Kleingärtnerverein: Meine Nerven liegen langsam blank!

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von sonnenblume, 15. Juli 2011.

  1. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    :umfall:
    Fortsetzung dieses Threads:

    http://www.schnullerfamilie.de/ratgeber/190719-hilfe-vorstand-kleingaertnerverein-will-straeucher-rausreissen.html

    1. Vor ca. 4 Wochen wurde in einem Arbeitseinsatz (angeordnet durch den Vorstand) eine Holzstützmauer, die wir 50 cm vom Grundstückszaun des Gartenvereins angebracht hatten, gegen unser Einverständnis um weitere 50 cm versetzt. Der Vorstand besteht in diesem Fall immer noch auf die (ungültige) Einhaltung der 1 Meter Regelung.
    Bei diesem Arbeitseinsatz wurden Erdbeersträucher niedergetrampelt und alle Begrenzungspfosten, die wir im Abstand von 50 cm vom Geländezaun angebracht hatten, aus der Erde gerissen.
    Zur Vorgeschichte:
    Wir haben vor ca. 1 1/2 Jahren unser Gartenhäuschen vergrößert.
    Da wir den für die Bodenplatte abgetragenen Mutterboden nicht wegwerfen wollten, haben wir die Erde auf einen Hügel zusammengetragen.
    Lt. Gartenverordnung müssen Erdhügel durch eine Stützmauer gesichert werden, damit Wind und Wetter diese Erde nicht wegtragen.

    Wir haben daraufhin Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Flurbeschädigung erstattet.

    Es war uns natürlich klar, dass wir eine Rechnung über diesen Arbeitseinsatz erhalten würden.
    Da wir aber eine Anzeige laufen haben, können wir diese Rechnung nicht bezahlen. Mit der Bezahlung würden wir rechtlich gesehen den erfolgten Arbeitseinsatz akzeptieren.

    Gestern lag die erste Mahnung im Briefkasten.

    2. Wir haben in unserem Garten drei Bienenvölker meines Vaters untergebracht. Anfang dieser Woche stellten wir fest, dass sehr viele tote Bienen in der Nähe der Bienenkästen lagen, am Mittwoch wurde der Grünsteifen entlang des Geländezaunes braun.
    Ein anderes Vereinsmitglied berichtete auf Nachfrage, dass ein Mitglied den Grünstreifen mit einem Pestizid besprüht hat. :achtung:
    Mein Vater hat heute die Völker kontrolliert und musste dabei feststellen, dass über die Hälfte der Bienen (pro Volk!) inzwischen verendet ist.
    Ob noch mehr Bienen eingehen, bleibt abzuwarten.
    Wenn ja, sind die Völker nicht mehr stark genug, um den kommenden Winter zu überstehen. :ochne:

    Lt. Bienenschutzverordnung muss beim Ausbringen von bienengiftigen Pestiziden ein Abstand von 60 Metern um die Bienenbeuten eingehalten werden und der Imker muss seine ausdrückliche Zustimmung geben. Kann dieser Abstand nicht eingehalten werden, muss der Imker mind. 48 Stunden vor Ausbringung unterrichtet werden.

    Für uns bedeutet das nicht nur, dass wir die nächste Anzeige schalten müssen (Mißachtung des Bienenschutzgesetzes, Schadensersatzforderungen wegen toter Bienenvölker und Ernteausfall), sondern wieder neuen Ärger.

    Vielleicht kann mir noch jemand einen Tipp geben, wie ich die Nichtbezahlung der Rechnung für den Arbeitseinsatzes formulieren kann.
    Ich stelle mich bei solchen Dingen mit unter etwas unbeholfen an :oops:.
     
    #1 sonnenblume, 15. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2011
  2. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: Kleingärtnerverein: Meine Nerven liegen langsam blank!

    :umfall:

    Wie wäre es so :


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ihre Rechnung vom .... über den Arbeitseinsatz am .... in Höhe von .... habe ich erhalten.

    Wie Ihnen bekannt sein dürfte, habe gegen diesen Arbeitseinsatz am ... bei der ... (Stelle) Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Flurbeschädigung erstattet.

    Folglich bin ich somit natürlich zum jetzigen Zeitpunkt nicht bereit, diesen Arbeitseinsatz zu bezahlen.

    Ich beantrage daher, die Zahlung und das Mahnverfahren bis zur engültigen Klärung der Rechtmäßigkeit auszusetzen.

    Sollte sich der Arbeitseinsatz als rechtmäßg herausstellen, werde ich für die Kosten aufkommen.

    Ich bitte um Ihre schriftliche Bestätigung.


    Mit freundlichen Füßen ;-)))



    Nur mal so als Vorschlag :zwinker:
     
    #2 Birgit.74, 15. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2011
  3. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: Kleingärtnerverein: Meine Nerven liegen langsam blank!

    Birgit - :bussi:, das liest sich super!
    Vielen Dank!
     
  4. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: Kleingärtnerverein: Meine Nerven liegen langsam blank!

    Gerne :bussi:
     
  5. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Kleingärtnerverein: Meine Nerven liegen langsam blank!

    Das pestizit wurde doch aber eigentlich gar nicht benötigt, oder? Wenn ja, könnte man glatt reine Wilkür unterstellen :ochne:

    Ärgerlich ist es, aber ist die Haltung von Bienen eigentlich lt. Gartensatzung überhaupt gestattet? Es handelt sich ja immerhin um eine Kleingartenanlage :???: Bin ich grad überfragt.

    Ich drück Euch die Daumen, dass das schnell geklärt werden kann udn Ruhe einkehrt.

    LG Uta
     
  6. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kleingärtnerverein: Meine Nerven liegen langsam blank!

    In der Kleingartenanlage meiner Eltern gibt es auch einen Imker. :jaja:
     
  7. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: Kleingärtnerverein: Meine Nerven liegen langsam blank!

    Ja, das Pestizit - besser gesagt - Unkrautvernichtungsmittel (!) war absolut unnötig! Es wurde ausgebracht, da man zu bequem ist, das Gras am Grenzzaun zu mähen! :ochne: :bruddel:

    Die Haltung der Bienen wurde vom ehemaligen Vorstand genehmigt. Sie sind zudem registriert und auch versichert.
    Seit die Bienen in der Gartenanlage sind, haben sich die Ertäge, besonders bei Kirschen und Äpfeln, mehr als verdoppelt.
    Somit profitiert die gesamte Gartenanlage von den kleinen Tierchen. Aus diesem Grund kann ich noch weniger nachvollziehen, dass man ein bienengiftiges Mittel ausbringt.
    Der Verein schadet sich durch das Töten der Bienen in erster Linie selbst. :umfall::(
     
    #7 sonnenblume, 15. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2011
  8. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: Kleingärtnerverein: Meine Nerven liegen langsam blank!


    :crazy:

    Mei.... das habe ich ja eben erst gesehen. Ich hatte es glatt als Grüße gelesen!!!!

    :crazy:

    Ja, mit freundlichen Füßen, die am besten und wirkungsvollsten in Stahlkappenschuhen stecken! :sagnix:

    Danke für den tollen Lacher zu später Stunde! :bravo:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...