Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Mia, 29. März 2015.

  1. Mia

    Mia Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    7. Mai 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Ihr,

    mein kleiner Sohn trinkt sehr viel Wasser. Er trinkt tagsüber schon viel und nachts auch, was mich natürlich besonders stört, da ich mehrfach aufstehen, seine Flasche neu füllen und ihn auch nachts 1 bis 3mal wickeln muss bzw. er trotzdem ausläuft, wenn er mal länger am Stück schläft.

    Die Kinderärztin hatte ich vor einigen Monaten schonmal danach gefragt (da trank er wenn er gesund war und auch sonst nichts aufregendes geschehen war ca. 1,5 l in 24 Stunden, wenn was war bis zu 2,5 l). Sie sagte, wenn es nicht plötzlich aufgetreten sei (ist es nicht, er trinkt schon immer viel) und er ansonsten fit ist, gut isst und zunimmt oder noch deutlich mehr trinken würde (6-8 l pro Tag), bräuchte ich mir keine Sorgen machen.

    Nun stört es mich aber inzwischen sehr, dass ich nachts nicht durchschlafen kann. Ist das inzwischen eine Gewohnheit? Gibt es wirklich Kinder, die einfach sooo viel Durst haben? Kann ich ihm das abgewöhnen, wenn ja wie am besten?

    LG, Mialoe
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

    Hallo und Willkommen :) Wie sieht denn sein Speiseplan aus ? Füllt er evtl. mit Wasser den Magen, wenn er Hunger hat ?
     
  3. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

    Diabetes habt ihr hoffentlich ausschließen lassen?
    Schwitzt er auch sehr viel?

    Wenn gesundheitlich alles ok ist und er keinen Hunger hat, kann das nachts auch ne Angewohnheit werden/sein, ja.
     
  4. Mia

    Mia Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    7. Mai 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

    Hallo,

    wow, schon die ersten Antworten.

    Er isst normal mit vom Tisch, d.h. Frühstück, 2. Frühstück in der Krippe (am WE nicht), Mittagessen, eine Kleinigkeit zum Kaffee und dann Abendessen. Wenn er abends wenig isst, trinkt er mehr, also ja, er füllt auch bei Hunger mit Wasser den Magen. Allerdings kann man nicht sagen, dass er vom Fleische fällt, also er isst schon genug insgesamt.

    Wie gesagt, ich sprach die KiÄ darauf an und da er ansonsten keinerlei Symptome zeigt, wie Mattigkeit, schlechtes Gedeihen, etc. sondern top fit ist, wurde das nicht getestet. Nein, er schwitzt nicht viel.

    Ich glaube er beruhigt sich mit der Flasche. Wenn er müde wird, sucht er seine "7 Sachen", d.h. Schnuller, Hasi und Flasche zusammen. Vor einer Weile hatte ich mal versucht, ihm beim Einschlafen die Flasche abzugewöhnen. Ich war fest entschlossen und so hat er (ist ein kleiner Sturkopf) am ersten abend eine 3/4 Stunde geschrien. 95% der Zeit war das Trotzgebrüll. Er war nicht ansprechbar, wollte nicht angefasst und getröstet werden, hat sich in den Rücken geschmissen, das volle Programm halt. Die nächsten Tage ging das besser und bald ganz ohne Gebrüll. Allerdings ist er dann nach einer 3/4 Stunde aufgewacht und wollte die Flasche. Das Problem wurde damit also nur verschoben. Kurze Zeit später wurde er krank (fiese Erkältung), ich war gestresst und die Flasche zum Einschlafen schlich sich wieder ein.:umfall:
    LG
     
  5. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

    Wenn er Hunger hat, kannst du versuchen,ihm statt Wasser Kindermilch oder auch 3er Milch zu geben. Annemarie hat sehr lange vor dem Schlafen noch eine Flasche Milch getrunken. Was isst er denn zu den Mahlzeiten ? Nachmittags kannst du vielleicht mehr als "eine Kleinigkeit" anbieten ;)
    Du kannst dich hier genau informieren, was bei der Kleinkindernährung wichtig ist :)
     
    #5 Redviela, 29. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2015
  6. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

    Jetzt nicht bös gemeint, aber wenn du schon weißt, dass er weder krank ist noch Hunger hat, dann ist doch klar, dass es Gewohnheit ist, oder? Und was da das einzige ist was hilft schreibst du ja selbst schon... :zwinker:

    Trotzdem wäre vielleicht mal interessant was er zu sich nimmt. Das jedes Kind Mahlzeiten ist ist ja meist so. Aber auf den 'Inhalt' der Mahlzeit kommt's an. :) Und nur, weil ein Kind 'nicht vom Fleisch fällt', heißt es noch lsnge nicht, dass er keinen Hunger haben kann...

    :winke:
     
  7. Mia

    Mia Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    7. Mai 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

    Ich vermute das, ja. Allerdings habe ich ein Problem damit ihm Wasser zu verweigern falls er doch Durst hat :(. Und ich weiß auch nicht, wie der Weg zum Abgewöhnen sein kann. Da habe ich mir Tipps erhofft. Die Tipps meines Umfelds sind entweder schreien lassen (was ich nicht will) oder "der wird schon irgendwann von alleine damit aufhören, wahrscheinlich braucht er die Beruhigung im Moment noch". Vielleicht gibts ja auch einen erfolgreichen Zwischenweg?

    Also er isst:
    Morgends 7:00 Uhr: 2 Scheiben Vollkorntoast mit Marmelade/Frischkäse/Leberwurst, dazu Gurke und/oder Tomate
    Zwischenmahlzeit 9:00 Uhr: gemischtes Buffet in der Krippe. (belegtes Brot, Gemüse, Obst, Snacks)
    Mittags 11:30-12:00 Uhr: Mittagessen in der Krippe oder Zuhause was es eben so gibt je nach Geschmack mal mehr mal weniger
    Nachmittags 14:30-15:00 Uhr: meistens Obst (Banane, Apfel, Mandarine), dazu 1-2 Kekse oder Salzbrezeln. Das ist immer mal unterschiedlich.
    Abends 17:30-18:00 Uhr (je nach Müdigkeit): 1 Scheibe Brot mit Frischkäse/Leberwurst/Marmelade/Putenbrust, dazu wieder Rohkost (Gurke, Tomate, Möhre). Wenn er Nachmittags viel gegessen hat, schafft er Abends manchmal nur eine halbe Scheibe Brot. Ich bin abends vom Vollkornbrot etwas abgekommen, weil er das einfach nicht mag und dann weniger isst. Er mag lieber weiches fluffiges Brot, am liebsten Toast :bruddel:. Ist die Frage ob es besser ist, wenn er sich eine halbe Scheibe Vollkornbrot reinquält oder eine ganze oder 1,5 Scheiben weiches Mischbrot isst...
     
  8. 321Mary

    321Mary Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    1.351
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kleinkind 19 Monate trinkt sehr nachts sehr viel

    Hallo, magst Du mal auch noch die Trinkmengen Milch/Kindermilch schreiben, die er trinkt? Was mir sonst noch auffällt: Es sind doch ein paar salzige Sachen dabei, die ich meinem Großen in dem Alter z.B. nicht gegeben hätte bzw. sicher nicht täglich. Und Salz macht natürlich auch Durst. Also ich könnte mir vorstellen, dass es eine Kombination aus Hunger (weil zuwenig Milch), Durst (weil zuviel Salz) und Gewohnheit/Nuckelbedürfnis ist.

    Edit: Den Teufelskreis kann auch auslösen, dass er tagsüber zu wenig trinkt und nachts dann nachholen muss.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kleinkind trinkt 1 7 liter in 24 Stunden

Die Seite wird geladen...