AW: Kurzes Weinen nachts

    Philipp brüllt nachts auch oft kurz auf, dann sucht er seinen Schnuller, wenn ich ihm dem gebe, schläft er sofort weiter
    Alex
     
  5. AW: Kurzes Weinen nachts

    Bei Loreley stelle ich das fest, wenn sie einen anstrengenden Tag hatte und / oder ihre Zähne probleme machen.
    wenn ich nicht hingehe, schreit sie sich ein, wird also ganz wach. mit 10 min schreien lassen habe ich doch große probleme. natürlich, wenn sie nur quengelt, weil ihr irgendwas nicht passt oder sie eigentlich mit sich selber spielt, dann gehe ich auch nicht hin. aber ich denke, 10 min kommen einem kind soooo furchtbar lange vor, dass ich das nicht könnte und auch gar nicht will!
     
  6. AW: Kurzes Weinen nachts

    Da unterschreib ich!
    10 Minuten schreien lassen sind definitiv zu lang, da kleine Babys das eigene Handlen (in dem Fall Weinen) und die fürsorglichen Reaktionen der Eltern (hingehen und trösten) nur dann miteinander verknüpfen können, wenn sie unmittelbar aufeinander folgen. Ansonsten kann das Baby keinen Zusammenhang feststellen zwischen seinem Hilferuf und der Hilfe die es daraufhin bekommt. Es empfindet den Trost der Eltern dann als zufällig und nicht als etwas das es selber bewirken kann. Und grad dieses selber etwas bewirken können, sich selber helfen können ist wichtig, damit sich ein Baby in der Welt wohl, sicher und geborgen fühlen kann. Es ist ganz wichtig zu wissen, dass jemand kommt, wenn man um Hilfe ruft. Man nennt das auch Selbstwirksamkeitserfahrung, die wirkt sich auch das ganze Leben hinweg positiv aus: z.B.: wenn es darum geht, ob man daran glaubt, sein Schicksal selber in die Hand nehmen zu können, für Probleme aller Art selber Lösungen finden zu können oder aber auch fremde Hilfe erbitten zu können, wenn es einem schlecht geht. Oder eben, ob man alles als Schicksal empfindet auf das man wenig Einfluss hat...Je nachdem wie man es sieht kann man im Leben wirklich (fast) alles oder viel erreichen, oder eben auch nur das nötigste.
    Tja und solch wichtige Einstellungen beginnen sich schon beim kleinen Baby zu verfestigen, je nachdem wie und wann man auf sein Baby reagiert. Ne riesen Verantwortung die man da trägt, wie ich finde.

    lg, Johanna
     
  7. AW: Kurzes Weinen nachts

    Wenn Johanna nachts aufwacht weint sie selten,eigentlichstöhnt und ächzt sie immer nur vor sich hin. Ich geh dann zu ihr und geb ihr den Schnuller zurück oder still sie. Meistens ist dann immer direkt wieder Ruhe.
    Für so kleine Wesen ist das Weinen ja die einzige Möglichkeit sich irgendwie bemerkbar zu machen und ich stell mir das ziemlich beängstigend vor, wenn man dann eine scheinbar endlose Zeit nach jmd ruft und keiner kommt -.-
     
  8. MajaundAmelie

    MajaundAmelie Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    1.992
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rehlingen
    AW: Kurzes Weinen nachts

    Diese Phase hatte Amélie auch.
    Ich kann da voll und ganz bei rosebell unterschreiben... das kam so gut wie immer vor wenn sie einen anstrengenden und ereignisreichen Tag hatte.
    Ich denke das ist vollkommen normal und du musst dir deswegen keine Sorgen machen.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby kurzes weinen im schlaf

    ,
  2. baby schreit nachts kurz auf

    ,
  3. kurzes schreien baby schläft weiter

    ,
  4. baby schreit in der nacht kurz auf,
  5. aufweinen nachts kleinkind,
  6. kind weint kurz und schläft weiter,
  7. kleinkind schreit nachts kurz auf,
  8. baby schlaf plötzliches kurzes weinen,
  9. wenn baby wach wird sofort hingehen?,
  10. kind weint nachts kurz
Die Seite wird geladen...