Kontaktallergie bei meinem Sohn

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von fleur, 9. November 2010.

  1. fleur

    fleur Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Guten Abend Anke,
    bei meinem Sohn Tim wurde vom KA eine Kontaktallergie festgestellt.
    Sie zeigt sich durch einen Ausschlag, vorwiegend am Oberkörper und er hatte bis jetzt zwei Mal eine halbe dicke Lippe....

    Mein Arzt meinte es wäre sehr schwer herauszufinden, woher sie kommt und hat mir daher ein Anithistaminikum aufgeschrieben, das er 7 Tage lang nehmen soll.
    Danach sollte es wohl weg sein.....:grübel:

    Aber was mach ich denn dann, wenn ich die Ursache doch nicht weiß?
    Gibt es da nicht irgendetwas anderes?
    Ich bin echt überfordert...
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Kontaktallergie bei meinem Sohn

    Kathrin, wie sehen diese Flecken denn aus? Sind es Quaddeln, wie in Brennesseln gefallen?
    Wenn Du was von einer dicken Lippe schreibst, denke ich eher an eine Nesselsucht (Urtikaria) als an eine Kontaktallergie - die tritt nämlich eng umschrieben an der Kontaktstelle zum Auslöser auf, da würde ein Antihistaminikum auch nicht viel helfen.

    Wenn es eine Urtikaria wäre, dann wird die im so akuten Fall oft durch einen Virusinfekt ausgelöst - teilweise macht der Infekt selbst gar keine Symptome. Und dann wäre eben nach dem Überwinden der Infektion auch die Nesselsucht weg.
    Macht es erstmal so, wie es der Kinderarzt gesagt hat, wahrscheinlich kommen danach gar keine Ausschläge mehr wieder.

    Liebe Grüße, Anke
     
  3. fleur

    fleur Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kontaktallergie bei meinem Sohn

    Hallo Anke,
    erst einmal Danke für Deine schnelle Antwort.
    Ja es sind eher Quaddeln, statt Pickel...
    Und die Lippen waren bis jetzt erst zwei mal geschwollen, allerdings immer nur auf einer Seite, sprich links oben bzw rechts unten.
    Die Schwellund geht dann im Laufe des Tages zurück.
    Er hat den Ausschlag schon seit ca 3 Wochen, gibt es das mit einer Virusinfektion?
    Ach, ich weiß, Fragen über Fragen...
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Kontaktallergie bei meinem Sohn

    Ja, das gibt es schon - das kann im Immunsystem ohne Behandlung auch zu einer Art Selbstläufer werden.
    Gibt es sonst irgendwelche entzündlichen Herde (Zähne, Mandeln...)? Da sollte man, wenn es länger als sechs Wochen andauert, mal nachschauen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. fleur

    fleur Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kontaktallergie bei meinem Sohn

    Also, entzündliche Herde eiigentlich nicht..
    Würdest Du ihm also die Tabletten geben?
    Und wie kann es danach nicht mehr wieder kommen?
     
  6. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Kontaktallergie bei meinem Sohn

    Kathrin, die Prinzessin hatte über drei Monate lang laufend Urtikaria und wurd auf alles mögliche untersucht, Allergietests auf x und y waren negativ, keinerlei Entzündungen, beste Blutwerte...

    am Ende waren es wohl die Meeris... mir ist irgendwann mal aufgefallen, dass sie nach dem Kuscheln mit ihnen einen geröteten Hals hatte, an den Händen oder Armen usw. hatte sie nie was.
    nachdem die Meeris weg waren, wars auch die Urtikaria und kam seither nie mehr...

    während der Zeit hatte sie Xusal saft täglich - sollte sie auch sogar für mehrere Wochen nehmen - und hatte ihn völlig ohne Probs vertragen.

    wie schauts bei Euch mit haustieren aus?

    liebe grüße
     
  7. fleur

    fleur Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kontaktallergie bei meinem Sohn

    Danke Lucie für Deine Antwort.
    Ja, wir haben einen Hund, der sogar ab und an bei ihm im Bett schläft...:umfall:

    Aber den haben wir schon seit 5 Jahren, kann das denn sein??
    Ich weiß halt nicht, ob er die Tabletten nehmen soll?
    ob das denn was bringt?

    Das Arzt meinte zu mir, vom Hund kann das nicht kommen, den hätten wir schon zu lang.
     
  8. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Kontaktallergie bei meinem Sohn

    Antihistaminika sind meist sehr gut verträgliche Medikamente - warum gibst Du es ihm nicht, wenn es ihm den lästigen Juckreiz nehmen könnte?
    Der Hund könnte eine mögliche Ursache sein - sehr wahrscheinlich ist es aber nicht. Eine Suche nach den Ursachen startet man auch erst dann, wenn die Nesselsucht länger als sechs Wochen besteht, sprich chronisch geworden ist. Vorher bekommt das Immunsystem seine Überreaktion aber oft noch gut selbst wieder in den Griff.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...