Kopf stossen bei Wutanfall

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von didi, 3. Oktober 2003.

  1. Sven ist meiner Meinung nach voll in der Trotzphase. Was mich dabei etwas beunruhigt: bei Wutanfällen wirft er sich zu Boden und stösst sich, egal wo er ist, den Kopf. Er haut seine Stirn regelrecht auf den Boden (Fliesen) oder gegen die Mauer und das gleich mehrmals hintereinander und sehr fest. Mir tuts schon weh, wenn ich es sehe oder höre. Mittlerweile hat er die Stirn (und auch andere Stellen am Kopf)auch schon voller blauer Flecke.
    Wenn er das macht, reagier ich überhaupt nicht (auch wenns schwerfällt). Ich ignoriere ihn einfach in der Hoffnung, dass er irgendwann aufhört.
    Ich frage mich aber, ob er sich keine Verletzungen im Kopf zuziehen kann, das gibt ja jedes mal einen kräftigen Schlag im Gehirn.

    Ratlose Grüsse,
    Diane
     
  2. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Diane,
    hmpf, da haben wir wohl ein ähnliches Problem, auch wenn es bei uns etwas harmloser zugeht: wenn Maya mal ganz müde und frustriert ist haut sie sich selbst auf den Kopf. Richtig weh tun kann es aber nicht. Die blauen Flecke holt sie sich jedenfalls eher von der Tischkante, beim duselig vorrennen. :?
    Seltsam finde ich es aber trotzdem, ich muß mir immer ein bißchen das Lachen verkneifen, weil mir immer die Szene aus dem einen Monty Phyton Film einfällt, mit den Möcnchen, die sich in Reih und Glied irgendetwas (Bretter?, ist schon was her, das ich den Film gesehen habe) gegen die Stirn knallen.
    Ich gehe mal davon aus, das die Kids aus Eigenschutz nicht bis zur Gehirnerschütterung gehen - da wendet man schon eine gewaltfreie Erziehung an und die Kids erledigen es selbst .... :-D
    Liebe Grüsse Leonie
     
  3. kiddiesmama

    kiddiesmama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    2.311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Deine Ratlosigkeit kann ich gut verstehen, denn auch uns geht es ähnlich. Michelle hat sehr häufig Wutanfälle und dann schmeißt sie sich immer auf den Boden, egal ob Teppichboden oder Fliesen. 8O Mir tut das immer schon vom Hinschauen weh, aber wenn ich versuche sie hochzunehmen, sträubt sie sich so stark, daß ich sie kaum noch halten kann und sie dann meist noch mal mit dem Kopf aufschlägt. Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, sie einfach liegen zu lassen, dann hört sie meist ganz schnell wieder auf zu Trotzen.
    Ich weiß, meine Antwort hilft Dir nicht unbedingt weiter, aber vielleicht tröstet es Dich etwas, daß Du nicht allein mit diesem Problem bist. :tröst:

    LG von Mandy
     
  4. Andrea3030

    Andrea3030 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi,
    das kenne ich auch. Chiara hat damit angefangen als sie ca. 1 Jahr alt war. Unser KA sagte auch wir sollen es nicht beachten, dann würde sie am ehesten damit aufhören. So war es dann auch. Bis jetzt zum Sommer, da ging es wieder los. Teilweise hat sie sich den Kopf so fest auf den Boden gehauen, das sie richtige Eier auf der Stirn hatte :o (sie hat auch immer die gleiche Stelle getroffen). Jetzt deutet sie es immer nur an u. stopt kurz vor dem Boden, wenn sie merkt wir beachten sie nicht.
    Aber sie hat jetzt unter der Haut auf der Stirn eine Verhärtung. Der KA sagte uns, da hätte sich, ich glaube es war Calcium im Bluterguß gesammelt u. verhärtet. Das wäre teilweise ein Eigenschutz u. das könnte bis zu einem Jahr dauern bis das wieder verschwindet.
     
  5. Hallo :)

    Meine Tochter Siobhan ist jetzt 22 Monate alt und wir beobachten die selben Phänomene. Sie schlägt die Stirn gegen Wände und hauptsächlich gegen die Tür, wenn sie verschlossen ist und sie nicht durch kann. Ich ignoriere es meistens auch, aber wenn es mir zu arg bumst lege ich einfach die Handfläche dazwischen, ohne Kommentar, und sie hört dann recht schnell auf.
    Sie schmeisst sich auch gerne zu Boden um richtig zu wüten. Wenn ich das Gefühl habe, ihr aus ihrer Wut etwas raushelfen zu müssen, lege ich mich einfach auch vor sie auf den Boden und gucke sie an. Okay, an manchen Orten erntet man etwas seltsame Blicke :o Aber sie regt sich dann über mich auf und stellt sich aufrecht und wenn ich sie dann wieder nachahme legt sie sich wieder hin und es dauert meist keine 30 Sekunden und wir beide lachen :) Ob das eine gute Sache ist oder nicht weiss ich nicht, aber Spass macht es :)

    Liebe Grüsse
    Jean
     
  6. Dana

    Dana Ikea Junky

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbayern
    Auch Chris macht das seitdem er 1 Jahr alt ist. Mittlerweile beißt, haut, kratzt er sich auch selbst. Allerdings ist das mit dem Kopfschlagen nur noch phasenweise. Da er immer gern gelobt wird und selbst schon oftmals unterscheiden kann, was richtig und falsch ist sage ich dann immer "Toll", "Prima machst du das", "So Super, los! Komm, nochmal". Da ärgert er sich so extrem darüber, daß er aufhört und nur noch schreit. Ich finde aber, daß das auf Dauer keine Lösung sein kann. Alles habe ich versucht. Liegen lassen, ablenken, hochnehmen und wegtragen, lieb auf ihn einreden, schimpfen, Hand dazwischen halten.....nix hat geholfen. Da ich nicht gewillt bin weiterhin der Verstümmelung zuzusehen, ständig mit nem Kind mit ner blauen Stirn rumherzulaufen oder gar alles zu tun, was er will, nur damit er damit aufhört, werde ich mich bald an einen Kinderpsychologen wenden. Allerdings wurde mir gesagt, daß das erst mit 3 Jahren Sinn hat. Wenn Chris ok. ist, habe ich die Bestätigung dafür und wenn nicht, wird ihm wenigstens gleich geholfen. Es ist schon anstrengend. Oftmals weiß ich in der Öffentlichkeit schon nicht mehr, wie ich reagieren soll. Diese Blicke von den anderen ständig....Das macht mich häufig ziemlich fertig, denn er ist sonst ein sehr, sehr liebenswertes Kind.

    Liebe Grüße
     
  7. Blatthaar

    Blatthaar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Senftenberg
    Homepage:
    Die Szene kenne ich. Das waren die Steintafeln von Moses. Matthias hatte seinen Kopf auch gegen die Wand geschlagen. Himmel, man muß regelrecht aufpassen, wenn das Kind blaue Flecken auf der Stirn hat. Vielleicht kombiniert das noch Jemand als Kindesmißhandlung.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kind stößt sich absichtlich den kopf

    ,
  2. trotzphase kopf stossen

Die Seite wird geladen...