Kuhmilchallergie

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Claudia S, 15. Januar 2005.

  1. Hallo,


    waren letzten Dienstag wieder beim Kinderarzt, zur zweiten Impfung. Connor hat sie eigentlich wieder ganz gut vertragen, nachts gabs ein bisschen Theater.

    Unser eigentliches Problem ist folgendes: Connor hat immer mal wieder wunde Stellen an Hals (Falten) und hinter den Ohren, obwohl ich die Hautfalten immer gut abtrockne bzw. trocken tupfe. Hab dann meist Bepanthen Salbe drauf getan und es ging. Nun hatte er am Kopf auch so eine rote schuppige Stelle (sah aus wie der Pony von Ingo Appelt ). Die Ärztin meinte nun, das könnte eine Kuhmilchallergie sein.
    Connor bekommt schon zwei mal Gläschen am Tag (Gemüsebrei am Mittag/ Milchbrei am Abend, alles von HIPP) und seine Flaschen mit der Milch von NOVALAC.
    Nun hat sie mir Brei von NESTLE Sinlac (ohne Milch und Soja) gegeben und ich soll ihm nur noch Sachen ohne Kuhmilch zu essen / trinken geben.Hab mir die Nahrung von HUMANA SL besorgt, das Problem ist, er spuckt sie wieder im hohen Bogen aus. Das hat er am Anfang mit der BEBA Nahrung auch gemacht, deshalb gabs ja das NOVALAC ( dickt im Magen erst an, sättigt besser). Hab ihm die jetzt auch wieder gegeben.
    Ausserdem hat sie ihm eine Farbstofflösung (lila) verschrieben, womit ich die wunden Stellen einpinseln soll, anschliessend kommt eine Salbe drauf (ADVANTAN Salbe, mit ganz wenig Cortison), das ganze muss ich einmal täglich machen. Das Gesicht und Stelle am Kopf soll ich mit LINOLA GAMMA Salbe eincremen.
    Seit ich das nun alles mache, sieht Connor im Gesicht aus wie Freddy Krüger, echt schlimm, total zerkratzt an der Stirn bis zu den Augen. Die rote Stelle am Kopf ist grösser geworden und hat so ne Schicht drauf, die aussieht wie Milchschorf. Scheint aber keiner zu sein, weil die Stellen, an denen sich das Zeug löst durch die Salbe, zu nässen anfangen.
    Heut Mittag hatte er 37,5 Grad Temperatur, ist das schon Fieber?????

    Wer hat Erfahrung mit Kuhmilchallergie????? Was kann man da machen????

    Wollen uns nächste Woche auch einen Termin beim Hautarzt holen.
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kuhmilchallergie

    hallo claudia,

    zum thema unverträglichkeit wird sich ute sicherlich bald melden. ich mö.chte da mit meinem laienwissen nicht dazwischenfunken ;-)

    bitte ergänze noch die gewichtsentwicklung deines babys. also alle daten die du hast mit entsprechendem datum wann gewogen wurde und einen detaillierten essensplan: um welche uhrzeit wird was und wieviel gegeben?

    ich kann dir aus eigener erfahrung sagen, dass emil sowohl hinter den ohren, als auch am hals wunde stellen hatte.... vom sabbern. im schlaf ist speichel hinter die ohren gelaufen, ich nehm an tagsüber in die speckröllchen am hals ;-)

    viele liebe grüße ersteinmal
    kim
     
  3. AW: Kuhmilchallergie

    :winke:

    Was die Ernährung angeht, schweig ich mal ganz still. Da können Dir die Experten besser helfen. Aber ich möchte gern meinen Senf zu der Paste und Creme abgeben.

    Unsere Vivien hat auch eine Kuhmilchunverträglichkeit (Festgestellt im Alter von 6 Wochen). Neben den "normalen" Anzeichen wie wässriger Stuhl, verminderte Nahrungsaufnahme, Spuken hat Vivien ganz viel Milchschorf gehabt praktisch von heut auf morgen und sogar in den Augenbraue. Ausserdem wurde die Haut im Gesicht fast ledern und war ganz grässlich rot gefleckt.

    Als wir auf Humana SL umgestiegen sind, hat sich der Durchfall innerhalb von 24 Stunden verabschiedet. Den Flecken im Gesicht sind wir mit einer harmlosen Mandelölsalbe mit Stiefmütterchenextrakt zu Leibe gerückt. Und die Flecken sind auch relativ schnell verschwunden. Mandelöl fettet gut und das Stiefmütterchenextrakt ist gegen den Juckreiz. Ich kann diese Creme nur empfehlen.
    Wegs dem Zeug zum Einschmieren könntest Du auch Florence befragen.

    LG und alles Gute!
     
  4. AW: Kuhmilchallergie

    Hallo Claudia!
    Wurde Connor denn von dem KiA getestet? Josephine hat auch eine Milcheiweißallergie. Das wurde zum einen über eine Blutentnahme festgestellt und beim Kinderallergologen dann über Hauttests... nochmal.

    Einen Hauttest kannst Du übrigens auch selber machen. Du reibst einfach etwas von dem Brei oder der Milch, die Du fütterst auf eine Hautstelle am Arm, die in Ordnung ist. Wenn die Haut reagiert, sich rote Punkte o.ä. bilden, ist es sehr wahrscheinlich, dass eine Allergie besteht. Bei Josy zumindest funktioniert das wunderbar. Sie hatte nach ihrem Grießbrei zuerst um den Mund herum rote Punkte und kurze Zeit später am ganzen Körper. Seitdem probiere ich neue Lebensmittel erst mal auf dem Arm aus ... ;-)
    Milchschorf hatte sie auch ganz viel, den habe ich ganz leicht mit Mandelöl eingerieben und nach und nach hat er sich verabschiedet. (damals habe ich noch gestillt und nichts deutete auf eine Allergie hin). Rauhe stellen an den Beinen reibe ich mit Babyöl von Babylove (dm) oder auch mit Mandelöl ein - hilft wunderbar.
    Ich kann Dir leider keine fachkundige Aufkunft geben - nur meine Erfahrungen ...
    Drücke Euch aber die Daumen, dass es keine Allergie ist und dass es gaaaanz schnell besser wird ...
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Kuhmilchallergie

    Hallo Claudia,

    hier erstmal einige (hoffentlich) hilfreiche Links.
    www.babyernaehrung.de/hautprobleme.htm dort geht es weiter zu Neurodermitis und in diesem Kapitel gibt es viele Ernährungstipps für Hautkinder.

    www.babyernaehrung.de/milchfreie_kost.htm dort bekommst du die Orientierung was milchfreie Ernährung überhaupt bedeutet.

    http://babyernaehrung.de/spezialnahrungen.htm hier werden auch Sojanahrungen wie HSL beschrieben.

    Du kannst Reisflocken zum Andicken in deine Spezialnahrung geben.

    Gute Besserung wünscht
    Ute :ute:

    Frag doch wegen der Haut mal Florence (Hautärztin) im Kinderkrankenpflegeforum an.
     
    #5 Ute, 17. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2005

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...