Kurantrag - und wenn ich keinen Hausarzt hab?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Hedwig, 14. Januar 2008.

  1. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben,

    ich wurschtel hier immernoch mit meinem Antrag für die Mutter-Kind-Kur rum, den ich mir vom DRK hab zuschicken lassen.
    Da gibt es ja u.a. das Attest, das vom Hausarzt ausgefüllt werden muss.
    Ich hab aber keinen mehr.

    Meinem Hausarzt aus Kindertagen hab ich die Freundschaft gekündigt, als er mir bei der Schwangerschaftsdiabetes mit Emil verklickern wollte 1 x die Woche Blutzucker messen und Verzicht auf Süßigkeiten reicht.
    Dann hab ich lange (außer meinen Frauenarzt) keinen gebraucht, nach der Geburt von Cajus einen neuen gefunden. Der ging wenige Monate später in Rente und mit seinem Nachfolger bin ich nie warm geworden.
    Hauptsächlich in Behandlung in den letzten Monaten war ich beim HNO (mittlerweile auch der Dritte :rolleyes: ).

    Und nun?

    Ich hab morgen den Termin für das Psychologische Gutachten, beim DRK sagte man mir aber, dass das Attest vom Hausarzt Schwerpunkt ist.

    Irgendwie kann ich mir ja schlecht einen neuen Arzt suchen, der mir sofort ein Attest für die Kur schreiben soll, oder?

    Ratlos,
    Kim
     
  2. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Kurantrag - und wenn ich keinen Hausarzt hab?

    Naja, du wirst dir wohl einen neuen Hausarzt suchen müssen, wenn ich das richtig verstehe, ist er normalerweise ja derjenige, der die "Idee" einer solchen Kur hat - und es demzufolge auch in einem Attest begründet.

    Dürfte vielleicht nicht einfach werden, einem neuen Arzt davon zu überzeugen, dass er dir ein entsprechendes Attest schreibt - aber vielleicht gelingt es. Ich drück dir die Daumen.

    Das Problem eines fehlenden Hausarztes kenne ich als früherer Dorf und jetziger Stadtbewohner auch recht gut - wenn man nicht oft zum Allgemeinmediziner muss, kann man so oder so schlecht eine Beziehung zu einem Hausarzt aufbauen. Da ich regelmässig Überweisungen zum Bronchologen brauche, kannte mich vor allem die Arzthelferinnen der nächstgelegenen Praxis, weil ich mir dort immer die Überweisungen abholte (und meine 10 EUR daliess). Sinnvoll war das nicht...

    Tobias
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kurantrag - und wenn ich keinen Hausarzt hab?

    Mir leuchtet das nicht ein. Auf der einen Seite sagt die Krankenkasse, dass eine körperliche Indikation kein Grund für die Genehmigung einer Kur ist (meine chronische Mandelentzündung spielt also keine Rolle).
    Das Psychologische Gutachten ist aber auch nur Beiwerk.... :???:

    Die Idee zur Kur hatte meine Therapeutin. Eigentlich ja auch sinnvoller, wenn psychische Faktoren der Hauptgrund für eine Kur sein sollten.

    Liebe Grüße
    Kim
     
  4. sonnenblume06

    sonnenblume06 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. April 2006
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Würselen
    AW: Kurantrag - und wenn ich keinen Hausarzt hab?

    und wen du mit deiner Frauenärzin sprichst?
     
  5. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kurantrag - und wenn ich keinen Hausarzt hab?

    Hallo Kim,

    normalerweise brauchen die Therapeuten ja für ihre "Dienste" einen Konsiliarbericht des Hausarztes, damit die Therapie überhaupt genehmigt wird. Frag doch mal deine Therapeutin, mit wem sie da zusammenarbeitet. Bis jetzt konnte mir noch jede Therapeutin (oh Gott, wie sich das anhört :hahaha: ) einen Arzt nennen, der ohne großes Bohai und Gelaber das aufschreibt, was man gerade braucht. Ich hatte bislang nämlich auch immer das Problem des mangelnden Hausarztes und einem wildfremden Arzt vertraut man sich ja nun direkt auch nicht wirklich gerne an, mit seinen intimen Details.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kurantrag - und wenn ich keinen Hausarzt hab?

    Die Therapie habe ich ja angefangen nach Cajus Geburt und die Überweisung vom Frauenarzt bekommen.
    Die wolln doch aber vom Hausarzt das Attest. Wenn das auch Fachärzte ausfüllen dürfen, könnte ich es ja theoretisch auch meinem HNO geben, der mich hauptsächlich behandelt hat in den letzten Monaten. Oder?
     
  7. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Kurantrag - und wenn ich keinen Hausarzt hab?

    *Örks* Ich bin jetzt auch wieder die Sache Kur angegangen...und habe wohl einen Hausarzt, bei dem ich aber auch nicht wirklich oft bin, bei mir ist einfach nur der Akku leer und Josh halt mit seinem ADHS, das würd ich bestätigt bekommen. Ob das dann aber automatisch auch Indiz ist, daß ich fix und alle bin,... das werd ich wohl demnächst sehen...
     
  8. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kurantrag - und wenn ich keinen Hausarzt hab?

    Ja, ich denke schon, dass das geht. Ich glaube nicht, dass es wirklich der Hausarzt sein *muss*, ein Facharzt dürfte auch gehen. Aber das würde ich vielleicht vorher mit der Kasse abklären, sonst latscht du hinterher zigmal.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...